Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Praxisgebühr beeinflusst Inflation

Aktuelles

Daumen blättert ein Bündel Geldscheine durch.

Dank Abschaffung der Praxisgebühr bekommen die Verbraucher wieder mehr für ihr Geld.
© Joachim Wendler - Fotolia

Mi. 20. Februar 2013

Abschaffung der Praxisgebühr bremst Inflation

Die Abschaffung der Praxisgebühr zum 1. Januar 2013 macht sich im Geldbeutel der Verbraucher bemerkbar. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, wurde dadurch der Anstieg der Inflationsrate deutlich gebremst.

Anzeige

Im Januar 2013 erhöhten sich die Verbraucherpreise in Deutschland gegenüber Januar 2012 um 1,7 Prozent. Die Inflationsrate hat sich damit abgeschwächt, denn sie lag im Dezember 2012 noch bei 2,0 Prozent. Ein Hauptgrund dafür ist laut Berechnungen des Statistischen Bundesamtes in Wiesbaden die Abschaffung der Praxisgebühr. Die Gesamtteuerung verringerte sich allein dadurch im Januar 2013 um knapp 0,2 Prozentpunkte.

Neben der Abschaffung der Praxisgebühr gab es andere saisonübliche Preisrückgänge: Vor allem die Preise für Reisen lagen deutlich unter dem Preisniveau des Urlaubsmonats Dezember. Auch Bekleidungsartikel waren aufgrund der Rabatte bei Winterwaren günstiger. Demgegenüber stiegen die Preise für Energie. Wesentlich dazu beigetragen hat die Strompreiserhöhung. Nahrungsmittel verteuerten sich ebenfalls im Vergleich zum Vormonat. Hier vor allem Gemüse wie Tomaten und Kartoffeln. Auffällig waren laut Statistischem Bundesamt die niedrigeren Preise für Bohnenkaffee (−2,0 Prozent).

RF

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Gesellschaft und Politik

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Arbeitsteilung von Arzt und Apotheker

Streit darüber, wer Medikamente abgeben darf, hilft der Arzneimittelversorgung des Patienten nicht.

NAI vom 15.10.2018: Heilpflanzen

Im Titelbeitrag der aktuellen Ausgabe der Neuen Apotheken Illustrierten geht es um die besten Heilpflanzen gegen Erkältungen.

Digitale Prozesse helfen der Therapie

Apotheker wollen Digitalisierung in der Arzneimittelversorgung vorantreiben.

Grippeimpfung bald auch in Apotheken?

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn könnte sich das gut vorstellen.

Werteverlust bringt Patienten in Gefahr

Wenn es um die Gesundheit geht, muss Sicherheit im Vordergrund stehen, mahnen Apotheker.

Arzneimittelsicherheit muss gestärkt werden

Nach Skandalen um gefälschte und verunreinigte Medikamente fordern Apotheker, mehr in die Qualitätssicherung zu investieren.

Apotheker blicken mit Sorge in die Zukunft

Vor allem sinkende Umsätze und Nachwuchsmangel könnten Probleme bereiten.

Grippe-Impfung: Nicht bei Fieber

Wer akut krank ist, muss mit der Impfung warten, bis die Symptome abgeklungen sind.

Tsunami: Apotheker helfen in Indonesien

Nach einem schweren Erdbeben sind viele Menschen verletzt und obdachlos.

Borna-Virus kann für Menschen tödlich sein

Bislang waren die Viren nur bei Pferden und Schafen bekannt.

Medizin-Nobelpreis für neue Krebstherapie

Durch die Therapie können Patienten behandelt werden, für die es zuvor keine Hoffnung mehr gab.

Impfen in jedem Lebensalter

Im Themenspezial der aktuellen Ausgabe der Neuen Apotheken Illustrierten geht es um das Thema Impfen.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen