Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Kassenpatienten brauchen Geduld

Aktuelles

Junge Frau am Telefon

Sind Patienten gesetzlich versichert, müssen sie - teils deutlich - länger auf Facharzttermine warten.
© Werner Heiber - Fotolia

Di. 09. April 2013

Test: Kassenpatienten in Hessen warten bis zu einem Jahr auf Facharzttermin

Gesetzlich Krankenversicherte müssen in Hessen durchschnittlich drei Wochen länger auf einen Termin beim Facharzt warten als privat Versicherte – im Extremfall dauert es ein ganzes Jahr. Das hat eine Untersuchung der verbraucherpolitischen Sprecherin der Grünen im Bundestag, Nicole Maisch, ergeben.

Anzeige

Demnach bekommen Kassenpatienten im Schnitt erst nach 36 Tagen einen Termin, Privatpatienten schon nach 16 Tagen. Die Wartezeit hängt aber stark von der Fachrichtung und von der Stadt ab. Beispielsweise hätte ein privat Versicherter bei einem Augenarzt im südhessischen Darmstadt nach 44 Tagen einen Termin erhalten, ein gesetzlich Versicherter erst nach 365 Tagen. Im Schnitt warten Kassenpatienten beim Augenarzt 33 Tage länger auf einen Termin. Am geringsten ist der Unterschied bei Herz-Spezialisten: Hier müssen sich gesetzlich Versicherte nur 13 statt der 10 Tage wie bei Privatpatienten gedulden.

Für die Erhebung wurden Testanrufe in über 20 Prozent der rund 2.200 hessischen Facharztpraxen durchgeführt. Dabei wurde der gleiche Arzt jeweils einmal von einem Kassen- und einmal von einem Privatpatienten angerufen. Die Testanrufer meldeten sich mit dem Satz "Ich bin privat/gesetzlich versichert und hätte gerne einen Termin" und holten ein Terminangebot ein, auf das sie am Ende des Telefonates aber nicht eingingen. Getestet wurden Haut-, Augen-, Hals-Nasen-Ohren-Ärzte, Neurologen, Kardiologen, Radiologen, Ärzte für Innere Medizin und Orthopäden.

FH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Gesellschaft und Politik

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Viele Senioren trinken regelmäßig Alkohol

Jüngere Menschen sind dagegen deutlich zurückhaltender.

7 Tipps: Mit Haustieren auf Reisen

Was bei Auto- und Flugreisen beachtet werden muss, erfahren Tierbesitzer hier.

Jeder zweite Raucher will aufhören

Gute Nachrichten: Vor allem jüngere Menschen wollen mit dem Rauchen aufhören.

Urlaub: Jeder Dritte kann nicht abschalten

Für viele Deutsche bedeutet der Sommerurlaub nicht nur Erholung.

Arme Kinder sehen schlechter

Experten fordern eine bessere Vorsorge für Kinder aus sozial benachteiligte Familien.

Valproat-Risiko: neue Patientenkarte

Frauen im gebärfähigen Alter bekommen zusätzliche Hinweise zur Sicherheit.

Weniger Medikamente frei von Zuzahlung

Die Befreiungsquote von Rabattarzneimitteln sinkt kontinuierlich.

Zu viel Fett fördert Darmkrebs

Fettige Nahrung, steigert das Darmkrebsrisiko. Warum das so ist, zeigten amerikanische Forscher.

Hilft Dehnen gegen Sportverletzungen?

Eine neue Studie zeigt, dass andere Übungen Sportverletzungen besser vorbeugen können als sich zu dehnen.

Urlaub für pflegende Angehörige

Es besteht ein Anspruch auf Ersatzleistungen von der Pflegekasse.

Europäer trinken zu viel Alkohol

Dadurch steigt die Gefahr für Krebserkrankungen des Verdauungstrakts deutlich.

NAI vom 1.7.2017: Lebenselixier Wasser

Diesmal dreht sich alles um das klare Nass: seine Vorteile für die Gesundheit und wie es dem Körper nutzt.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen