Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Arzneimittel-Zuzahlung abschaffen?

Aktuelles

Volker Kauder redet im Bundestag.

Volker Kauder, Vorsitzender der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag.
© Markus Hammes

Mi. 14. November 2012

Kauder: Arzneimittel-Zuzahlung hat sich bewährt

Ab 1. Januar 2013 wird die Praxisgebühr abgeschafft. Ob jetzt auch die Arzneimittel-Zuzahlung fällt, erläutert Volker Kauder, Vorsitzender der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag im Gespräch mit der Neuen Apotheken Illustrierten.

Anzeige

Obwohl die Union die Abschaffung der Praxisgebühr eher schweren Herzens mitgetragen hat, steht sie laut Kauder zu diesem Entschluss. "Für die Streichung sprach, dass sich die Zahl der Arztbesuche kaum durch die Gebühr reduziert hat. Außerdem hatten die Ärzte mit der Erhebung immer viel zu tun."

Bei der Arzneimittel-Zuzahlung sieht die Union dagegen keinen Handlungsbedarf. "Im Bereich der Arzneimittel hat sich die Zuzahlung bewährt. Es wäre falsch, alle Zuzahlungen abzuschaffen" ist Kauder überzeugt. "Die Praxisgebühr war wegen der Bürokratie, die sie verursacht hat, ein Problem. In der Union halten wir Selbstbeteiligungen jedoch insgesamt für richtig."

Seiner Einschätzung nach profitierten die Patienten uneingeschränkt vom Wegfall der Praxisgebühr und müssen keine versteckten Kosten befürchten. "Auch wenn die Praxisgebühr ab 1. Januar 2013 abgeschafft wird, haben die gesetzlichen Krankenkassen am Ende des Jahres 2013 noch eine Rücklage von rund 12 Milliarden Euro", erklärt der Fraktionsvorsitzende. "Da ist also genügend Spielraum. Es wird daher weder zu Beitragserhöhungen noch zur Reduzierung von Leistungen kommen."

Den kompletten Wortlaut des Interviews lesen Sie in der Neuen Apotheken Illustrierten in der Ausgabe vom 15. Dezember 2012.

RF

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Gesellschaft und Politik

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Saubere Luft, bessere Gesundheit

Luftverschmutzung erhöht unter anderem das Risiko für Herzerkrankungen, Asthma und Frühgeburten.

Wirkstoff gegen Rückenmarksverletzung

Das bekannte Medikament Gabapentin zeigt in Versuchen mit Mäusen gute Erfolge.

HIV-Genschere wird in Hamburg getestet

Acht Patienten sollen im Rahmen einer klinischen Studie von ihrer HIV-Infektion geheilt werden.

Jeder vierte Deutsche leidet unter Lärm

Straßenlärm und laute Nachbarn: Viele Deutsche fühlen sich in ihrem Umfeld durch Lärm belästigt.

Gesunde Weihnachtsbäckerei

Im Titelbeitrag der Neuen Apotheken Illustrierten gibt es Tipps und Rezepte für gesunde Plätzchen.

Handys machen Eltern weniger feinfühlig

Sind Eltern zu lange am Smartphone, sind sie ihren Kindern gegenüber weniger aufmerksam.

Kohlenmonoxid ist ein geruchloses Gift

Viele Deutsche unterschätzen die Gefahr und treffen keine Sicherheitsvorkehrungen.

Depression im Alter wird unterschätzt

Deshalb wird die Erkrankung bei Senioren häufig falsch oder gar nicht behandelt.

Bambus-Geschirr kann Schadstoffe freisetzen

Bambus-Kaffeebecher & Co sind keine gute Alternative zu Plastikgeschirr.

Viele Deutsche haben zu kurze Ruhezeiten

Das hat Folgen für die Gesundheit, wie eine neue Studie zeigt.

Jeder vierte Schüler hat psychische Probleme

Das Spektrum reicht bis zu Depressionen und Angststörungen, die stationär behandelt werden müssen.

HIV: Neuinfektionen gehen weiter zurück

Trotzdem gibt es in Deutschland noch viele Menschen, die nichts von ihrer Infektion wissen.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen