Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Kein Dilemma mit Patientenverfügung

Aktuelles

Älteres Paar mit jüngerer Frau sitzen am Wohnzimmertisch und füllen eine Patientenverfügung aus

Schon beim Erstellen einer Patientenverfügung sollte darauf geachtet werden, dass keine Konflikte mit einer Organspendebereitschaft entstehen.
© Text und Gestaltung - Fotolia

Mi. 20. März 2013

Patientenverfügung mit Organspende abstimmen

Wenn ein schwer hirnverletzter Patient zwar im Organspendeausweis eine Spendebereitschaft bekundet, sich in der Patientenverfügung aber gegen lebensverlängernde Maßnahmen ausgesprochen hat, stehen Ärzte und Angehörige des Patienten vor einem Dilemma. Die Bundesärztekammer (BÄK) hat nun ein Arbeitspapier vorgelegt, das als Orientierungshilfe für diesen Fall dienen soll.

Das Dilemma ergibt sich so: Lebenswichtige Organe dürfen in Deutschland nur hirntoten Menschen entnommen werden. Bis aber zwei Ärzte unabhängig voneinander die Diagnose Hirntod gestellt und gesichert haben, ist ein schwer hirnverletzter Patient zumindest auf eine Beatmung angewiesen. Diese lebensverlängernde Maßnahme steht aber im Widerspruch zu seiner Patientenverfügung.

In dem Arbeitspapier unterscheidet die BÄK nun drei verschiedene Situationen:

Anzeige

  • Wenn zu vermuten ist, dass der Hirntod bereits eingetreten ist, hält sie die kurzzeitige Aufrechterhaltung der Vitalfunktionen zur Feststellung des Hirntods für mit dem Patientenwillen vereinbar.
  • In Fällen, in denen der Hirntod voraussichtlich erst in wenigen Tagen eintritt, käme die Fortführung der intensivmedizinischen Maßnahmen dagegen einer Verlängerung des Sterbeprozesses gleich. Ärzte sollten in dieser Situation gemeinsam mit dem Patientenvertreter und den Angehörigen eine Entscheidung suchen.
  • Als ethisch nicht vertretbar und rechtlich unzulässig stuft das Papier die Reanimation eines Patienten ein, der zwar seine Organspendebereitschaft erklärt, einer Reanimation in der Patientenverfügung aber widersprochen hat.

Um Unklarheiten bei diesem Dilemma künftig zu vermeiden, haben die Autoren des Arbeitspapiers Textbausteine erarbeitet, die zur Ergänzung von Patientenverfügungen beziehungsweise Erklärungen zur Organspendebereitschaft gedacht sind. Damit sollen Patientenverfügungen mit der Bereitschaft zur Organspende abgestimmt werden.

PZ/AM/FH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Gesellschaft und Politik

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Keime in Milchshakes aus der Eisdiele

Viele Proben aus Eisdielen oder Gaststätten weisen hohe Gehalte an Hefepilzen und Keimen auf.

Jugendliche rauchen und trinken seltener

Die Zahl der Jugendlichen, die rauchen, ist so niedrig wie seit 50 Jahren nicht mehr.

Heilsames Licht für die Gesundheit

Mehr zu den Wirkungen von Licht und Wärme erfahren Sie im Themenspezial der Neuen Apotheken Illustrierten.

So riskant sind Shishas und E-Zigaretten

Eine neue Studie zeigt, welche Gefahren im Vergleich zu herkömmlichen Zigaretten bestehen.

Sushi ist oft mit Schadstoffen belastet

Behörden haben hohe Konzentrationen von giftigen Stoffen in Algenblättern gefunden.

Wie gesund ist meine Leber?

Experten beraten heute am kostenlosen Lesertelefon zum Thema Lebergesundheit.

West-Nil-Virus könnte sich ausbreiten

Der Erreger ist offenbar in der Lage, in Deutschland zu überwintern.

Grippeimpfung in Apotheken ab Herbst?

Eine entsprechende Leitlinie dafür wurde in dieser Woche auf den Weg gebracht.

Gesund essen: Wer kennt sich aus?

Vor allem Männern und jungen Menschen mangelt es in diesem Bereich an Wissen.

Junge Menschen haben seltener Sex

Viele junge Menschen haben nur noch halb so oft Sex wie Gleichaltrige vor 20 Jahren.

Corona-Warn-App startet heute

Je mehr Personen die neue App nutzen, desto besser lässt sich die Coronavirus-Pandemie eindämmen.

Ist Diabetes heilbar?

Mehr zu den aktuellen Therapien und Heilungsmöglichkeiten lesen Sie im Themenspezial der Neuen Apotheken Illustrierten.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen