Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Obst-Diät: Ashton Kutcher in der Klinik

Aktuelles

Ashton Kutcher bei der Premiere seines neuesten Films

Ashton Kutcher bei der Premiere seines neuen Films "jOBS", der den Apple-Gründer Steve Jobs porträtiert.
© picture alliance / AP Images

Mi. 30. Januar 2013

Frutarische Ernährung machte Ashton Kutcher krank

Der US-amerikanische Schauspieler Ashton Kutcher hat es offenbar mit einer Diät etwas übertrieben. Nachdem er sich ausschließlich von Früchten ernährt hatte, um sich auf eine Filmrolle vorzubereiten, wurde er mit starken Schmerzen in ein Krankenhaus eingeliefert, berichtet die Los Angeles Times.

Wie Kutcher jetzt bekanntgab, ereignete sich der Vorfall kurz vor Drehbeginn eines Films über das Leben des Computer-Pioniers Steve Jobs. In diesem Film, der in den USA bereits auf Filmfestivals gezeigt wird, spielt Kutcher die Hauptrolle. Um sich seiner Rolle so gut wie möglich zu nähern, hatte der Schauspieler auch die frutarische Ernährung übernommen, die Jobs praktiziert hatte. In der Folge bekam Kutcher starke Schmerzen, und seine Bauchspeicheldrüse bereitete Probleme, so dass ein Krankenhausaufenthalt nötig wurde.

Steve Jobs, der 2011 an Bauchspeicheldrüsenkrebs verstorben ist, hatte sich eine Zeit lang frutarisch ernährt. Deswegen soll er seiner Firma auch den Namen einer Obstsorte gegeben haben. Bei dieser strengen Form der vegetarischen Diät werden nur pflanzliche Produkte verzehrt, die die Pflanze, von der sie stammen, nicht beschädigen. Früchte und Samen sind also in Ordnung, Wurzeln, Knollen oder Blätter nicht.

So gesund Obst, Nüsse und Gemüse im Rahmen eines ausgewogenen Essensplans sind, reicht es dem Körper auf lange Sicht nicht, ausschließlich davon zu leben. Denn in dieser einseitigen Form der Ernährung sind wichtige Vitamine, z.B. Vitamin B12, oder Mineralien und Spurenelemente wie Calcium, Eisen oder Jod kaum enthalten. Wer mehr über Ernährung wissen möchte, kann seinen Apotheker vor Ort darauf ansprechen. Darüber hinaus widmet sich hier bei aponet.de ein ganzer Bereich dem Thema gesunde Ernährung.

RF

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Gesellschaft und Politik

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Covid-19: Tausende Todesfälle verhindert

Die Maßnahmen, um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen, zeigen offenbar Wirkung.

Keuchhusten-Impfung für Schwangere

Ziel ist es, Neugeborene vor der Krankheit und schweren Komplikationen zu schützen.

Lesertelefon: Therapie bei Parkinson

Experten beraten am Donnerstag, 2. April, zu den Therapieoptionen bei fortgeschrittenem Parkinson.

Mülltrennung in Corona-Zeiten

Für infizierte Personen und begründete Verdachtsfälle gelten besondere Regeln.

Hunde richtig vor Zecken schützen

Mit dem beginnenden Frühling werden auch Zecken wieder aktiv.

Social distancing: Was wirkt am besten?

Eine Schätzung gibt an, welche Maßnahmen die Corona-Ausbreitung am stärksten reduzieren.

Italien: Warum so viele Covid-19-Tote?

Italienische Wissenschaftler haben mögliche Ursachen für die hohe Sterberate ermittelt.

Corona: Impfung gegen Pneumokokken

Aufgrund der Coronavirus-Pandemie ist der wichtige Impfstoff knapp. Nur Risikopatienten sollen aktuell geimpft werden.

5 Tipps für das Homeoffice

Diese Tipps helfen dabei, den heimischen Arbeitsplatz richtig einzurichten.

Keine Scheu vor dem Notruf 112

Auch während der aktuellen Corona-Krise ist die Notfallversorgung gesichert.

Covid-19: Kein Vergleich zur Grippe

SARS-CoV-2 ist ansteckender und verursacht schwerere Krankheitsverläufe als die Grippe.

Vorsichtsmaßnahmen in Apotheken

Was müssen Patienten aktuell wissen, bevor sie eine Apotheke betreten?

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen