Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Apotheker-Warnstreiks in BaWü

Aktuelles

Apothekerin mit Streik-Schild.

Apotheker in Baden-Württemberg haben heute gestreikt.
© contrastwerkstatt - Fotolia

Mi. 05. September 2012

Apotheker-Warnstreiks beginnen in Süddeutschland

Die Apotheker in Baden-Württemberg machen ernst und starten die ersten größeren Protestaktionen: Heute Vormittag haben in einzelnen Regionen Warnstreiks begonnen, die der Landesapothekerverband Baden-Württemberg (LAV) letzte Woche bereits angekündigt hatte.

Anzeige

Betroffen von den Warnstreiks, die heute von 9 bis 12 Uhr dauerten, waren im ersten Schritt die Apotheken im Stadtbezirk Esslingen und im Bezirk Sigmaringen. "Warnstreik bedeutet dabei nicht, dass die Apotheken komplett geschlossen bleiben. Die Kunden werden, ähnlich wie im Nachtdienst, durch die Notdienstklappe bedient", sagte Carmen Gonzalez, Pressesprecherin des LAV, die die Aktion in Bad Saulgau in Oberschwaben begleitete. Gleichzeitig verteilten die Apothekenteams Informationen an die wartenden Kunden und Passanten. "An der Aktion haben sich fast 100 Prozent der Apotheken in den Regionen beteiligt, und hier in Bad Saulgau spürte ich auch bei der Bevölkerung eine große Zustimmung", berichtete Gonzalez.

Für Mittwoch, den 12. September, ruft der LAV gemeinsam mit den Apothekerverbänden im Saarland und in Rheinland-Pfalz zu ganztägigen landesweiten Protestaktionen auf, um auf den in ihren Augen unzureichenden Vorschlag des Bundeswirtschaftsministeriums in der Debatte um eine Honoraranpassung für die apothekerliche Dienstleistung aufmerksam zu machen. Die Apotheker möchten zeigen, dass sich die Arzneimittelversorgung dramatisch verschlechtern wird, wenn sie nicht ausreichend honoriert wird.

RF

Mehr zu der Diskussion um die geplante Erhöhung der Apothekenvergütung lesen Sie bei aponet.de:
Apothekenhonorar: ABDA kritisiert Berechnungsmethode
Honoraranpassung: Heftige Reaktionen der Apotheker

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Gesellschaft und Politik

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Syphilis wird sich weiter ausbreiten

Vor allem Männer sind von der sexuell übertragbaren Krankheit betroffen.

Gesundheitskarte ab 2019 noch gültig?

Ein Blick auf die Karte verrät, ob Versicherte tätig werden müssen.

NAI vom 15.11.2018: Psyche in Not

In der aktuellen Ausgabe der Neuen Apotheken Illustrierten geht es um die Behandlung von Depressionen.

Apotheke: Digitales Rezept kommt

Ab 2020 sollen Patienten digitale Rezepte in Apotheken einlösen können.

Pflege: Angehörige sind oft überlastet

Die Zahlen sind alarmierend: Viele sind kurz davor, ihren Dienst einzustellen.

"Notdienst in der Apotheke schützen"

Apotheken spielen eine wichtige Rolle für in der Notfallversorgung.

Resistente Keime in Rohkost und Salat?

Kräuter und Tütensalat sind offenbar häufig mit resistenten Bakterien verunreinigt.

Wechseldusche beugt Erkältung vor

Mit diesen Tipps lassen sich die Abwehrkräfte im Herbst und Winter stärken.

Von der Rezeptgebühr befreien lassen

Wer einen Antrag auf Befreiung stellen kann und wie das funktioniert, lesen Sie hier.

Tipps für Zuhause: Acrylamid meiden

Beim Erhitzen von Lebensmitteln können krebserregende Stoffe entstehen.

Jede Zweite vergisst die Pille regelmäßig

Gerade Teenager nehmen die Antibabypille oft nicht zuverlässig ein.

Männer nehmen Vorsorge nicht ernst

Viele Männer kümmern sich zu wenig um ihre Gesundheit.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen