Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Bald Schockfotos auf Zigarettenschachteln

Aktuelles

Neutrale Zigarettenschachteln aus Australien.

Hässlich grün-braun und schockierend: So sehen Zigarettenschachteln seit dem 1. Dezember in Australien aus.
© Department of Health and Ageing, Australia

Do. 13. Dezember 2012

Bald Schockfotos auf Zigarettenschachteln

Riesige Schockfotos und Warnhinweise auf Zigarettenpackungen: Seit Monaten wird über die neue EU-Tabakrichtlinie gesprochen, jetzt soll sie sehr schnell umgesetzt werden. Das Aussehen der Schachteln und die Zigaretten selbst könnten sich dadurch stark verändern.

Anzeige

Der neue maltesische EU-Gesundheitskommissar Tonio Borg möchte den Entwurf der neuen Tabakprodukte-Richtlinie bereits in "einer der ersten Sitzungen im neuen Jahr" zur Abstimmung vorlegen, berichtet die Ärzte Zeitung. Die Richtlinie sieht unter anderem vor, dass Geschmackszusatzstoffe aus dem Tabak verbannt werden sollen, was zur Folge haben könnte, dass z.B. Mentholzigaretten vom Markt verschwinden. Laut Informationen der Bild-Zeitung wären sogenannte Slim-Zigaretten ebenfalls nicht mehr gestattet, weil Zigaretten einen Mindestdurchmesser von 7,5 mm aufweisen müssten.

Die augenfälligsten Änderungen betreffen die Verpackung: Drei Viertel der Vorder- und Rückseite von Zigarettenschachteln sollen Warnhinweise und Schockfotos einnehmen. Dazu kommt die Steuerbanderole, so dass den Herstellern künftig nur noch 20 Prozent der Fläche für ihren Markennamen zur Verfügung stünde. In Australien geht man bereits seit Anfang Dezember 2012 einen ähnlichen Weg. Dort werden Zigaretten in möglichst hässlichen grün-braunen Einheitsverpackungen mit großen Fotos und Warnhinweisen verkauft (siehe Foto oben).

RF

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Gesellschaft und Politik

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

FMSE-Impfung: Bayern auf Platz 1

In Süddeutschland liegen die meisten FSME-Risikogebiete.

Ärzte verschreiben häufiger Cannabis

Die Zahl der Verordnungen ist um 80 Prozent gestiegen.

Viele Senioren trinken regelmäßig Alkohol

Jüngere Menschen sind dagegen deutlich zurückhaltender.

7 Tipps: Mit Haustieren auf Reisen

Was bei Auto- und Flugreisen beachtet werden muss, erfahren Tierbesitzer hier.

Jeder zweite Raucher will aufhören

Gute Nachrichten: Vor allem jüngere Menschen wollen mit dem Rauchen aufhören.

Urlaub: Jeder Dritte kann nicht abschalten

Für viele Deutsche bedeutet der Sommerurlaub nicht nur Erholung.

Arme Kinder sehen schlechter

Experten fordern eine bessere Vorsorge für Kinder aus sozial benachteiligte Familien.

Valproat-Risiko: neue Patientenkarte

Frauen im gebärfähigen Alter bekommen zusätzliche Hinweise zur Sicherheit.

Weniger Medikamente frei von Zuzahlung

Die Befreiungsquote von Rabattarzneimitteln sinkt kontinuierlich.

Zu viel Fett fördert Darmkrebs

Fettige Nahrung, steigert das Darmkrebsrisiko. Warum das so ist, zeigten amerikanische Forscher.

Hilft Dehnen gegen Sportverletzungen?

Eine neue Studie zeigt, dass andere Übungen Sportverletzungen besser vorbeugen können als sich zu dehnen.

Urlaub für pflegende Angehörige

Es besteht ein Anspruch auf Ersatzleistungen von der Pflegekasse.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen