Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Bundestag beschließt Notdienstpauschale

Aktuelles

Zwei Hände halten ein Kassenrezept.

Zur Finanzierung der Notdienstpauschale steigt das Festhonorar für rezeptpflichtige Medikamente um 16 Cent.
© ABDA

Fr. 07. Juni 2013

Bundestag beschließt Notdienstpauschale

Der Bundestag hat das Apothekennotdienst-Sicherstellungsgesetz (ANSG) verabschiedet. Damit bekommen Apotheker künftig einen pauschalen Zuschuss für jeden Notdienst zwischen 20 Uhr und 6 Uhr morgens. Jährlich sollen dafür 120 Millionen Euro zur Verfügung stehen.

Anzeige

Insbesondere Landapotheken soll das Gesetz unterstützen, denn sie müssen in der Regel mehr Notdienste leisten als Apotheken in Ballungsräumen. "Damit werden wir den individuell unterschiedlichen Belastungen der Apotheken durch den Notdienst gerecht", sagte Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr. "So sichern wir die Versorgung der Menschen mit Arzneimitteln auch in ländlichen Regionen auf hohem Niveau." Union, FDP und Linkspartei stimmten im Bundestag für das Gesetz. Die Fraktionen von SPD und Grünen enthielten sich.

Finanziert wird die Notdienstpauschale über eine Anhebung des Honorars für verschreibungspflichtige Medikamente. Dieses Festhonorar steigt um 16 Cent, die in einen zentralen Fonds fließen. Daraus werden die Mittel dann an die einzelnen Apotheken verteilt. Auf die bislang erhobene Notdienstgebühr von 2,50 Euro pro Patient hat die Einführung der Pauschale keine Auswirkungen. Sie bleibt als eine Art Schutzgebühr erhalten.

sch/PZ

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Gesellschaft und Politik

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Depression: Häufiger als gedacht

15 Prozent der Deutschen leiden mindestens einmal im Leben darunter.

TV-Köche machen viele Hygienefehler

Das führt offenbar dazu, dass auch Verbraucher nachlässig mit dem Thema Hygiene umgehen.

Tropfen werden oft falsch dosiert

Bei diesen Medikamenten kann es schnell zu einer Unter- oder Überdosierung kommen.

EU-Verordnung für essbare Insekten

Bevor Würmer & Co im Supermarkt landen, müssen sie ein Zulassungsverfahren durchlaufen.

Heilberufe gemeinsam für Digitalisierung

Ärzte, Apotheker und Zahnärzte koordinieren ihr Vorgehen für die digitale Zukunft.

Mit Medikamenten Steuern sparen

Das Finanzamt rechnet einige Ausgaben für die Gesundheit in der Steuererklärung an.

Apotheken versorgen flächendeckend

Die Arzneimittelversorgung durch Apotheken vor Ort ist effizient, preiswert und sicher.

Langer Schulweg stresst Kinder

Die langen Fahrzeiten zur Schule wirken sich negativ auf die Gesundheit aus.

Diabetes erhöht das Schlaganfallrisiko

Bei Frauen mit Diabetes ist die Gefahr für einen Hirnschlag um 50 Prozent erhöht.

Zahl der Apotheken in Deutschland sinkt weiter

Vor allem Einzelapotheken mussten in den vergangenen Monaten schließen.

Deutsche fordern mehr Routine bei OPs

9 von 10 Bürgern fordern Mindestmengen für bestimmte Operationen in Kliniken.

Schwarz-rot lehnt Impfpflicht ab

Das geht aus der Antwort des Gesundheitsministeriums auf eine Anfrage der FDP hervor.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen