Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik 5 Tipps fördern die Sprachentwicklung

Aktuelles

Mutter liest ihren Söhnen vor

Wenn Mama vorliest, sind die meisten Knirpse ganz Ohr.
© contrastwerkstatt - Fotolia

Fr. 16. November 2012

Vorlesetag 2012: 5 Tipps, die die Sprachentwicklung fördern

Die meisten Kinder lieben es, vorgelesen zu bekommen, und beim heutigen bundesweiten Vorlesetag 2012 steht dies wieder im Vordergrund. Für die Sprachentwicklung von Kindern sei Vorlesen wesentlich, meint Christiane Hoffschildt, Präsidentin des Deutschen Bundesverbandes für Logopädie e.V. und gibt Tipps, wie sich die Sprachentwicklung von Kindern außerdem fördern lässt.

Anzeige

Mit diesen einfachen Mitteln können Sie die Sprachentwicklung Ihrer Kinder fördern:

  • Manche Kinder brauchen eine kleine Ewigkeit, bis sie eine Begebenheit aus dem Kindergarten oder der Schule erzählt haben. Hier ist Geduld gefragt: Es ist wichtig, dem Kind zuzuhören, es ausreden zu lassen und nicht mitten im Satz etwas verbessern zu wollen.
  • Üben kann vielleicht die Sprachentwicklung fördern, spielen macht aber mehr Spaß. Und lernen kann man auch beim Spielen. Viele Logopäden arbeiten bei jüngeren Kindern zum Beispiel mit Sprachspielen, die beides kombinieren.
  • Singen, Tanzen, Bilderbücher anschauen oder Geschichten erzählen: Egal ob 15, 30 oder 60 Minuten - auch wenn es manchmal vielleicht nur kurz möglich ist, sei es wichtig, sich täglich Zeit zu reservieren, die ganz dem Kind gehört, so Hoffschildt.
  • Wenn Kinder erzählen, kann man manchmal nur erahnen, um was es eigentlich geht. Was Eltern tun für die Sprachentwicklung tun können, ist, in vollständigen, aber unkomplizierten Sätzen zu wiederholen, was das Kind gesagt hat, so der Rat der Logopäden. Damit zeige man seinem Kind, dass man es verstanden habe, und biete ihm so ein korrektes Sprachvorbild an.
  • Und noch ein Logopäden-Rat: Kinder nicht nachsprechen lassen.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Gesellschaft und Politik

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Ernährung ist schuld an vielen Todesfällen

Jeder zweite Herz-Kreislauf-bedingte Todesfall in Europa könnte sich vermeiden lassen.

NAI vom 15.1.2019: Rückenleiden

Im Titelbeitrag der aktuellen Ausgabe der Neuen Apotheken Illustrierten dreht sich alles um Rückenleiden.

Abgelaufene Medizin aussortieren

Nach Ablauf des Verfallsdatums dürfen Medikamente nicht mehr verwendet werden.

Ernährung: Hauptsache lecker

Das ist den Deutschen laut Ernährungsreport 2019 beim Essen am wichtigsten.

Hilfe bei der OP-Entscheidung

Operation ja oder nein? Wie Patienten die für sie richtige Entscheidung finden.

Zuzahlungsbefreiung jetzt beantragen

Übersteigt die jährliche Zuzahlung 2 Prozent des Bruttoeinkommens, greift die Befreiung.

Gute Vorsätze im Job leichter umsetzen

Für berufliche Neujahrsvorsätze ist der Glaube an die eigene Willenskraft ein entscheidender Faktor.

NAI vom 1.1.2019: Die Wahrheit über Zucker

Im Titelbeitrag der aktuellen Ausgabe der Neuen Apotheken Illustrierten dreht sich alles um Zucker.

Jahresrückblick: Die Top 10 von aponet.de

Das sind die meistgelesenen Meldungen des Jahres 2018 auf aponet.de.

Demenz hat sich seit 1990 verdoppelt

Ein großer Teil der Erkrankungen wäre durch einen gesunden Lebensstil vermeidbar.

Wenig Alkohol schützt vor Klinik-Aufenthalt

Ein Glas pro Tag schützt offenbar besser als übermäßiges Trinken oder Abstinenz.

Junge Erwachsene sind oft einsam

Solche Gefühle kennen nicht nur alte Menschen, sondern Erwachsene in fast jedem Lebensalter.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen