Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Apotheken-Notdienst an Christi Himmelfahrt

Aktuelles

Rotes Schild mit Schriftzug

Am langen Wochenende kommt die Notdienstglocke wieder verstärkt zum Einsatz.
© Kerstin Zillmer/ABDA

Mi. 08. Mai 2013

Christi Himmelfahrt: Apotheken im Notdienst

Das lange Himmelfahrts-Wochenende nutzen viele für einen Kurzurlaub. Sollten unterwegs Arzneimittel vonnöten sein, gibt es überall in Deutschland Notdienst-Apotheken, die auch am Feiertag und in der Nacht geöffnet haben. Welches die nächstgelegene ist, erfahren Sie hier bei aponet.de oder per Telefon.

Anzeige

Auch an Christi Himmelfahrt können Patienten Rezepte einlösen oder freiverkäufliche Arzneimittel, Säuglingspflege oder Krankenpflegemittel in Notdienst-Apotheken erhalten. Beratung und Wechselwirkungscheck gibt es wie üblich dazu. Um zu ermitteln, welche Apotheken in Ihrer Region in Notdienst-Bereitschaft sind, drei ganz einfach Wege:

  1. Im Internet mit dem Notdienstfinder hier auf aponet.de. Einfach Postleitzahl oder Ortsnamen in das Suchfeld eingeben, dann wird eine Liste der diensthabenden Apotheken mit Karte angezeigt.
  2. Handynutzer können die mobile Notdienstnummer 22 8 33 entweder anrufen oder per SMS "apo" und ihre Postleitzahl senden (max. 69 Cent pro Minute oder SMS). Von zu Hause können Patienten die kostenlose Festnetznummer 0800 00 22 8 33 anrufen.
  3. Wer bereits unterwegs ist, fragt einfach in der Praxis des Notarztes oder sieht bei seiner Stammapotheke auf die Infotafel im Schaufenster.

Für die Nutzung des Apothekennotdienstes fällt eine Gebühr von 2,50 Euro an, bei einer Verordnung aus dem ärztlichen Notdienst übernimmt die Krankenkasse diesen Betrag.

RF

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Gesellschaft und Politik

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Paketzusteller sind besonders oft krank

Die großen Belastungen in der Branche machen sich auch gesundheitlich bemerkbar.

Festliche Pflanzen sind oft giftig

Knopfbatterien und viele weihnachtliche Pflanzen können für Kinder gefährlich werden.

Cholesterin im Blick behalten

Gerade in der Adventszeit stehen oft üppige und deftige Gerichte auf dem Speiseplan.

Apotheker sammeln für Hilfsbedürftige

Apotheker unterstützen Projekte für Notleidende auf der ganzen Welt.

Saubere Luft, bessere Gesundheit

Luftverschmutzung erhöht unter anderem das Risiko für Herzerkrankungen, Asthma und Frühgeburten.

Wirkstoff gegen Rückenmarksverletzung

Das bekannte Medikament Gabapentin zeigt in Versuchen mit Mäusen gute Erfolge.

HIV-Genschere wird in Hamburg getestet

Acht Patienten sollen im Rahmen einer klinischen Studie von ihrer HIV-Infektion geheilt werden.

Jeder vierte Deutsche leidet unter Lärm

Straßenlärm und laute Nachbarn: Viele Deutsche fühlen sich in ihrem Umfeld durch Lärm belästigt.

Gesunde Weihnachtsbäckerei

Im Titelbeitrag der Neuen Apotheken Illustrierten gibt es Tipps und Rezepte für gesunde Plätzchen.

Handys machen Eltern weniger feinfühlig

Sind Eltern zu lange am Smartphone, sind sie ihren Kindern gegenüber weniger aufmerksam.

Kohlenmonoxid ist ein geruchloses Gift

Viele Deutsche unterschätzen die Gefahr und treffen keine Sicherheitsvorkehrungen.

Depression im Alter wird unterschätzt

Deshalb wird die Erkrankung bei Senioren häufig falsch oder gar nicht behandelt.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen