Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Opas Rolle für Enkel wird wichtiger

Aktuelles

Großvater mit seiner Enkelin

Im Laufe der Zeit spielen Opas eine zunehmend wichtigere Rolle für ihre Enkel.
© Ana Blazic Pavlovic - Fotolia

Di. 06. November 2012

Opas haben zunehmend wichtige Rolle für Enkel

Ab einem Alter von 70 Jahren spielen Großväter eine größere Rolle für die Enkel. Vorher haben Großmütter die engere Bindung zu den Enkeln. So das Ergebnis einer norwegischen Studie mit Großeltern aus elf europäischen Ländern.

Dass die Männer im Laufe ihrer Großvaterschaft zunehmend eine wichtigere Rolle für die Enkel spielen, verdanken sie kurioserweise ihren Partnerinnen. Zu diesem Schluss kommt der norwegische Soziologe und Autor der Studie Knud Knudsen von der Universität in Stavanger.

Anzeige

Seine Erklärung: Frauen sind im 70. Lebensjahr häufiger schon verwitwet als Männer im gleichen Alter. Alleinstehende widmen ihren Enkeln aber entgegen den Erwartungen weniger Aufmerksamkeit und ziehen sich zurück. Großeltern mit Partner sind dagegen stärker in das Leben ihrer Enkel eingebunden. Damit weisen 70-jährige Großväter eher die Voraussetzungen auf, eine wichtige Rolle für die Enkel zu spielen.

Das ist nicht immer so. Zunächst sind es eigentlich die Großmütter, die die engere Bindung haben. Sie haben traditionell mehr und intensiveren Kontakt zu anderen Familienmitgliedern und fühlen sich eher verantwortlich dafür, gute Beziehungen zu erhalten. Ab dem Alter von 60 Jahren gleich sich das Engagement von Omas und Opas dann aber an.

Für die Studie waren Daten von 5.500 Großeltern im Alter von 60-85 Jahren aus elf europäischen Ländern, darunter auch Deutschland, erhoben worden. Studienautor Knudsen hat dabei aber auch erkannt, dass Großeltern in allen untersuchten Ländern unabhängig von den Unterschieden zwischen den Geschlechtern generell großen Wert darauf legen, Zeit mit ihren Enkeln zu verbringen.

FH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Gesellschaft und Politik

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Gesundheitspolitik transparent

Noch vor der Wahl lassen sich die Positionen der eigenen Kandidaten im Netz checken.

Politiker vertrauen der Arbeit der Apotheken

Das Wahlradar Gesundheit sammelt Meinungen der Politiker aller großen Parteien.

Das riskante Sexleben der Deutschen

Seitensprünge sind ein häufiger Verbreitungsweg für sexuell übertragbare Krankheiten.

Medikationsplan für sichere Therapie

Apotheker ergänzen auf Wunsch des Patienten den vom Arzt erstellten Medikationsplan.

Fibromyalgie: Lady Gaga im Krankenhaus

Die US-Sängerin leidet unter starken Schmerzen und musste ein Konzert absagen.

Endspurt beim Wahlradar Gesundheit

Apotheker haben Politiker gefragt, wie sie sich die Gesundheitsversorgung der Zukunft vorstellen.

Großes Vertrauen in Apotheker

Dazu trägt die der persönliche Kontakt und die Beratung in der Aootheke vor Ort bei.

Gröhe macht Apothekern Mut

Der Gesundheitsminister steht fest zum Verbot des Versandhandels mit verschreibungspflichtigen Medikamenten.

Apotheker freuen sich über Rückhalt

Der DAV-Versitzende Becker eröffnete die pharmazeutische Fachmesse Expopharm.

Apotheker: Stimmung deutlich getrübt

Der Apothekenklima-Index 2017 zeigt, wie das EuGH-Urteil die Zuversicht der Apotheker schmälert.

Parteien: Apotheken vor Ort schützen

Die großen Parteien bekräftigen vor der Wahl ihre Standpunkte zum Thema inhabergeführte Apotheke.

Weltweit alle 40 Sekunden ein Suizid

Experten fordern, das Thema Selbstmord nicht länger zu tabuisieren.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen