Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Hilfsorganisation der Apotheker in Haiti

Aktuelles

Zwei haitianische Mädchen halten ein Dankes-Plakat in die Kamera

"Mesi": Die zwei haitianischen Mädchen sagen "Danke" in Landessprache.
© Apotheker helfen

Mi. 28. November 2012

Haiti: Apotheker unterstützen den Aufbau der Gesundheitsversorgung

Seit dem Erdbeben im Januar 2010 haben viele Menschen in Haiti noch keinen Zugang zu medizinischer Versorgung und Arzneimitteln. Pharmazeutisches Fachpersonal ist rar, und oft arbeiten in den Apotheken nur angelernte Kräfte. Zusammen mit der internationalen Abteilung der Johanniter-Unfall-Hilfe will die Hilfsorganisation APOTHEKR HELFEN e.V. das ändern. Apothekerin Nina Ehrle, stellvertretende Geschäftsführerin der Organisation, war persönlich vor Ort.

Anzeige

Zwei Wochen hat Ehrle in der Zentral-Apotheke der Johanniter in Léogâne gearbeitet. "Ich konnte den Mitarbeitern zeigen, wie man die Apotheke optimal organisiert, Medikamente sachgerecht lagert und eine Bestellung rechtzeitig in die Wege leitet", erklärt sie. Eigentlich selbstverständliche Dinge im Apothekenbetrieb, die jedoch in Haiti eine große Herausforderung darstellen, da das Land immer wieder von Katastrophen gebeutelt wird. Jüngstes Beispiel: die Überschwemmungen durch den Hurricane Sandy, vor wenigen Wochen.

APOTHEKER HELFEN e. V. hat sich zur Aufgabe gemacht, nicht nur im Katastrophenfall zu helfen, sondern den Menschen auch dann beizustehen, wenn das Interesse der Presse und der Öffentlichkeit nachgelassen hat. "Bis die Haitianer nachhaltig eine bessere Gesundheitsversorgung haben, ist noch einiges zu tun", sagt Ehrle. Doch die Mitarbeiter in Haiti seien hoch motiviert. Besonders wichtig findet die Apothekerin, "den Menschen Wissen an die Hand geben, damit sie zukünftig selbständig handeln können". Das Ziel ihrer Organisation sei es, die pharmazeutische Versorgung der Menschen in Haiti langfristig zu verbessern.

APOTHEKER HELFEN e.V. ist eine von Apothekern getragene, weltweit tätige gemeinnützige Nichtregierungsorganisation (NGO) mit Sitz in München. Sie fördert weltweite Gesundheitsprojekte und stellt Arzneimittel und medizinische Hilfsgüter zur Verfügung. Weitere Informationen finden Sie unter www.apotheker-helfen.de.

Sie können die Arbeit der Hilfsorganisation mit Spenden auf folgendes Konto unterstützen: Apotheker helfen e. V.,
Kontonummer 47 93 765,
BLZ 300 606 01,
Deutsche Apotheker- und Ärztebank

RF

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Gesellschaft und Politik

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Tuberkulose bis 2050 eliminieren

Um dieses Ziel zu erreichen, muss auch in Deutschland noch einiges getan werden.

Arzneisäfte nicht in der Spüle entsorgen

Abgelaufene flüssige Arzneimittel gehören mitsamt der Verpackung in den Hausmüll.

Erst Heuschnupfen, dann Asthma?

Experten klären am Lesertelefon darüber auf, wie sich allergisches Asthma vermeiden lässt.

Tabuerkrankungen: Peinlich gibt’s nicht!

In der aktuellen Ausgabe der Neuen Apotheken Illustrierten geht es um das Thema Blasenschwäche.

Luftverschmutzung verkürzt das Leben

Dreckige Luft könnte ein noch größeres Gesundheitsrisiko als Tabakrauchen sein.

Masernausbruch in Niedersachen

Nicht alle Eltern lassen ihre Kinder impfen - mit gefährlichen Folgen.

Sichere Medikamente für Senioren

Wie Apotheker helfen, arzneimittelbezogene Probleme dieser Patientengruppe zu vermeiden.

Gürtelrose-Impfung wird Kassenleistung

Senioren ab 60 Jahren wird empfohlen, sich gegen Gürtelrose impfen zu lassen.

Kein Kaffee vor dem Blutdruckmessen

Einige Dinge können die Werte verfälschen, erklärt ein Apotheker.

Vor der Reise: Impfpass checken

Auch Standardimpfungen sollten vollständig sein, rät ein Apotheker.

Cannabis auf Rezept: Nachfrage steigt

Die Zahl der ausgestellten Rezepte hat sich seit 2017 verdreifacht.

NAI vom 1.3.2019: Endlich schöne Haut

In der aktuellen Ausgabe der Neuen Apotheken Illustrierten erfahren Sie alles über die richtige Pflege für jeden Hauttyp.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Krank und was jetzt?

TreppenlifteHaben Sie sich schon einmal im Internet über Krankheiten und Therapien schlau gemacht?

Machen Sie mit bei der größten Befragung unter Patienten in Deutschland!

Anzeige

Service

Themenspecial: Gesunde Haut

Frau mit Hut im GrünenIm neuen Themenspecial "Gesunde Haut"
lesen Sie auf aponet.de viel Wissenswertes über die richtige Pflege für jeden Hauttypen.

Alle weiteren Specials in der Übersicht finden Sie hier.

Wissen

Arzneimitteldatenbank

Informationen zu Arzneimitteln, Beschwerden oder Wirkstoffen.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen