Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Syrien-Hilfe der Apotheker

Aktuelles

Syrische Flüchtlingskinder

Die Türkei versorgt aktuell mehr als 180.000 Flüchtlinge, darunter viele Kinder, in den Lagern an der türkisch-syrischen Grenze.
© Türkischer Roter Halbmond

Mi. 10. April 2013

Syrien-Hilfe: Apotheker unterstützen Bürgerkriegsflüchtlinge

Das Hilfswerk der Baden-Württembergischen Apothekerinnen und Apotheker e. V. sammelt seit November des vergangenen Jahres Spenden für die Unterstützung der Bürgerkriegsflüchtlinge in Syrien. Jetzt konnte eine Summe von Euro 10.322,36 an den Partner action medeor überwiesen werden.

Anzeige

"Das Schicksal der Bürgerkriegsflüchtlinge in Syrien darf nicht in Vergessenheit geraten. Mit unserer Spendenaktion wollen wir zum Ausdruck bringen, dass die Apothekerschaft in Baden-Württemberg die Not der Menschen wahrnimmt und versucht, die Notleidenden zu unterstützen", sagte Fritz Becker, Präsident des Hilfswerks anlässlich der Spendenübergabe. "Wir arbeiten nun zum wiederholten Male mit action medeor zusammen, weil wir die unmittelbare Hilfe vor Ort schätzen und mit dieser Hilfsorganisation sicher gehen können, dass unsere Spende die Flüchtlinge direkt erreicht", so Becker weiter.

action medeor hat bisher acht Tonnen Medikamente in Flüchtlingslager an der türkisch-syrischen Grenze gesendet. "Wir setzen die Spende dafür ein, Hilfslieferungen mit Medikamenten und medizinischem Verbrauchsmaterial, darunter auch sogenannte Emergency Health Kits, in grenznahe Flüchtlingslager im Libanon und in der Türkei zu bringen", erklärte Kerstin Schlick von action medeor. Ein Emergency Health Kit enthält Medikamente wie Schmerzmittel, Antibiotika, Verbandsmaterialien, Infusionslösungen und Wasser-Entkeimungstabletten. Mit dem Inhalt können bis zu 10.000 Menschen drei Monate lang medizinisch versorgt werden.

LAV/RF

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Gesellschaft und Politik

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Immer mehr Cannabis-Raucher sind über 50

Die Generation der Babyboomer steht der Droge offen gegenüber.

Resolution zum Versandhandel

Apotheker haben sich einstimmig gegen den Online-Handel mit rezeptpflichtigen Medikamenten ausgesprochen.

Verbrennung: Kinder besser schützen

Gerade zur Weihnachtszeit lauern zu Hause verschiedene Gefahrenquellen.

Syphilis-Erreger aus einer Quelle

Die heute vorherrschenden Bakterien haben sich nach 1950 aus einem Stamm entwickelt.

Apotheke am Ort hilft Palliativ-Patienten

Sie leistet einen wichtigen Beitrag in der zeitnahen Versorgung des Patienten.

NAI vom 1.12.2016: Frohe Weihnachten

Im aktuellen Titelbeitrag der Neuen Apotheken Illustrierten lesen Sie 24 Tipps für die Adventszeit.

HIV: Jeder siebte Infizierte ahnungslos

Zwischen Infektion und Diagnose vergehen im Durchschnitt vier Jahre.

Diese Berufe machen krank

In einigen Branchen haben Beschäftigte doppelt so viele Fehltage wie in anderen.

Immer mehr Deutsche sind magersüchtig

Essstörungen treten heute deutlich häufiger auf als noch vor vier Jahren.

"Legal Highs" nicht länger legal

Neues Gesetz verbietet Herstellung und Weitergabe ganzer Stoffgruppen.

Warum Stadtleben krank macht

Psychiater warnen vor den Auswirkungen moderner Lebensumstände auf die Psyche.

Alzheimer: Neuer Arzneistoff enttäuscht

Die Fachwelt erwartete viel, doch eine große Studie zeigte keinen nennenswerten Effekt.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen