Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Mehr Geld zur Pflege von Demenz-Patienten

Aktuelles

Sohn lehnt sich an alte Mutter.

Demenz-Patienten und ihre Angehörigen können in diesem Jahr mehr Geld aus der Pflegekasse bekommen.
© Peter Maszlen - Fotolia

Do. 10. Januar 2013

Pflegeversicherung: Demenz-Patienten bekommen mehr Geld

Mit Jahresbeginn 2013 sind aufgrund des Pflege-Neuausrichtungs-Gesetzes zahlreiche Verbesserungen für pflegebedürftige Menschen und ihre Angehörigen in Kraft getreten. Unter anderem bekommen Demenz-Patienten mehr Geld.

Anzeige

Ab dem 1. Januar 2013 erhalten Menschen mit erheblich eingeschränkter Alltagskompetenz in der ambulanten Versorgung höhere Leistungen. Dabei handelt es sich vor allem um Demenz-Patienten, deren Pflegebedarf noch nicht so groß ist, dass sie einer Pflegestufe zugeordnet werden. Menschen in dieser sogenannten Pflegestufe 0 konnten bisher als zusätzliche Betreuungsleistungen 100 bzw 200 Euro monatlich aus der Pflegekasse bekommen. Nun werden ihnen erstmals Pflegegeld oder Pflegesachleistungen in Höhe von 120 bzw. 225 Euro zusätzlich bezahlt. In den Pflegestufen I und II wird der bisherige Betrag aufgestockt (siehe Tabelle).

Künftig soll es überdies möglich sein, für diesen Patientenkreis auch in teilstationären Pflegeeinrichtungen zusätzliche Betreuungskräfte einzusetzen, die vollständig von der Pflegeversicherung finanziert werden. Sie sollen für die ergänzende Betreuung und Aktivierung der Patienten sorgen. Um diese und andere Leistungsverbesserungen zu finanzieren, erhöht sich der Beitragssatz in der Pflegeversicherung um 0,1 Prozentpunkte.

Pflegegeld oder Pflegesachleistung im Monat

  "Pflegestufe 0" Pflegestufe I Pflegestufe II Pflegestufe III
Bisher 0 € / 0 € 235 € / 450 € 440 € / 1.100 € 700 € / 1.550 € (in Härtefällen 1.918 €)
Seit 1.1.2013 120 € / 225 € 305 € / 665 € 525 € / 1.250 € 700 € / 1.550 € (in Härtefällen 1.918 €)

Quelle: Bundesministerium für Gesundheit

RF

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Gesellschaft und Politik

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Keime in Milchshakes aus der Eisdiele

Viele Proben aus Eisdielen oder Gaststätten weisen hohe Gehalte an Hefepilzen und Keimen auf.

Jugendliche rauchen und trinken seltener

Die Zahl der Jugendlichen, die rauchen, ist so niedrig wie seit 50 Jahren nicht mehr.

Heilsames Licht für die Gesundheit

Mehr zu den Wirkungen von Licht und Wärme erfahren Sie im Themenspezial der Neuen Apotheken Illustrierten.

So riskant sind Shishas und E-Zigaretten

Eine neue Studie zeigt, welche Gefahren im Vergleich zu herkömmlichen Zigaretten bestehen.

Sushi ist oft mit Schadstoffen belastet

Behörden haben hohe Konzentrationen von giftigen Stoffen in Algenblättern gefunden.

Wie gesund ist meine Leber?

Experten beraten heute am kostenlosen Lesertelefon zum Thema Lebergesundheit.

West-Nil-Virus könnte sich ausbreiten

Der Erreger ist offenbar in der Lage, in Deutschland zu überwintern.

Grippeimpfung in Apotheken ab Herbst?

Eine entsprechende Leitlinie dafür wurde in dieser Woche auf den Weg gebracht.

Gesund essen: Wer kennt sich aus?

Vor allem Männern und jungen Menschen mangelt es in diesem Bereich an Wissen.

Junge Menschen haben seltener Sex

Viele junge Menschen haben nur noch halb so oft Sex wie Gleichaltrige vor 20 Jahren.

Corona-Warn-App startet heute

Je mehr Personen die neue App nutzen, desto besser lässt sich die Coronavirus-Pandemie eindämmen.

Ist Diabetes heilbar?

Mehr zu den aktuellen Therapien und Heilungsmöglichkeiten lesen Sie im Themenspezial der Neuen Apotheken Illustrierten.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen