Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Tier-Medikamente gibt's in der Apotheke

Aktuelles

Teenager mit hellbraunem Setter auf dem Arm

Auch Haustiere können erkranken. Und, mit Medikamenten aus der Apotheke, wieder gesund werden.
© lensonfocus - Fotolia

Do. 04. April 2013

Tier-Medikamente gibt's in der Apotheke

Was viele nicht wissen: Apotheker sind auch Fachleute für Tierarznei- und Pflegemittel. Sie kennen sich dank ihrer Ausbildung mit den entsprechenden Produkten aus. Und nicht selten halten sie selbst Haustiere.

Anzeige

Dass der Mensch bei Erkrankungen Hilfe – meist in Form von Arzneimitteln – aus der Apotheke erhält, weiß jedes Kind. Fragt man jedoch, wie es für Bello und Mieze aussieht, wird in den wenigsten Fällen die Apotheke als Anlaufstelle genannt. Doch auch hier können Apotheker helfen. Dabei gibt es eine Parallele zwischen Mensch und Tier: Alle rezeptpflichtigen Arzneimittel müssen vom Arzt bzw. Tierarzt verschrieben werden.

Bei Tierhaltern, die kleinere Leiden ihrer Haustiere selbst behandeln möchten, erfreuen sich homöopathische Arzneimittel immer größerer Beliebtheit. Zum Beispiel greifen Hundebesitzer dafür auf Schüßlersalze zurück. In der Apotheke gibt es zudem Produkte, die Parasiten wie Zecken oder Flöhe abwehren. So kann man einem Befall des Tiers vorbeugen und verhindern, dass ein "Problem" vom Tier auf den Mensch überspringt.

Um die Bevölkerung über die Kompetenz der Apotheken in Sachen Tiergesundheit aufzuklären, hat der Hessische Apothekerverband (HAV) eine Informationskampagne gestartet. "Mit dieser Aktion wollen wir die Bevölkerung darüber informieren, dass wir auch beim Thema Tierarzneimittel fachmännisch beraten können und nicht immer ein Besuch beim Tierarzt notwendig ist", so Hans Rudolf Diefenbach, stellvertretender Vorsitzender des HAV.

HAV/RF

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Gesellschaft und Politik

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Parodontitis: Therapie kommt oft zu spät

Viele Betroffene verlieren ihre Zähne, weil die Behandlung nicht rechtzeitig begonnen hat.

„Apotheker müssen zusammenhalten“

Ein Versandhandelsverbot für rezeptpflichtige Medikamente bleibt oberstes Ziel der Apotheker.

Mehr Angestellte in weniger Apotheken

Das geht aus dem Apothekenwirtschaftsbericht 2017 des Deutschen Apothekerverbands hervor.

Weniger Kinder gegen Masern geimpft

Experten weisen anlässlich der Europäischen Impfwoche auf heikle Impflücken hin.

Jürgen Marcus tritt nie wieder auf

Eine Lungenerkrankung zwingt ihn, sich aus dem Musikgeschäft zurückzuziehen.

Arzneimittelausgaben mindern die Steuer

Wer Gesundheitskosten in der Steuererklärung angibt, kann evtl. Steuern sparen.

Tetesept ruft Hustensaft zurück

In eine Charge des Produkts können möglicherweise Glassplitter geraten sein.

Apotheken-Notdienst zu Ostern 2017

Auf aponet.de erfahren Sie, welche Apotheke in Ihrer Nähe an den Feiertagen geöffnet hat.

Wahl 2017: Apotheker legen Kernthesen vor

Deutschlands Apotheker haben ein Positionspapier zur Bundestagswahl veröffentlicht.

Tablettensucht ist weit verbreitet

In Deutschland sind sogar mehr Menschen von Medikamenten abhängig als von Alkohol.

Wie Bewegung bei Parkinson hilft

Durch gezieltes Training lernen Patienten, mit der Krankheit besser umzugehen.

Höhenkrankheit: Sportler gesucht

Für eine Studie werden Läufer und Mountainbiker gesucht, die den Ki­li­ma­nja­ro besteigen.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen