Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Die Wenigsten essen "5 am Tag"

Aktuelles

Junger Mann hält eine Birne hoch und lächelt in die Kamera.

Obst ist lecker und gesund, doch viele Deutsche schaffen es nicht, fünf Portionen davon pro Tag zu essen.
© Picture-Factory - Fotolia

Fr. 14. Juni 2013

Die Wenigsten essen "5 am Tag"

Den gesundheitlich wertvollen Rat, fünf Portionen Obst und Gemüse pro Tag zu verzehren, setzen die meisten Deutschen nicht um. Das ist ein Teilergebnis der vom Robert-Koch-Institut durchgeführten und kürzlich veröffentlichten "Studie zur Gesundheit Erwachsener in Deutschland".

Anzeige

Laut den Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) sollen Erwachsene jeden Tag mindestens 400 g Gemüse und 250 g Obst essen. Seit dem Jahr 2002 gibt es hierzu die Kampagne "5 am Tag", die den Verzehr von fünf Portionen Obst und Gemüse pro Tag propagiert. Doch 93 Prozent der Männer und 85 Prozent der Frauen in Deutschland kommen nicht auf diese Menge. Im Mittel konsumieren Frauen etwa 3,1 Portionen und Männer 2,6 pro Tag. Dabei nimmt der Konsum sowohl bei den Frauen als auch bei den Männern bis zum Alter von 60 bis 69 stetig zu. Dies deute auf ein steigendes Gesundheitsbewusstsein im Alter hin, heißt es in dem Bericht.

Bei "5 am Tag" gilt eine Handvoll Gemüse oder Obst als eine Portion. Maximal eine Portion sollte durch ein Glas Obst- oder Gemüsesaft ersetzt werden. Doch die Deutschen tun sich schwer, diese Vorgaben umzusetzen. Selbst wenn nur drei Portionen täglich reichen würden, schafften momentan nur etwa 39 Prozent der Frauen und 25 Prozent der Männer diese Vorgabe.

ch/RF/PZ

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Gesellschaft und Politik

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Khedira: OP wegen Herzrhythmusstörung

Bei dem Fußballprofi wurde eine Katheterablation durchgeführt.

Viele Kassen erstatten Folsäure & Co

Vor allem Schwangere profitieren von den Satzungsleistungen vieler Krankenkassen.

Künstliche Intelligenz in der Apotheke

Eine Expertin erläutert, welche Chancen sie künftig für die Apotheke vor Ort sieht.

FSME-Risikogebiet in Niedersachsen

Der Norden Deutschlands galt bisher noch nicht als Gebiet, in dem Zecken diese Erkrankung übertragen.

Brexit könnte Leben kosten

Wissenschaftler befürchten, dass sich die Ernährung auf der Insel drastisch verschlechtert.

Penicillin-Allergie seltener als vermutet

Experten raten Betroffenen daher, sich bei einem Allergologen testen zu lassen.

12 Millionen Diabetiker in 2040?

Forscher gehen davon aus, dass die Zahl der Erkrankten stark ansteigen wird.

Das ist die Nummer 1 der Todesursachen

In Deutschland sterben die meisten Menschen an Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Medikamente werden noch sicherer

Ab 9. Februar müssen Medikamente zusätzliche Sicherheitsmerkmale tragen.

Zahl der Apotheken sinkt weiter

Im vergangenen Jahr hat beinahe jeden Tag eine Apotheke geschlossen.

30 Millionen Grüne Rezepte ausgestellt

Seit 15 Jahren erhalten Kassenpatienten in der Arztpraxis immer häufiger ein Grünes Rezept.

Schneeschippen ist für Herzpatienten riskant

Durch die Kälte kann Schneeschippen in einigen Fällen sogar lebensgefährlich sein.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen