Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Dieter Müller erlitt Herzinfarkt

Aktuelles

Dieter Müller und seine Frau Johanna Höhl tragen Sonnenbrillen.

Dieter Müller, der jüngst vom Präsidentenamt bei Kickers Offenbach zurückgetreten ist, mit seiner Frau Johanna Höhl.
© picture-alliance / Alfred Harder

Fr. 05. Oktober 2012

Dieter Müller nach Herzinfarkt wiederbelebt

Der frühere Fußballnationalstürmer Dieter Müller liegt nach einem Herzinfarkt im Koma, berichtet die Bild-Zeitung. Müller war in seinem Haus in Maintal zusammengebrochen und von seiner Frau, Johanna Höhl, wiederbelebt worden, bis der Notarzt eintraf.

Anzeige

Offensichtlich hat Frau Höhl in diesem Moment genau richtig gehandelt, um ihrem Mann das Leben zu retten. Als Richtschnur im Falle eines Herzinfarkts können folgende Faustregeln dienen, um dem Patienten möglichst schnell und effektiv zu helfen:

  1. Sofort den Notarzt rufen!
    Die Notrufnummer ist nicht im gesamten Bundesgebiet gleich. Meist ist es die 112, in manchen Orten noch 19222 oder die 110.
  2. Nennen Sie beim Telefongespräch Adresse, Name und Alter des Patienten sowie Beschwerden und äußern Sie den Verdacht auf Herzinfarkt.
  3. Wenn der Betroffene bei Bewusstsein ist, lagern Sie ihn bequem mit angehobenem Oberkörper auf ein Bett oder Sofa. Ist sie oder er zu schwer und liegt am Boden, legen Sie Kissen und Decken unter Kopf, Nacken und Rücken.
  4. Lockern Sie enge Kleidung und sorgen Sie für eine ruhige Umgebung: Der betroffene sollte von jeder weiteren Aufregung und Anstrengung ferngehalten werden.
  5. Warten Sie zusammen mit dem Patienten auf den Rettungsdienst und überwachen Sie währenddessen seinen Kreislauf.
  6. Wird der Patient bewusstlos, den Puls tasten. Setzen Atmung und Herzschlag aus, beginnen Sie mit der Atemspende und der Herzdruckmassage, sofern Sie diese Techniken beherrschen!

Angehörige von Herzpatienten sollten sich unbedingt auf einen Notfall vorbereiten und deshalb ihre Erste-Hilfe-Kenntnisse auffrischen. Hinweise und Kurse gibt es beim Deutschen Roten Kreuz, bei den Krankenkassen und bei vielen weiteren Gesundheits- und Rettungsorganisationen.

RF

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Gesellschaft und Politik

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Apotheke vor Ort ist nicht zu ersetzen

Nach Aufhebung der Preisbindung für ausländische Versender ist diese Infrastruktur gefährdet.

Kassen könnten Patienten entlasten

Es wären genug Überschüsse vorhanden, um die Zuzahlungen zu erlassen.

Essen: Gesund kommt vor lecker

Eine aktuelle Studie zeigt, was den Deutschen beim Thema Ernährung wichtig ist.

"Apotheke ist nah am Patienten"

In einem Kurzfilm macht sich CDU-Politiker Wolfgang Bosbach für die Apotheke vor Ort stark.

Jeder Achte hat E-Zigaretten probiert

Regelmäßige Nutzer sind vor allem Tabakraucher und Ex-Raucher.

Impfung: Große regionale Differenzen

In Teilen von Deutschland bestehen nach wie vor Impflücken.

Neue Arzneimittel oft ohne Zusatznutzen

Jedes dritte neue Medikament hat keine Vorteil gegenüber bekannten Präparaten.

Lücken beim Kampf gegen Hepatitis

Ein Studie offenbart, dass viele Länder den Schutz der Bevölkerung vor Hepatitis vernachlässigen.

Zuzahlungsbefreiung ab sofort beantragen

Der Zuzahlungsrechner auf aponet.de sagt, wo 2017 die persönliche Belastungsgrenze liegt.

Favorit Kartoffeln: Was Senioren essen

Eine Umfrage zeigt, wie sich die Ernährungsgewohnheiten im Alter verändern.

Apothekennotdienst zum Jahreswechsel

Apotheken leisten auch an Silvester und Neujahr Nacht- und Notdienst.

Neujahr: Rauchstopp gut vorbereiten

Wer wirklich aufhören will, muss seine innere Einstellung ändern.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen