Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Preise für vorbildliche Selbsthilfeprojekte

Aktuelles

Patientenbeauftragter Wolfgang Zöller mit den Preisträgern

Der Patientenbeauftragte des Bundesregierung, Wolfgang Zöller, mit den Gewinnern des 1. Preises - den Veranstaltern des "Apotheken- und Selbsthilfetages in Halle" - und der Beauftragten des DAV-Vorstands, Claudia Berger, bei der Preisverleihung in Berlin.
© ABDA/DAV

Fr. 15. März 2013

Preise für vorbildliche Selbsthilfeprojekte verliehen

Die Gewinner des Gesundheitspreises "Selbsthilfe und Apotheke – Kooperationen mit Vorbildcharakter" des Deutschen Apothekerverbandes (DAV) stehen fest. Unter der Schirmherrschaft des Patientenbeauftragten der Bundesregierung, Wolfgang Zöller, wurden die vorbildlichen Kooperationen heute in Berlin geehrt. Die Preisträger kommen aus Sachsen-Anhalt, Bayern, Brandenburg und Nordrhein-Westfalen.

Anzeige

Unter dem Beifall von Claudia Berger, der Beauftragten des DAV-Vorstands für die Zusammenarbeit mit Patientenorganisationen, und von 50 Ehrengästen wurde der "Apotheken- und Selbsthilfetag in Halle" mit dem 1. Preis ausgezeichnet. Der Hallesche Apothekenverein e.V. und die PARITÄTISCHE Selbsthilfekontaktstelle Halle-Saalekreis veranstalten jährlich einen "Tag der Apotheke und Selbsthilfe" auf dem Marktplatz in Halle/Saale. Seit 2011 kooperiert der Apothekenverein mit dem lokalen Fernsehsender Halle TV, wo eine eigene Gesundheitssendung eine öffentliche Plattform für Selbsthilfegruppen bietet. Ganzjährig bieten die 27 Mitgliedsapotheken u.a. Referate für Selbsthilfegruppen an.

Den 2. Preis bekam das Projekt "Selbsthilfegruppen in Apotheken". Kooperationspartner sind die NM Vital Apotheke in Neumarkt, die Moritz-Apotheke in Nürnberg, die KISS Nürnberg und das Landratsamt Neumarkt. Inhalt des Projektes ist die Präsentation je einer Selbsthilfegruppe pro Monat in den Schaufenstern der Apotheken. Neben der gemeinsamen Ausgestaltung der Schaufenster gehört auch die Präsentation auf den Webseiten zum Konzept der Kooperation.

Der 3. Preis ging an das "Aktionsteam Havelland". Zu den Kooperationspartnern gehören der Diabetikerbund Regionalverband Havelland, die Anker-Apotheke Milow, die Liebig-Apotheke Premnitz, die Curland-Apotheke Rathenow, die Neustadt-Apotheke Rathenow, die Apotheke Kentzinerstraße OhG Nauen sowie die AOK Nord-Ost und die Barmer GEK. Bei den Aktionstagen "Diabetes Risikotest" werden Werte wie BMI, Blutdruck und Blutzucker gemessen. Die Auswertung erfolgt u.a. durch Gespräche über Ess- und Tagesgewohnheiten.

Zusätzlich gab es noch einen Sonderpreis. Diesen erhielt der "Verein Klasse 2000 e.V.". Die Apotheke Platt aus Essen unterstützt dieses Projekt zur Gesundheitsförderung sowie zur Sucht- und Gewaltvorbeugung in der Grundschule. Für die Zusammenarbeit zwischen Lehrkräften und externen Gesundheitsförderern bietet die Apotheke Vorträge und Materialien (z.B. Atemtrainer) an.

DAV/RF

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Gesellschaft und Politik

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

FSME-Risikogebiet in Niedersachsen

Der Norden Deutschlands galt bisher noch nicht als Gebiet, in dem Zecken diese Erkrankung übertragen.

Brexit könnte Leben kosten

Wissenschaftler befürchten, dass sich die Ernährung auf der Insel drastisch verschlechtert.

Penicillin-Allergie seltener als vermutet

Experten raten Betroffenen daher, sich bei einem Allergologen testen zu lassen.

12 Millionen Diabetiker in 2040?

Forscher gehen davon aus, dass die Zahl der Erkrankten stark ansteigen wird.

Das ist die Nummer 1 der Todesursachen

In Deutschland sterben die meisten Menschen an Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Medikamente werden noch sicherer

Ab 9. Februar müssen Medikamente zusätzliche Sicherheitsmerkmale tragen.

Zahl der Apotheken sinkt weiter

Im vergangenen Jahr hat beinahe jeden Tag eine Apotheke geschlossen.

30 Millionen Grüne Rezepte ausgestellt

Seit 15 Jahren erhalten Kassenpatienten in der Arztpraxis immer häufiger ein Grünes Rezept.

Schneeschippen ist für Herzpatienten riskant

Durch die Kälte kann Schneeschippen in einigen Fällen sogar lebensgefährlich sein.

Vorsorgetermine im Überblick

In der aktuellen Ausgabe der Neuen Apotheken Illustrierten dreht sich alles um die wichtigsten Vorsorgeuntersuchungen.

Welcher Tee hilft bei Erkältungen?

Welche Sorte bei welchen Beschwerden hilft, erklärt ein Apotheker.

Bewegen Sie sich jeden Tag genug?

Viele Deutsche sind der Meinung, sich ausreichend zu bewegen - obwohl das oft nicht stimmt.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen