Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Apotheken: 7 Tage pro Woche im Dienst

Aktuelles

Apothekerin bedient Kunden im Notdienst.

Die diensthabenden Apotheken sind rund um die Uhr geöffnet.
© ABDA

Do. 13. September 2012

Apotheken-Notdienst: Kompetenz an sieben Tagen die Woche

Deutschlandweit nutzen mehr als 20 000 Patienten jeden Tag den Apotheken-Notdienst. Und pro Jahr geben die Apotheken im Notdienst mehr als sieben Millionen Arzneimittel ab. Darunter auch selbst hergestellte. Ein einzigartiger Service, sagt Dr. Hans-Peter Hubmann, Vorsitzender des BAV (Bayerischer Apothekerverband e.V.), in der Neuen Apotheken Illustrierten vom 1. September 2012.

Anzeige

"Etwa 15 Millionen individuelle Rezepturen werden jedes Jahr in deutschen Apotheken hergestellt", so der Apotheker. Das sei gesetzlicher Auftrag. "Denn bei Arzneimitteln aus industrieller Produktion werden nicht alle Dosierungen und Konzentrationen, und manche Wirkstoffe für seltenere Krankheiten gar nicht angeboten", weiß Hubmann. Sein Beispiel: An einem Samstag wird ein kleines Kind aus einem bayerischen Universitätsklinikum entlassen. Aufgrund seiner schweren Behinderung braucht es dringend ein bestimmtes Arzneimittel. Das benötigte Medikament wird aber von der Industrie gar nicht in der Wirkstärke produziert, wie für Kinder erforderlich. Der Vater des Kindes wendet sich an einen Apotheker. Der stellt die Kapseln noch am gleichen Tag in Handarbeit her. Exakt auf die Bedürfnisse des Kindes abgestimmt.

Das Beispiel zeigt: Dieser Service steht an jedem Tag der Woche zur Verfügung. "Denn Krankheit hält sich nicht an Öffnungszeiten", konstatiert Hubmann. Der Notdienst nachts und an den Wochenenden sei besonders für Familien wichtig. Etwa bei jedem dritten Besuch werden Arzneimittel für Kinder besorgt.

"Diese Leistungen, der Nacht- und Notdienst und die Fertigung individueller Rezepturen, können in dieser Form nur die öffentlichen Apotheken erbringen. Etwas, das wir heute gerne tun, und wenn es die politischen Rahmenbedingungen erlauben, auch in Zukunft", so der BAV-Vorsitzende.

NAI

Welche Apotheke hat gerade Dienst?

Welche Apotheken aktuell Dienst haben, erfahren Sie im Notdienst-Finder von aponet.de.

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Gesellschaft und Politik

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

NAI vom 15.11.2018: Psyche in Not

In der aktuellen Ausgabe der Neuen Apotheken Illustrierten geht es um die Behandlung von Depressionen.

Apotheke: Digitales Rezept kommt

Ab 2020 sollen Patienten digitale Rezepte in Apotheken einlösen können.

Pflege: Angehörige sind oft überlastet

Die Zahlen sind alarmierend: Viele sind kurz davor, ihren Dienst einzustellen.

"Notdienst in der Apotheke schützen"

Apotheken spielen eine wichtige Rolle für in der Notfallversorgung.

Resistente Keime in Rohkost und Salat?

Kräuter und Tütensalat sind offenbar häufig mit resistenten Bakterien verunreinigt.

Wechseldusche beugt Erkältung vor

Mit diesen Tipps lassen sich die Abwehrkräfte im Herbst und Winter stärken.

Von der Rezeptgebühr befreien lassen

Wer einen Antrag auf Befreiung stellen kann und wie das funktioniert, lesen Sie hier.

Tipps für Zuhause: Acrylamid meiden

Beim Erhitzen von Lebensmitteln können krebserregende Stoffe entstehen.

Jede Zweite vergisst die Pille regelmäßig

Gerade Teenager nehmen die Antibabypille oft nicht zuverlässig ein.

Männer nehmen Vorsorge nicht ernst

Viele Männer kümmern sich zu wenig um ihre Gesundheit.

NAI vom 1.11.2018: Großer Vitaminreport

Im Themenspezial der aktuellen Ausgabe der Neuen Apotheken Illustrierten geht es um das Thema Vitamine.

Grippe-Impfstoffe sind fast ausverkauft

Die Impfstoffe sind so gut wie ausverkauft, nachkommen wird offenbar nichts.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen