Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Überweisung: ab 2013 direkt zum Facharzt

Aktuelles

Arzt erklärt einer Patientin ein Röntgenbild

Für spezialisierte Fachärzte wie Radiologen brauchen Kassenpatienten trotz der Neuregelung weiterhin einen Überweisungsschein.
© DAK/Schläger

Sa. 29. Dezember 2012

Überweisung: ab 2013 direkt zum Facharzt

Dass ab 1.1.2013 die Praxisgebühr beim Arztbesuch entfällt, haben wahrscheinlich schon die meisten gehört. Diese Neuregelung bringt noch einen weiteren Vorteil für Patienten im Hinblick auf die Überweisungen.

Brauchte ein Patient die Hilfe eines Facharztes, war es dafür bisher üblich, erst zum Hausarzt zu gehen. Dieser stellte dann eine Überweisung aus. Das ändert sich mit dem neuen Jahr. Durch den Wegfall der Praxisgebühr besteht keine Pflicht mehr, wegen einer Überweisung den Hausarzt aufzusuchen. Als Patient kann man also direkt bei einem Facharzt der Wahl einen Termin vereinbaren.

Anzeige

Es gibt allerdings Ausnahmen sagt Roland Stahl, Pressesprecher der Kassenärztlichen Bundesvereinigung. "Grundsätzlich hat der Patient die freie Arztwahl. Eine Überweisung wird jedoch dann notwendig sein, wenn er sich in Hausarztverträge eingeschrieben hat. Dann verpflichtet er sich nämlich, immer zuerst seinen Hausarzt als 'Lotsen im System' aufzusuchen." Darüber hinaus brauchen Kassenpatienten für spezialisierte Fachärzte wie Radiologen weiterhin einen Überweisungsschein.

Weil jetzt nicht mehr vor jedem Facharztbesuch der Hausarzt aufgesucht werden muss und der Verwaltungsaufwand im Zusammenhang mit der Praxisgebühr wegfällt, hoffen viele, dass die Ärzte nun wieder mehr Zeit für ihre Patienten haben werden. Stahl: "Man wird die Entwicklung in den nächsten Monaten verfolgen müssen." Man könne zum jetzigen Zeitpunkt nicht abschätzen, ob eventuell mehr Patienten zum Arzt gehen oder die Nachfrage nach ärztlichen Leistungen steigt.

RF

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Gesellschaft und Politik

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Deutsche wünschen rasche Digitalisierung

Viele Deutsche finden, dass das deutsche Gesundheitssystem auf diesem Sektor rückständig ist.

Lungenprobleme durch E-Zigaretten?

In den USA sind derzeit 94 Fälle einer mysteriösen Lungenerkrankung bekannt geworden.

Kopfschmerz auch bei Kindern ernstnehmen

Viel zu wenige suchen einen Arzt auf, der die genauen Ursachen klärt und die beste Behandlung findet.

Mehrheit für die Nährwert-Ampel

Eine Umfrage verglich die Meinung zu verschiedenen Modellen der Nährwert-Kennzeichnung.

So gesund ist Ihr Essen wirklich

Der Titelbeitrag der aktuellen Ausgabe der NAI beleuchtet Fakten und Mythen rund um gesunde Ernährung.

Verschmutzte Luft wirkt wie Rauchen

Langfristig führen alle wichtigen Luftschadstoffe zur Entwicklung von Lungenemphysemen.

Impflücken sind größer als bislang bekannt

Zehntausende Kinder in Deutschland wurden noch nie geimpft, wie aus einer aktuellen Studie hervorgeht.

Europäische Region ist weiterhin poliofrei

Nur in vier Ländern stellten Experten Verbesserungsbedarf fest.

Tuberkulose an zwei Schulen in Deutschland

Mehr als 100 Schüler und Lehrer haben sich mit dem gefährlichen Erreger infiziert.

So sitzt der Schulranzen richtig

Ein Kinderorthopäde erklärt, wie sich Rücken- und Schulterschäden vermeiden lassen.

Lange Arbeitszeiten machen Kinder dick

Wenn Mütter und Väter viel arbeiten, steigt das Risiko für Übergewicht bei ihren Kindern.

Gesunder Darm: In der Mitte liegt die Kraft

In der aktuellen Ausgabe der Neuen Apotheken Illustrierten geht es um Darmgesundheit.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen