Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Nur jeder Dritte kann Erste Hilfe leisten

Aktuelles

Warndreieck auf der Straße mit Schriftzug Unfall

Über die Hälfte der Verkehrstoten auf Europas Straßen sterben innerhalb der ersten Minuten nach einem Unfall. Diese Zahl könnte deutlich geringer sein, wenn Autofahrer effektiv Erste Hilfe leisten könnten.
© Ralf Gosch - Fotolia

Di. 19. März 2013

Nur jeder dritte Autofahrer kann Erste Hilfe leisten

Deutschlands Autofahrer sind häufig davon überzeugt, im Ernstfall Erste Hilfe leisten zu können. Doch in Realität ist es um die Erste-Hilfe-Kenntnisse schlecht bestellt. Das ist das Ergebnis einer europaweiten Umfrage, die der ADAC und das Deutsche Rote Kreuz (DRK) durchgeführt haben.

Zwar trauten sich rund 73 Prozent der deutschen Befragten zu, am Unfallort Erste-Hilfe-Maßnahmen einleiten zu können. Allerdings kannten nur 33 Prozent von ihnen alle erforderlichen Erstmaßnahmen. Knapp die Hälfte der Autofahrer wusste einen Verletzten in der Seitenlage zu stabilisieren, 41 Prozent wussten, was bei Atemstillstand zu tun ist. Aber nur jeder Fünfte war in der Lage, die lebensrettende Wiederbelebung korrekt durchzuführen. Kein Wunder: Bei der Mehrzahl der Befragten lag der letzte Erste-Hilfe-Kurs bereits mehr als zehn Jahre zurück.

ADAC und DRK appellieren daher an die Autofahrer, regelmäßig ihre Kenntnisse aufzufrischen. Laut DRK-Präsident Dr. Rudolf Seiters sei ein Erste-Hilfe-Kurs im Leben viel zu wenig. Er fordert: "Alle fünf Jahre müssen Erste-Hilfe-Kenntnisse aufgefrischt werden."

Im europäischen Vergleich lagen die Deutschen der aktuellen Umfrage zufolge immerhin an der Spitze im Wissen um die Erstmaßnahmen am Unfallort. Die Portugiesen zeigten sich am sichersten bei der Frage, wie man den Zustand eines Verletzten kontrolliert. Die Tschechen waren bei der Herz-Lungen-Wiederbelebung, die Kroaten bei der Seitenlage am besten. Befragt wurden je 200 Autofahrer in Belgien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Italien, Kroatien, Österreich, Portugal, der Schweiz, Serbien, Slowenien, Spanien und Tschechien.

Mehr Informationen zu Erste-Hilfe-Kursen können Sie unter www.drk.de nachlesen.

ADAC/FH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Gesellschaft und Politik

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Osterfeiertage: Notdienst vor Ort

Wo sich die nächstgelegene dienstbereite Apotheke befindet, sagt Ihnen aponet.de oder die 22 8 33.

Noch mehr Corona-Tests möglich

Die Kapazität ist in Deutschland nicht ausgeschöpft, aber einige Tests sind noch zu ungenau.

Social distancing beendet Grippewelle

Das Robert Koch-Institut meldet einen ungewöhnlich steilen Rückgang von Atemwegserkrankungen.

Covid-19: Tausende Todesfälle verhindert

Die Maßnahmen, um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen, zeigen offenbar Wirkung.

Keuchhusten-Impfung für Schwangere

Ziel ist es, Neugeborene vor der Krankheit und schweren Komplikationen zu schützen.

Lesertelefon: Therapie bei Parkinson

Experten beraten am Donnerstag, 2. April, zu den Therapieoptionen bei fortgeschrittenem Parkinson.

Mülltrennung in Corona-Zeiten

Für infizierte Personen und begründete Verdachtsfälle gelten besondere Regeln.

Hunde richtig vor Zecken schützen

Mit dem beginnenden Frühling werden auch Zecken wieder aktiv.

Social distancing: Was wirkt am besten?

Eine Schätzung gibt an, welche Maßnahmen die Corona-Ausbreitung am stärksten reduzieren.

Italien: Warum so viele Covid-19-Tote?

Italienische Wissenschaftler haben mögliche Ursachen für die hohe Sterberate ermittelt.

Corona: Impfung gegen Pneumokokken

Aufgrund der Coronavirus-Pandemie ist der wichtige Impfstoff knapp. Nur Risikopatienten sollen aktuell geimpft werden.

5 Tipps für das Homeoffice

Diese Tipps helfen dabei, den heimischen Arbeitsplatz richtig einzurichten.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen