Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Weniger Herz-Todesfälle in der EU

Aktuelles

Zwei lachende Seniorinnen

Wer seinen Alltag aktiv gestaltet und nicht raucht, hält das Herz gesund.
© Meddy Popcorn - Fotolia

Mi. 26. Juni 2013

Die Rate der Herz-Todesfälle in Europa sinkt

Die Rate der Todesfälle durch Herzerkrankungen in der Europäischen Union (EU) sinkt seit den frühen 1980er-Jahren stetig. Das zeigt eine neue Auswertung, die heute vom Fachblatt European Heart Journal veröffentlicht wurde.

Anzeige

In fast allen Ländern der EU sank die Todesrate durch Koronare Herzkrankheit in den letzten 30 Jahren deutlich. Das galt für Männer und Frauen, wenn alle Altersgruppen zusammen betrachtet wurden. Am besten schnitten Dänemark, Malta, die Niederlande, Schweden und Großbritannien ab. Kaum bemerkbar war der Rückgang dagegen in Ungarn, Lettland, Litauen und Polen. In Rumänien stiegen die Zahlen sogar leicht.

"Es sollte jedoch nicht vergessen werden, dass Herz-Kreislauf-Erkrankungen nach wie vor die Haupttodesursachen in Europa darstellen", sagte die Studienleiterin, Dr. Melanie Nichols von der britischen Herzgesellschaft. Daher sei es wichtig, weiterhin Vorsorgemaßnahmen wie Raucherentwöhnung, bessere Ernährung und körperliche Aktivität zu fördern. Darüber hinaus gebe es Hinweise, dass sich dieser Rückgang der Zahlen in einigen Ländern verlangsamt. Das gelte auch für jüngere Bevölkerungsgruppen. "Wahrscheinlich weil Übergewicht und Diabetes dort immer häufiger zu finden sind", so Nichols.

RF

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Gesellschaft und Politik

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Politiker vertrauen der Arbeit der Apotheken

Das Wahlradar Gesundheit sammelt Meinungen der Politiker aller großen Parteien.

Das riskante Sexleben der Deutschen

Seitensprünge sind ein häufiger Verbreitungsweg für sexuell übertragbare Krankheiten.

Medikationsplan für sichere Therapie

Apotheker ergänzen auf Wunsch des Patienten den vom Arzt erstellten Medikationsplan.

Fibromyalgie: Lady Gaga im Krankenhaus

Die US-Sängerin leidet unter starken Schmerzen und musste ein Konzert absagen.

Endspurt beim Wahlradar Gesundheit

Apotheker haben Politiker gefragt, wie sie sich die Gesundheitsversorgung der Zukunft vorstellen.

Großes Vertrauen in Apotheker

Dazu trägt die der persönliche Kontakt und die Beratung in der Aootheke vor Ort bei.

Gröhe macht Apothekern Mut

Der Gesundheitsminister steht fest zum Verbot des Versandhandels mit verschreibungspflichtigen Medikamenten.

Apotheker freuen sich über Rückhalt

Der DAV-Versitzende Becker eröffnete die pharmazeutische Fachmesse Expopharm.

Apotheker: Stimmung deutlich getrübt

Der Apothekenklima-Index 2017 zeigt, wie das EuGH-Urteil die Zuversicht der Apotheker schmälert.

Parteien: Apotheken vor Ort schützen

Die großen Parteien bekräftigen vor der Wahl ihre Standpunkte zum Thema inhabergeführte Apotheke.

Weltweit alle 40 Sekunden ein Suizid

Experten fordern, das Thema Selbstmord nicht länger zu tabuisieren.

Notdienst: Rund um die Uhr versorgt

Nachts, am Wochenende und an Feiertagen leisten rund 1.300 Apotheken Notdienst.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen