Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik 5 Brandschutztipps für den Advent

Aktuelles

Brennender Adventskranz

Hat der Adventskranz Feuer gefangen, kann wenige Augenblicke später das ganze Zimmer in Flammen stehen.
© Aktion DSH

Fr. 30. November 2012

5 Brandschutztipps für die Adventszeit

Die Vorweihnachtszeit birgt durch die Kombination von Kerzen und weihnachtlicher Deko aus Tannenzweigen, Stroh, Papier oder Holz eine erhöhte Brandgefahr. Mit diesen 5 Tipps der Aktion "Das sichere Haus" kommen Sie dennoch sicher durch den Advent.

Anzeige

  1. Frische Adventskränze aufstellen
    Achten Sie darauf, dass der Kranz frisch gebunden ist, denn trockene Zweige fangen leichter Feuer. Sie sollten daher rechtzeitig gegen frische ausgetauscht werden. Nachts lagern Sie den Adventskranz am besten auf dem Balkon, der Terrasse oder einem anderen kühlen Ort.
  2. Feuerfeste Unterlagen und stabile Kerzenhalter nutzen
    Wählen Sie für den Adventskranz eine Unterlage aus Metall, Glas, Ton, Steingut oder Porzellan. Dort steht er am sichersten. Auch Kerzenhalter sollten aus einem dieser Materialien sein. Zudem müssen sie die Kerze stabil halten.
  3. Kerzen rechtzeitig wechseln
    Achten Sie darauf, die Kerzen zu tauschen, bevor sie ganz niedergebrannt sind. Auf Papiermanschetten im Kerzenhalter sollten Sie verzichten, sie stellen ein zusätzliches Brandrisiko dar. Ein
    Sicherheitsplus sind selbstlöschende Stumpenkerzen. Sie gehen von alleine aus, bevor die Kerze komplett heruntergebrannt ist.
  4. Mit Streichhölzern und Feuerzeugen richtig umgehen
    Für Kleinkinder sind Streichhölzer und Feuerzeuge tabu. Mit Kindern ab etwa fünf Jahren können Eltern dagegen das Anzünden eines Streichholzes und einer Kerze üben. Das benutzte Streichholz sollte dann in einer Tasse mit Wasser oder einem anderen kleinen Gefäß gelöscht werden.
  5. Brennende Kerzen nicht allein lassen
    Wenn Sie den Raum verlassen, sollten Sie vorher alle Kerzen löschen. Gerade Kleinkinder sollten nicht mit brennenden Kerzen allein sein, damit sie nicht der Verlockung zu riskantem Zündeln ausgesetzt sind.

DSH/FH

Erste Hilfe bei Verbrennungen
Sollte doch einmal etwas passiert sein, erfahren Sie im Erste-Hilfe-Bereich von aponet.de, wie Sie Verbrennungen richtig behandeln.

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Gesellschaft und Politik

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Viele Senioren trinken regelmäßig Alkohol

Jüngere Menschen sind dagegen deutlich zurückhaltender.

7 Tipps: Mit Haustieren auf Reisen

Was bei Auto- und Flugreisen beachtet werden muss, erfahren Tierbesitzer hier.

Jeder zweite Raucher will aufhören

Gute Nachrichten: Vor allem jüngere Menschen wollen mit dem Rauchen aufhören.

Urlaub: Jeder Dritte kann nicht abschalten

Für viele Deutsche bedeutet der Sommerurlaub nicht nur Erholung.

Arme Kinder sehen schlechter

Experten fordern eine bessere Vorsorge für Kinder aus sozial benachteiligte Familien.

Valproat-Risiko: neue Patientenkarte

Frauen im gebärfähigen Alter bekommen zusätzliche Hinweise zur Sicherheit.

Weniger Medikamente frei von Zuzahlung

Die Befreiungsquote von Rabattarzneimitteln sinkt kontinuierlich.

Zu viel Fett fördert Darmkrebs

Fettige Nahrung, steigert das Darmkrebsrisiko. Warum das so ist, zeigten amerikanische Forscher.

Hilft Dehnen gegen Sportverletzungen?

Eine neue Studie zeigt, dass andere Übungen Sportverletzungen besser vorbeugen können als sich zu dehnen.

Urlaub für pflegende Angehörige

Es besteht ein Anspruch auf Ersatzleistungen von der Pflegekasse.

Europäer trinken zu viel Alkohol

Dadurch steigt die Gefahr für Krebserkrankungen des Verdauungstrakts deutlich.

NAI vom 1.7.2017: Lebenselixier Wasser

Diesmal dreht sich alles um das klare Nass: seine Vorteile für die Gesundheit und wie es dem Körper nutzt.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen