Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Preise für vorbildliche Selbsthilfeprojekte

Aktuelles

Patientenbeauftragter Wolfgang Zöller mit den Preisträgern

Der Patientenbeauftragte des Bundesregierung, Wolfgang Zöller, mit den Gewinnern des 1. Preises - den Veranstaltern des "Apotheken- und Selbsthilfetages in Halle" - und der Beauftragten des DAV-Vorstands, Claudia Berger, bei der Preisverleihung in Berlin.
© ABDA/DAV

Fr. 15. März 2013

Preise für vorbildliche Selbsthilfeprojekte verliehen

Die Gewinner des Gesundheitspreises "Selbsthilfe und Apotheke – Kooperationen mit Vorbildcharakter" des Deutschen Apothekerverbandes (DAV) stehen fest. Unter der Schirmherrschaft des Patientenbeauftragten der Bundesregierung, Wolfgang Zöller, wurden die vorbildlichen Kooperationen heute in Berlin geehrt. Die Preisträger kommen aus Sachsen-Anhalt, Bayern, Brandenburg und Nordrhein-Westfalen.

Anzeige

Unter dem Beifall von Claudia Berger, der Beauftragten des DAV-Vorstands für die Zusammenarbeit mit Patientenorganisationen, und von 50 Ehrengästen wurde der "Apotheken- und Selbsthilfetag in Halle" mit dem 1. Preis ausgezeichnet. Der Hallesche Apothekenverein e.V. und die PARITÄTISCHE Selbsthilfekontaktstelle Halle-Saalekreis veranstalten jährlich einen "Tag der Apotheke und Selbsthilfe" auf dem Marktplatz in Halle/Saale. Seit 2011 kooperiert der Apothekenverein mit dem lokalen Fernsehsender Halle TV, wo eine eigene Gesundheitssendung eine öffentliche Plattform für Selbsthilfegruppen bietet. Ganzjährig bieten die 27 Mitgliedsapotheken u.a. Referate für Selbsthilfegruppen an.

Den 2. Preis bekam das Projekt "Selbsthilfegruppen in Apotheken". Kooperationspartner sind die NM Vital Apotheke in Neumarkt, die Moritz-Apotheke in Nürnberg, die KISS Nürnberg und das Landratsamt Neumarkt. Inhalt des Projektes ist die Präsentation je einer Selbsthilfegruppe pro Monat in den Schaufenstern der Apotheken. Neben der gemeinsamen Ausgestaltung der Schaufenster gehört auch die Präsentation auf den Webseiten zum Konzept der Kooperation.

Der 3. Preis ging an das "Aktionsteam Havelland". Zu den Kooperationspartnern gehören der Diabetikerbund Regionalverband Havelland, die Anker-Apotheke Milow, die Liebig-Apotheke Premnitz, die Curland-Apotheke Rathenow, die Neustadt-Apotheke Rathenow, die Apotheke Kentzinerstraße OhG Nauen sowie die AOK Nord-Ost und die Barmer GEK. Bei den Aktionstagen "Diabetes Risikotest" werden Werte wie BMI, Blutdruck und Blutzucker gemessen. Die Auswertung erfolgt u.a. durch Gespräche über Ess- und Tagesgewohnheiten.

Zusätzlich gab es noch einen Sonderpreis. Diesen erhielt der "Verein Klasse 2000 e.V.". Die Apotheke Platt aus Essen unterstützt dieses Projekt zur Gesundheitsförderung sowie zur Sucht- und Gewaltvorbeugung in der Grundschule. Für die Zusammenarbeit zwischen Lehrkräften und externen Gesundheitsförderern bietet die Apotheke Vorträge und Materialien (z.B. Atemtrainer) an.

DAV/RF

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Gesellschaft und Politik

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Arbeitsweg: Pendeln belastet die Psyche

Ein langer Weg zum Arbeitsplatz geht oft mit psychischen Erkrankungen einher.

Masern: Viele Kinder sind nicht geschützt

Neue Zahlen zeigen, dass es in Deutschland immer noch Nachholbedarf gibt.

Lieber krank werden als zum Impfen?

Beim Thema Impfen haben viele Eltern riskante Wissenslücken.

Väter bleiben häufiger beim kranken Kind

Der Anteil an Vätern, die mit ihrem Kind zu Hause bleiben, hat sich seit 2007 verdoppelt.

Senioren: Angst vor Alzheimer ist groß

Mehr als jeder zweite Senior fürchtet sich vor dem Gedächtnisverlust.

NAI vom 15.4.2018: Heuschnupfen

Im Titelbeitrag der aktuellen Neuen Apotheken Illustrierten dreht sich alles um Heuschnupfen.

Hausapotheke regelmäßig ausmisten

Abgelaufene Medikamente sind oft nicht mehr wirksam.

Lesertelefon: Parkinson-Therapie

Experten klären zum Welt-Parkinson-Tag über die Behandlung der Krankheit auf.

Stress: Jeder Zweite fürchtet Burn-out

Viele Arbeitnehmer fühlen sich durch Termindruck und Überstunden sehr gestresst.

Kassen zahlen bald Vierfach-Impfstoff

Dieser kann der Grippe besser vorbeugen als der bislang häufig verwendete Dreifach-Impfstoff.

2017: Über 2200 Behandlungsfehler

Gutachter haben für das vergangene Jahr 2.213 ärztliche Behandlungsfehler bestätigt.

Junge Menschen erwarten Antibiotika

Auch bei einer Erkältung erwarten viele, dass ihr Arzt ein Antibiotikum verordnet.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Anzeige

Signia geht im April auf Innovationstour

ABDAUnglaublich, was ein Hörgerät heute alles kann. Nicht mehr nur Medizinprodukt, sondern kleines Technikwunder. Erleben Sie die Innovationen rund um das Thema Hören im April live in Ihrer Stadt.

Lesen Sie hier mehr!

Anzeige

Service

Zum NAI-Gewinnspiel Zum NAI-Portal

Themenspecial: Besser hören

Frau mit Hut im GrünenIm Themenspecial Besser hören nennt aponet.de die besten Tipps und viel Wissenswertes, wie sich Tinnitus und Hörschäden vermeiden lassen und wie man ein schlechtes Gehör ausgleichen kann.

Alle weiteren Specials in der Übersicht finden Sie hier.

Wissen

Arzneimitteldatenbank

Informationen zu Arzneimitteln, Beschwerden oder Wirkstoffen.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen