Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Tipps für den Kauf von Lichterketten

Aktuelles

Lichterkette im Nadelbaum

Wer Lichterketten in den Christbaum hängt, sollte darauf achten, dass sie sich nicht zu nahe an leicht entzündlichem Weihnachtsschmuck befinden.
© Irina Fischer - Fotolia

Mo. 26. November 2012

Die besten Tipps für den Kauf von Lichterketten

Zur Weihnachtszeit erfreuen sich Lichterketten großer Beliebtheit, verbreiten sie doch eine festliche Atmosphäre. Dabei sind sie nicht ganz ungefährlich. Vor allem durch Stromschlag oder Brand kommen immer wieder Menschen zu Schaden. Die Aktion "Das Sichere Haus" (DSH) in Hamburg rät daher, schon beim Kauf auf Qualität zu achten und bereit zu sein, dafür auch etwas mehr Geld auszugeben.

Anzeige

Kauftipps für sichere Lichterketten:

  • Achten Sie auf vertrauenswürdige Produkte. Sie tragen das GS-Zeichen ("geprüfte Sicherheit"). Zudem liegt eine Bedienungsanleitung in verständlichem Deutsch bei, und der Name des Herstellers oder Importeurs ist gut lesbar.
  • Lichterketten für draußen tragen das Piktogramm "Spritzwassergeschützt" (Dreieck mit Tropfen) oder besser "Regenwassergeschützt" (Quadrat mit Tropfen) sowie das Kürzel "IP 44" oder höher.
  • Lichterketten für drinnen sollten mit einem Transformator betrieben werden, der die Spannung von 230 Volt auf 24 Volt oder kleiner herunterregelt. Die Gefahr einen tödlichen Stromschlag zu erleiden, falls man offene Lampenfassungen oder eine schadhafte Isolierung berührt, wird so minimiert. Das ist gerade in Kinderzimmern äußerst wichtig.
  • Kaufen Sie Lichterketten mit Leuchtdioden. Sie verbrauchen weniger Strom und werden nicht so heiß. "Normale" Leuchten erreichen bis zu 70 Grad Celsius. Das reicht, um zum Beispiel in unmittelbarer Nähe hängende Strohsterne zu entzünden.
  • Verzichten Sie darauf, sogenannten "Neuschrott" zu kaufen. Diesen erkennt man vor allem an einer dünnen oder brüchigen Isolierung oder fehlerhaften Lampenfassungen.

Noch ein Tipp fürs Aufhängen: Hängen Sie die Lichterkette nicht direkt neben leicht entzündlichem Weihnachtsschmuck, so beugen Sie einem Wohnungsbrand vor. Lichterketten sollten zudem nicht zusammengesteckt werden oder längere Zeit ohne Aufsicht brennen.

DSH/FH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Gesellschaft und Politik

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Wann darf der Arzt Cannabis verordnen?

Das neue Gesetz legt fest, welche Bedingungen erfüllt sein müssen.

Was Freiberuflichkeit bedeutet

Apotheker sind zwar keine Beamten, müssen aber viele staatliche Aufgaben erfüllen.

Apotheker begrüßen neues Cannabisgesetz

In Zukunft wird medizinisch notwendiges Cannabis wie andere Arzneimittel behandelt.

Apotheker benennen Patientenbeauftragten

Berend Groeneveld koordiniert u.a. die Kontakte zwischen Apotheken und Selbsthilfegruppen.

NAI vom 15.01.2017: Gesichter der Allergie

Im Titelbeitrag lesen Sie mehr über Ursachen und Therapie von Hautallergien.

Apotheke vor Ort ist nicht zu ersetzen

Nach Aufhebung der Preisbindung für ausländische Versender ist diese Infrastruktur gefährdet.

Kassen könnten Patienten entlasten

Es wären genug Überschüsse vorhanden, um die Zuzahlungen zu erlassen.

Essen: Gesund kommt vor lecker

Eine aktuelle Studie zeigt, was den Deutschen beim Thema Ernährung wichtig ist.

"Apotheke ist nah am Patienten"

In einem Kurzfilm macht sich CDU-Politiker Wolfgang Bosbach für die Apotheke vor Ort stark.

Jeder Achte hat E-Zigaretten probiert

Regelmäßige Nutzer sind vor allem Tabakraucher und Ex-Raucher.

Impfung: Große regionale Differenzen

In Teilen von Deutschland bestehen nach wie vor Impflücken.

Neue Arzneimittel oft ohne Zusatznutzen

Jedes dritte neue Medikament hat keine Vorteil gegenüber bekannten Präparaten.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen