Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Brustamputation von Angelina Jolie

Aktuelles

Die US-amerikanische Schauspielerin Angelina Jolie

Hollywoodstar Angelina Jolie entschied sich zu einer vorsorglichen Amputation beider Brüste.
© picture alliance / AP Images

Di. 14. Mai 2013

Angst vor Krebs: Angelina Jolie entschied sich zur Brustamputation

Die US-amerikanische Schauspielerin Angelina Jolie hat sich vorsorglich beide Brüste amputieren lassen. Das schrieb sie in einem Beitrag, der heute in der New York Times erschienen ist. Sie begründete diesen Schritt mit einem erhöhten Brustkrebsrisiko.

Anzeige

In dem Beitrag erklärte Jolie, ihre Mutter sei mit 56 Jahren an Brustkrebs verstorben. Die Ärzte hätten für sie selbst ein Risiko von 87 Prozent errechnet, die Krankheit ebenfalls zu bekommen. Ein weiterer maßgeblicher Punkt, diesen Entschluss zu fassen, war es, ihren Kindern die Angst davor zu nehmen, dass sie an Brustkrebs sterben könnte. Da sie bisher nicht an Brustkrebs erkrankt war, konnte die Operation mit intensiver Vorbereitung brusterhaltend durchgeführt werden. Die komplette Prozedur habe neun Wochen in Anspruch genommen, aber sie gehe gestärkt daraus hervor und sehe ihre Weiblichkeit dadurch in keiner Weise vermindert. Nach der Operation läge ihr Brustkrebsrisiko den Ärzten zufolge unter fünf Prozent.

Ob eine Frau ein erhöhtes Risiko hat, an Brustkrebs zu erkranken, erkennen Ärzte an bestimmten Veränderungen im Erbgut der Patientinnen. Liegen zwei Gene, die fachsprachlich als BRCA1 und BRCA2 bezeichnet werden, in abgewandelter Form vor, spricht das dafür, dass eine Krebserkrankung an der Brust oder den Eierstöcken wahrscheinlicher wird. Diese Genveränderung wird vererbt. Das heißt, wenn andere, direkt verwandte Frauen in der Familie an Brustkrebs erkrankt waren, deutet das auf ein erhöhtes Risiko. Die Veranlagung für bestimmte Formen des Brustkrebses wird auch über den Vater weitergegeben.

Weitere Informationen

Mehr über erbliche Formen des Brustkrebs lesen Sie in einem umfassenden Beitrag des Instituts für Humangenetik am Universitätsklinikum Münster.
Informationen über Brustkrebs-Vorbeugung und -Früherkennung gibt das Faltblatt Brustkrebs erkennen der Deutschen Krebshilfe.
Wie Sie Ihre Brust abtasten, um Veränderungen im Gewebe zu bemerken, erläutert eine Annleitung zur Selbstuntersuchung der Brust von Komen Deutschland.

RF

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Gesellschaft und Politik

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Vorsicht mit Alkohol bei Hitze

Bei hohen Temperaturen reagiert der Körper auf alkoholische Getränke anders als gewohnt.

Valsartan: Apotheker oder Arzt kontaktieren

Präparate mit dem vom Rückruf betroffenen Wirkstoff müssen evtl. neu verordnet werden.

Handy am Steuer: unterschätzte Gefahr

Viele Autofahrer halten Handys am Steuer für harmlos.

Arthritis: Frühe Kontrollen wichtig

Eine neue Leitlinie fordert, die Wirksamkeit der Erstbehandlung früher zu kontrollieren.

Valsartan: EU-weiter Rückruf gestartet

Bestimmte Chargen des Blutdrucksenkers Valsartan werden zurückgerufen.

Jeder Zweite geht frühzeitig in Rente

Häufig scheiden Beschäftigte mit körperlich belastenden Berufen vorzeitig aus.

Jedes zweite Elternteil ist zu dick

Eine aktuelle Umfrage zeigt, dass Bewegung in vielen Familien deutlich zu kurz kommt.

Viele Deutsche gehen auch krank zur Arbeit

Damit schaden sie nicht nur ihrer eigenen Gesundheit, sondern auch dem Unternehmen.

NAI vom 1.7.2018: Neue Arzneimittel

In der aktuellen Ausgabe der Neuen Apotheken Illustrierten geht es um die neusten Arzneimittel.

Frauen haben immer Medikamente bei sich

Vier Medikamente haben Frauen im Schnitt in ihrer Handtasche griffbereit.

Viele Arzneien erfordern Beratung

Jedes dritte Medikament erfordert eine intensive Beratung durch den Apotheker.

Lieferprobleme: Ibuprofen wird knapp

Bei dem beliebten Schmerzmittel droht aktuell ein Lieferengpass.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen