Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Immer mehr Masern-Erkrankungen

Aktuelles

Mädchen in der Schule am Pult sitzend und in die Kamera lächelnd

In den USA ist die Impfung gegen Mumps, Masern und Röteln Voraussetzung für den Schulbesuch.
© mauritius images

Mi. 03. Juli 2013

2013 hat bereits jetzt mehr Masern-Fälle als 2012

Die Zahl der Masernerkrankungen übertrifft die des gesamten Vorjahres bereits jetzt um ein Vielfaches und steigt weiter an. Das Robert-Koch-Institut (RKI) in Berlin meldet, dass bis zum 17. Juni insgesamt 905 Masernfälle übermittelt wurden. Im gesamten Jahr 2012 wurden lediglich 166 Masernfälle in Deutschland verzeichnet.

Anzeige

Die meisten Masernfälle traten in Bayern (388) und in Berlin (356) auf. Die Mehrheit der Erkrankten sei laut RKI ungeimpft gewesen oder hätte einen unbekannten Impfstatus. Aufgrund der schlechten Durchimpfungsrate der Bevölkerung brachte Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr (FDP) eine Impfpflicht für Kinder ins Gespräch. Gegenüber der Zeitung Bild sagte er: "Es ist verantwortungslos, wenn Eltern ihre Kinder nicht impfen lassen." In Skandinavien und in den USA seien Masern de facto ausgerottet, aber in Deutschland sei die Impfrate dafür nicht hoch genug. "Bleibt das so, wird die Diskussion über eine Impfpflicht kommen", so Bahr.

Trotz dieser Äußerung des Ministers sei es nicht das Ziel des Bundesministeriums für Gesundheit, eine Impfpflicht einzuführen, sagte ein Sprecher gegenüber der Pharmazeutischen Zeitung. Man appelliere vielmehr an die Verantwortung der Eltern, ihre Kinder impfen zu lassen. Zudem sollte sich auch jeder Erwachsene noch einmal seinen Impfpass vornehmen und seinen eigenen Impfstatus überprüfen. Ein hoher Anteil der Erkrankungen trat dem RKI zufolge bei Erwachsenen auf.

ch/PZ

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Gesellschaft und Politik

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Ernährung ist schuld an vielen Todesfällen

Jeder zweite Herz-Kreislauf-bedingte Todesfall in Europa könnte sich vermeiden lassen.

NAI vom 15.1.2019: Rückenleiden

Im Titelbeitrag der aktuellen Ausgabe der Neuen Apotheken Illustrierten dreht sich alles um Rückenleiden.

Abgelaufene Medizin aussortieren

Nach Ablauf des Verfallsdatums dürfen Medikamente nicht mehr verwendet werden.

Ernährung: Hauptsache lecker

Das ist den Deutschen laut Ernährungsreport 2019 beim Essen am wichtigsten.

Hilfe bei der OP-Entscheidung

Operation ja oder nein? Wie Patienten die für sie richtige Entscheidung finden.

Zuzahlungsbefreiung jetzt beantragen

Übersteigt die jährliche Zuzahlung 2 Prozent des Bruttoeinkommens, greift die Befreiung.

Gute Vorsätze im Job leichter umsetzen

Für berufliche Neujahrsvorsätze ist der Glaube an die eigene Willenskraft ein entscheidender Faktor.

NAI vom 1.1.2019: Die Wahrheit über Zucker

Im Titelbeitrag der aktuellen Ausgabe der Neuen Apotheken Illustrierten dreht sich alles um Zucker.

Jahresrückblick: Die Top 10 von aponet.de

Das sind die meistgelesenen Meldungen des Jahres 2018 auf aponet.de.

Demenz hat sich seit 1990 verdoppelt

Ein großer Teil der Erkrankungen wäre durch einen gesunden Lebensstil vermeidbar.

Wenig Alkohol schützt vor Klinik-Aufenthalt

Ein Glas pro Tag schützt offenbar besser als übermäßiges Trinken oder Abstinenz.

Junge Erwachsene sind oft einsam

Solche Gefühle kennen nicht nur alte Menschen, sondern Erwachsene in fast jedem Lebensalter.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen