Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Apotheken: 7 Tage pro Woche im Dienst

Aktuelles

Apothekerin bedient Kunden im Notdienst.

Die diensthabenden Apotheken sind rund um die Uhr geöffnet.
© ABDA

Do. 13. September 2012

Apotheken-Notdienst: Kompetenz an sieben Tagen die Woche

Deutschlandweit nutzen mehr als 20 000 Patienten jeden Tag den Apotheken-Notdienst. Und pro Jahr geben die Apotheken im Notdienst mehr als sieben Millionen Arzneimittel ab. Darunter auch selbst hergestellte. Ein einzigartiger Service, sagt Dr. Hans-Peter Hubmann, Vorsitzender des BAV (Bayerischer Apothekerverband e.V.), in der Neuen Apotheken Illustrierten vom 1. September 2012.

Anzeige

"Etwa 15 Millionen individuelle Rezepturen werden jedes Jahr in deutschen Apotheken hergestellt", so der Apotheker. Das sei gesetzlicher Auftrag. "Denn bei Arzneimitteln aus industrieller Produktion werden nicht alle Dosierungen und Konzentrationen, und manche Wirkstoffe für seltenere Krankheiten gar nicht angeboten", weiß Hubmann. Sein Beispiel: An einem Samstag wird ein kleines Kind aus einem bayerischen Universitätsklinikum entlassen. Aufgrund seiner schweren Behinderung braucht es dringend ein bestimmtes Arzneimittel. Das benötigte Medikament wird aber von der Industrie gar nicht in der Wirkstärke produziert, wie für Kinder erforderlich. Der Vater des Kindes wendet sich an einen Apotheker. Der stellt die Kapseln noch am gleichen Tag in Handarbeit her. Exakt auf die Bedürfnisse des Kindes abgestimmt.

Das Beispiel zeigt: Dieser Service steht an jedem Tag der Woche zur Verfügung. "Denn Krankheit hält sich nicht an Öffnungszeiten", konstatiert Hubmann. Der Notdienst nachts und an den Wochenenden sei besonders für Familien wichtig. Etwa bei jedem dritten Besuch werden Arzneimittel für Kinder besorgt.

"Diese Leistungen, der Nacht- und Notdienst und die Fertigung individueller Rezepturen, können in dieser Form nur die öffentlichen Apotheken erbringen. Etwas, das wir heute gerne tun, und wenn es die politischen Rahmenbedingungen erlauben, auch in Zukunft", so der BAV-Vorsitzende.

NAI

Welche Apotheke hat gerade Dienst?

Welche Apotheken aktuell Dienst haben, erfahren Sie im Notdienst-Finder von aponet.de.

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Gesellschaft und Politik

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Kinderkliniken müssen häufiger schließen

Viele Kliniken sind unterfinanziert und es fehlt an Arbeitskräften.

Jeder Vierte hat Angst vor Bienen

Fakten und Mythen rund um Bienen, Wespen, Hornissen und andere Insekten.

Wie sicher sind Bluttransfusionen?

Ab 2019 soll Spenderblut auch auf Hepatitis-E-Viren getestet werden.

Obst und Gemüse landen zu oft im Müll

Im Schnitt verschwendet jeder Europäer jährlich 14 Kilo Obst und Gemüse.

Tropische Zecken in Deutschland gefunden

Ein gefundenes Exemplar trug den Erreger des Zecken-Fleckfiebers in sich.

Geld zurück mit dem Grünen Rezept

Viele Krankenkassen erstatten die Kosten für rezeptfreie Medikamente.

Doping beim Fitness: Auch Frauen betroffen

Immer mehr Sportler nehmen herzschädigende Medikamente ein, um ihre Fitness zu verbessern.

Bauch-OP: Sterberate hängt von Klinik ab

Experten fordern, dass der Eingriff nur in zertifizierten Kliniken durchgeführt werden sollte.

Hitzschlag: Kein Paracetamol & Co

Fiebersenkende Medikamente sollten besser nicht eingenommen werden.

Teenager: Vorsorge J1 ist unbeliebt

Nur etwa jeder zweite Teenager nutzt die kostenlose Jugendgesundheitsuntersuchung.

Hitze im Büro macht vielen zu schaffen

Auch klimatisierte Räume empfinden viele als störend, wie eine Umfrage zeigt.

NAI vom 1.8.2018: Es liegt was in der Luft

Im Titelbeitrag der aktuellen Ausgabe der Neuen Apotheken Illustrierten geht es um Insekten, Pollen und erhöhte Ozonwerte.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen