Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Aktuelle Lage der deutschen Apotheken

Aktuelles

Fritz Becker, Vorsitzender des Deutschen Apothekerverbandes

DAV-Vorsitzender Fritz Becker berichtete anlässlich des 50. DAV-Wirtschaftsforums über die Lage der Apotheken.
© Alois Müller

Mi. 24. April 2013

Apotheker fordern gerechte Vergütung

Die Apotheken in Deutschland brauchen Vergütungsgerechtigkeit für ihre Leistungen rund um die Arzneimittelversorgung der Bevölkerung. Das fordert Fritz Becker, Vorsitzender des Deutschen Apothekerverbandes (DAV), in seinem Lagebericht zum Auftakt des 50. DAV-Wirtschaftsforums in Potsdam.

Anzeige

"Der Deutsche Apothekerverband wird weiterhin für eine leistungsgerechte Honorierung der Apothekerschaft eintreten", kündigte Becker an. Den zu Jahresbeginn auf 8,35 Euro erhöhten Festzuschlag pro verschreibungspflichtiger Arzneimittelpackung bezeichnete er als "eine leichte Entlastung –insbesondere nach den fast unzumutbaren Belastungen aus dem AMNOG". Die angewandte Rechenmethodik sei jedoch leistungsfeindlich, bemängelte der DAV-Vorsitzende. Sie führe dazu, dass die Branche auf dem Einkommensniveau des Jahres 2004 gedeckelt wird – ohne Inflationsausgleich. Becker weiter: "Wenn es uns gelingt, dafür Sorge zu tragen, dass es zukünftig regelmäßig zu einer Anpassung der Apothekenentgeltung kommt und auf eine Deckelung des Apothekenertrags verzichtet wird, dann könnte man durchaus über eine Festschreibung des Apothekenabschlages nachdenken."

Im Zusammenhang mit den Verhandlungen über den Zwangsabschlag 2013 kritisierte Becker die Verweigerungshaltung der Krankenkassen: "Es war richtig, in Anbetracht dieser Haltung der Gegenseite schnell die Schiedsstelle anzurufen. Selbstverständlich halten wir uns an das Gesetz und gewähren den Krankenkassen seit Januar dieses Jahres erst einmal einen Abschlag in Höhe von 1,75 Euro." Momentan seien die Schiedsstellenverhandlungen in vollem Gange, für ein Ergebnis sei es jedoch noch zu früh.

In Bezug auf das Apothekennotdienst-Sicherstellungsgesetz (ANSG) sagte Becker: "Wir begrüßen es ausdrücklich, dass sich der Gesetzgeber dazu entschlossen hat, die finanzielle Belastung insbesondere von Landapotheken durch häufige Notdienste zu mildern." Mit dem Inkrafttreten des Gesetzes sei nicht vor Mitte des Jahres zu rechnen, doch die Apotheker arbeiteten bereits mit Hochdruck daran, dieses Gesetzesvorhaben umsetzbar zu machen.

ABDA

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Gesellschaft und Politik

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

NAI vom 15.6.2018: Wahrheit über Gluten

Der Titelbeitrag der aktuellen Ausgabe der Neuen Apotheken Illustrierten lautet „Die Wahrheit über Gluten“.

Neue Leitlinie für Bluthochdruck

Lesen Sie hier, was sich bei der Therapie von Bluthochdruck geändert hat.

Blutspender werden dringend gesucht

Vor allem jüngere Freiwillige, die Blut spenden wollen, sind in Deutschland rar.

Nebenwirkungen sind hier besonders häufig

Bei drei Wirkstoffklassen klagen Patienten besonders oft über Nebenwirkungen.

HPV-Impfung jetzt auch für Jungen

Bislang haben Experten die Impfung nur für Mädchen empfohlen. Das ändert sich jetzt.

HIV-Selbsttest soll ab Herbst verfügbar sein

Der Test soll helfen, dass mehr Menschen möglichst früh von ihrer Infektion erfahren.

Apotheker: Kritik an GKV-Positionspapier

Das Positionspapier sei patientenfeindlich und gefährde die Arzneimittelversorgung in Deutschland.

Apotheker suchen dringend Nachwuchs

Viele Apotheken finden keinen Nachfolger mehr und müssen daher schließen.

Wie viel Sonnencreme brauche ich?

Eine Apothekerin erklärt, was es mit der Elf-Hände-voll-Regel auf sich hat.

So gesund sind die Deutschen

Der Titelbeitag der aktuellen Ausgabe der Neuen Apotheken Illustrierten lautet „Deutschland - deine Gesundheit“.

30 Mio. Medikamente in der Kühlung

Hitzeempfindliche Präparate erfordern besondere Maßnahmen - gerade im Sommer.

Diesel: Wie gefährlich sind Abgase wirklich?

Ein Toxikologe erklärt, wie die Zahl der Todesfälle durch Abgase zustande kommt.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen