Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Kassen geben weniger für Medikamente aus

Aktuelles

Arzneimittel und Geldscheine

Im Jahr 2011 sind die Ausgaben der Krankenkassen für Arzneimittel erstmals seit 2004 gesunken.
© Stefan Redel - Fotolia

Fr. 28. September 2012

Kassen geben weniger für Medikamente aus

Die Arzneimittelausgaben der Krankenkassen sind im vergangenen Jahr erstmals seit 2004 gesunken. Sie fielen laut Bundesgesundheitsministerium um 4 Prozent auf 30,9 Milliarden Euro. Trotzdem könnten die Kassen noch mehr sparen, wie aus dem Arzneiverordnungsreport 2012 hervorgeht.

Anzeige

Der Ausgabenrückgang im Jahr 2011 beruhe fast ausschließlich auf einem "massiven Eingriff des Gesetzgebers in die Arzneimittelpreise", so der Herausgeber der Studie, Professor Dr. Ulrich Schwabe. Dazu zählt auch das im Januar 2011 in Kraft getretene Arzneimittelmarkt-Neuordnungsgesetz, das eine frühe Nutzenbewertung für neue Medikamente vorschreibt. Die mit dem Gesetz angestrebten Einsparungen in Höhe von 2 Milliarden Euro könnten jedoch nur erreicht werden, wenn auch die Arzneimittel auf dem Bestandsmarkt überprüft würden, sagte Schwabe.

Die Autoren des Reports haben darüber hinaus das aus ihrer Sicht noch bestehende Einsparpotenzial bei Arzneimitteln errechnet. Demnach könnten die Krankenkassen 3,1 Milliarden Euro ohne Nachteile für die Patienten sparen, wenn alle Möglichkeiten ausgeschöpft würden.

Mit deutlicher Kritik reagierten die Arzneimittelhersteller auf den Report. Die Hauptgeschäftsführerin des Verbandes der forschenden Pharmaunternehmen, Birgit Fischer, sagte, die permanente Diskussion über das Drücken von Preisen könne die Versorgungsqualität bedrohen.

Der Arzneiverordnungsreport 2012 basiert auf 784 Millionen Verordnungen für Patienten der Gesetzlichen Krankenversicherung aus dem vergangenen Jahr, die vom wissenschaftlichen Institut der AOK ausgewertet wurden.

PZ/SCH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Gesellschaft und Politik

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Tuberkulose bis 2050 eliminieren

Um dieses Ziel zu erreichen, muss auch in Deutschland noch einiges getan werden.

Arzneisäfte nicht in der Spüle entsorgen

Abgelaufene flüssige Arzneimittel gehören mitsamt der Verpackung in den Hausmüll.

Erst Heuschnupfen, dann Asthma?

Experten klären am Lesertelefon darüber auf, wie sich allergisches Asthma vermeiden lässt.

Tabuerkrankungen: Peinlich gibt’s nicht!

In der aktuellen Ausgabe der Neuen Apotheken Illustrierten geht es um das Thema Blasenschwäche.

Luftverschmutzung verkürzt das Leben

Dreckige Luft könnte ein noch größeres Gesundheitsrisiko als Tabakrauchen sein.

Masernausbruch in Niedersachen

Nicht alle Eltern lassen ihre Kinder impfen - mit gefährlichen Folgen.

Sichere Medikamente für Senioren

Wie Apotheker helfen, arzneimittelbezogene Probleme dieser Patientengruppe zu vermeiden.

Gürtelrose-Impfung wird Kassenleistung

Senioren ab 60 Jahren wird empfohlen, sich gegen Gürtelrose impfen zu lassen.

Kein Kaffee vor dem Blutdruckmessen

Einige Dinge können die Werte verfälschen, erklärt ein Apotheker.

Vor der Reise: Impfpass checken

Auch Standardimpfungen sollten vollständig sein, rät ein Apotheker.

Cannabis auf Rezept: Nachfrage steigt

Die Zahl der ausgestellten Rezepte hat sich seit 2017 verdreifacht.

NAI vom 1.3.2019: Endlich schöne Haut

In der aktuellen Ausgabe der Neuen Apotheken Illustrierten erfahren Sie alles über die richtige Pflege für jeden Hauttyp.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Krank und was jetzt?

TreppenlifteHaben Sie sich schon einmal im Internet über Krankheiten und Therapien schlau gemacht?

Machen Sie mit bei der größten Befragung unter Patienten in Deutschland!

Anzeige

Service

Themenspecial: Gesunde Haut

Frau mit Hut im GrünenIm neuen Themenspecial "Gesunde Haut"
lesen Sie auf aponet.de viel Wissenswertes über die richtige Pflege für jeden Hauttypen.

Alle weiteren Specials in der Übersicht finden Sie hier.

Wissen

Arzneimitteldatenbank

Informationen zu Arzneimitteln, Beschwerden oder Wirkstoffen.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen