Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Sorgen um die Gesundheitsversorgung

Aktuelles

Junge Leute an einem Küchentresen unterhalten sich

Die unter-30-Jährigen sind optimistischer für die künftige Gesundheitsversorgung als ältere Menschen.
© Robert Kneschke - Fotolia

Fr. 19. Juli 2013

Die Deutschen sorgen sich um ihre Gesundheitsversorgung

Die Mehrheit der Menschen in Deutschland befürchtet, dass sich die Gesundheitsversorgung in den nächsten Jahren eher verschlechtern wird. Das ergab eine repräsentative Meinungsumfrage von forsa – Gesellschaft für Sozialforschung im Auftrag der ABDA – Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände.

Anzeige

Die Mehrheit fällt zwar mit 51 Prozent denkbar knapp aus, aber zusätzlich geht mehr als ein Drittel der Bundesbürger (35 Prozent) davon aus, dass sich nichts verändern wird. Dagegen erwarten nur 13 Prozent der Verbraucher eine Verbesserung der Gesundheitsversorgung. "In Deutschland haben wir eines der besten Gesundheitssysteme der Welt", sagt ABDA-Vizepräsident Mathias Arnold. "Wir dürfen nicht hinnehmen, dass die Befürchtungen derjenigen Menschen wahr werden, die eine Verschlechterung ihrer Gesundheitsversorgung erwarten." Wenn die Parteien in ihren Wahlprogrammen große Herausforderungen wie Demographie oder Polymedikation kaum ansprächen, müssen das die Apotheker tun. Arnold forderte alle Kandidaten für den Bundestag auf, sich Gedanken machen, wie die Gesundheitsversorgung in seinem Wahlkreis aussehen soll.

Diese und andere Erwartungen an die Gesundheitsversorgung vor Ort greift "Gesundheit wählen", die Initiative der deutschen Apothekerinnen und Apotheker, auf: Vor der Bundestagswahl am 22. September 2013 befragen Apotheker vor Ort in den 299 Wahlkreisen die Kandidaten der großen Parteien zu wichtigen Gesundheitsthemen. Dabei wird der persönliche Dialog vor Ort für alle Menschen sichtbar gemacht – und zwar auf der Webseite www.gesundheit-waehlen.de.

ABDA/RF

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Gesellschaft und Politik

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

STIKO empfiehlt Gürtelrose-Impfung

Ein neuer Totimpfstoff wird allen Personen ab 60 Jahren empfohlen.

Zähne: Viele Kinder putzen zu selten

20 Prozent schaffen es nicht, zweimal täglich die Zähne zu putzen.

Apotheker sollen fair vergütet werden

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will die Arzneimittelversorgung in Deutschland reformieren.

Antibabypille Trigoa wird zurückgerufen

Bei einigen Packungen drohen Anwendungsfehler und ungewollte Schwangerschaften.

Apotheker sammeln Spenden

Welche Organisationen und Projekte um Hilfe bitte, lesen Sie hier.

Stefanie Tücking: Todesursache bekannt

Die SWR3-Moderatorin ist an einer Lungenembolie gestorben.

Statine werden zu häufig verordnet

Ärzte vernachlässigen offenbar zu häufig die Gefahr von Nebenwirkungen.

Schadstoffe im Weihnachtsgebäck

Lebkuchen, Stollen & Co sind in diesem Jahr seltener mit Acrylamid belastet.

Kinderlose Senioren sind nicht einsam

Wer keine Kinder hat, pflegt im Alter engere Beziehungen zu Freunden und Bekannten.

NAI vom 1.12.2018: Weihnachts-Spezial

Im Themenspezial der Neuen Apotheken Illustrierten dreht sich alles um Weihnachten.

Weihnachtspflanzen sind oft giftig

Amaryllis, Weihnachtsstern & Co können starke Vergiftungen auslösen.

Lesertelefon: Sicher Auto fahren im Alter

Experten beantworten Fragen zum Thema Fahrfitness im Alter.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Anzeige

Neu: Lebenslange Garantie für Treppenlifte

Treppenliftethyssenkrupp gibt Kunden seit 1. Oktober 2018 für alle Treppenlift-Modelle ein besonderes Qualitätsversprechen: „Technik, der Sie vertrauen können. Ein Leben lang. Jetzt mit lebenslanger Garantie!"
Mehr erfahren

Anzeige

Service

Zum NAI-Gewinnspiel Zum NAI-Portal

Wissen

Arzneimitteldatenbank

Informationen zu Arzneimitteln, Beschwerden oder Wirkstoffen.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen