Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Praxisgebühr beeinflusst Inflation

Aktuelles

Daumen blättert ein Bündel Geldscheine durch.

Dank Abschaffung der Praxisgebühr bekommen die Verbraucher wieder mehr für ihr Geld.
© Joachim Wendler - Fotolia

Mi. 20. Februar 2013

Abschaffung der Praxisgebühr bremst Inflation

Die Abschaffung der Praxisgebühr zum 1. Januar 2013 macht sich im Geldbeutel der Verbraucher bemerkbar. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, wurde dadurch der Anstieg der Inflationsrate deutlich gebremst.

Im Januar 2013 erhöhten sich die Verbraucherpreise in Deutschland gegenüber Januar 2012 um 1,7 Prozent. Die Inflationsrate hat sich damit abgeschwächt, denn sie lag im Dezember 2012 noch bei 2,0 Prozent. Ein Hauptgrund dafür ist laut Berechnungen des Statistischen Bundesamtes in Wiesbaden die Abschaffung der Praxisgebühr. Die Gesamtteuerung verringerte sich allein dadurch im Januar 2013 um knapp 0,2 Prozentpunkte.

Neben der Abschaffung der Praxisgebühr gab es andere saisonübliche Preisrückgänge: Vor allem die Preise für Reisen lagen deutlich unter dem Preisniveau des Urlaubsmonats Dezember. Auch Bekleidungsartikel waren aufgrund der Rabatte bei Winterwaren günstiger. Demgegenüber stiegen die Preise für Energie. Wesentlich dazu beigetragen hat die Strompreiserhöhung. Nahrungsmittel verteuerten sich ebenfalls im Vergleich zum Vormonat. Hier vor allem Gemüse wie Tomaten und Kartoffeln. Auffällig waren laut Statistischem Bundesamt die niedrigeren Preise für Bohnenkaffee (−2,0 Prozent).

RF

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Gesellschaft und Politik

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Händewaschen: Wie oft ist ideal?

Britische Forscher haben die optimale Zahl pro Tag ermittelt.

Gesundheit leidet bei sozialer Isolation

Einsamkeit und geringe Sozialkontakte belasten Herz und Kreislauf deutlich.

Corona: Was müssen Allergiker wissen?

Zu Allergien, Asthma und Covid-19 beraten Experten heute am kostenlosen Lesertelefon.

Mentholzigaretten in der EU verboten

Ab morgen dürfen Zigaretten mit charakteristischen Aromen nicht mehr verkauft werden.

Krankmeldung per Telefon nur noch im Mai

Ab Juni müssen Patienten für eine Krankmeldung wieder persönlich zum Arzt gehen.

Mehr Hoffnung bei Krebs

Im Titelbeitrag der Neuen Apotheken Illustrierten geht es um Krebsprävention und die aktuelle Lage in Deutschland.

Manuela Schwesig ist wieder gesund

Die Krebsbehandlung wurde acht Monate nach der Diagnose erfolgreich abgeschlossen.

Wenn in Arzneien Alkohol steckt

Einige Patienten müssen auf Alkohol verzichten. Der Apotheker kennt sich mit passenden Alternativen aus.

Coronavirus: Keine Entwarnung

Trotz vieler Lockerungen müssen Abstands- und Hygieneregeln weiter eingehalten werden.

Corona: Vertrauen in Apotheker groß

Die Beratung durch den Arzt oder Apotheker ist vielen Menschen aktuell besonders wichtig.

Wenn Migräne immer wieder kommt

Heute beraten Experten am kostenlosen Lesertelefon dazu, wie sich wiederkehrende Attacken behandeln lassen.

Mehr Stress durch Corona-Lockdown

Stress und auch depressive Symptome haben bei vielen Menschen zugenommen.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen