Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Minister unterstützt Notdienst-Aktionstag

Aktuelles

Peter Homann und Jürgen Schneider mit Notdienst-Kampagnen-Plakat vor dem Ministerium.

HAV-Vorsitzender Peter Homann und HAV-Geschäftsführer Jürgen Schneider mit Notdienst-Kampagnen-Plakat vor dem hessischen Sozialministerium.
© HAV

Di. 19. Februar 2013

Hessen: Sozialminister unterstützt Notdienst-Aktionstag

Am 28. Februar wird bundesweit ein Aktionstag der Apotheken stattfinden. Deutschlands Apotheker möchten Bevölkerung und Politiker über die unzureichende Honorierung des Nacht- und Notdienstes informieren und drängen auf die bereits zugesagte Verbesserung. Hessens Apotheker haben nun ihre Aktionsmaterialien dem zuständigen Landesminister vorgestellt.

Anzeige

Der Hessische Apothekerverband (HAV) informiert am Aktionstag mit Handzetteln und Plakaten über die Situation des Apotheken-Notdienstes. Zudem wirbt er in einer Unterschriftenaktion um die Solidarität der Bevölkerung. "Bitte unterstützen Sie uns durch Ihre Unterschrift, damit wir den Notdienst weiterhin wie gewohnt für Sie leisten können", lautet der Appell. "Mit dieser Aktion wollen wir die Patienten und Kunden mit ins Boot holen und auf eine glaubwürdige und sympathische Art und Weise auf die völlig unzureichende Honorierung des Apotheken-Notdienstes aufmerksam machen", sagt Kirsten Müller-Kuhl, die Pressesprecherin des HAV.

Gestern sprachen Vertreter des HAV mit dem hessischen Sozialminister Stefan Grüttner (CDU). Er bezeichnete die Aktion als "unterstützungswürdige Initiative" und kündigte an, die Notdienstvergütung zum Thema einer Telefonkonferenz der Gesundheitsminister der Länder Ende nächster Woche zu machen.

Mit Jahresbeginn 2013 sollte der Nacht- und Notdienst der Apotheken besser honoriert werden. Das kündigte Gesundheitsminister Daniel Bahr im letzten Herbst an. Bisher ist dazu jedoch von Seiten der Politik noch kein konkreter Beschluss gefasst worden. Die Apotheker möchten mit dem Aktionstag am 28. Februar an das Versprechen des Gesundheitsministers erinnern. Sie planen, ihre Kunden an dem Tag für eine Stunde durch die Notdienstklappe zu bedienen.

RF

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Gesellschaft und Politik

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Eisdiele: Sahne oft mit Keimen belastet

Experten haben 1.000 Proben genauer unter die Lupe genommen.

Ist jede zweite Klinik überflüssig?

Experten haben untersucht, wie sich die Qualität der Versorgung verbessern lassen könnte.

Chinesische Medizin: Heilen mit Nadeln und Kräutern

In der aktuellen Ausgabe der Neuen Apotheken Illustrierten geht es um alternative Heilverfahren.

Deutsche lassen sich immer öfter impfen

Im Vergleich zum Vorjahr sind die Impfraten deutlich gestiegen.

Schwere Grippewelle in Australien

Urlaubern wird dringend geraten, sich vor Reiseantritt impfen zu lassen.

Geplante OP: Zweite Meinung lohnt sich

Oftmals fällt die Therapieempfehlung eines zweiten Arztes ganz anders aus.

Fleisch: Salmonellen-Gefahr beim Grillen

Mit diesen Tipps lassen sich Lebensmittelinfektionen vermeiden.

Mit Medikamenten Steuern sparen

Ausgaben für Medikamente können bei der Steuererklärung geltend gemacht werden.

Wie schütze ich mich vor Hautkrebs?

Experten beraten am Lesertelefon zu Aktinischen Keratosen, einer Vorstufe von Hautkrebs.

Babys sollen ab 6 Monaten zum Zahnarzt

Ab sofort gibt es für Babys und Kleinkinder neue Vorsorgeuntersuchungen beim Zahnarzt.

Blutdruck: Gute Werte, langes Leben

Im Themenspezial der Neuen Apotheken Illustrierten dreht sich alles um den Blutdruck.

Auf hilfsbedürftige Senioren achten

Einige Personen brauchen bei Hitzewellen im Sommer besondere Unterstützung.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen