Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Zahl der Vegetarier verdoppelt sich

Aktuelles

Frau und Mann essen Grillspieße mit und ohne Fleisch.

Jedem das seine: Immer mehr Menschen in Deutschland essen lieber fleischlos.
© Henry Schmitt - Fotolia

Mo. 22. Juli 2013

Zahl der Vegetarier verdoppelt sich

In Deutschland zeichnet sich ein Trend zu weniger Fleischkonsum ab. Unter anderem gibt es immer mehr Vegetarier in der Bevölkerung, so das Ergebnis einer repräsentativen Befragung der Universitäten Göttingen und Hohenheim.

Mit 3,7 Prozent hat sich der Anteil der Vegetarier in Deutschland innerhalb von sieben Jahren verdoppelt. Darunter wird auch die Gruppe der Veganer mit knapp 0,5 Prozent gezählt. 13,5 Prozent der Deutschen würden dagegen mehr Fleisch essen, wenn es billiger wäre, schreiben die Agrarwissenschaftler in der Fachzeitschrift FleischWirtschaft. Dazwischen gibt es eine große Bandbreite von Menschen, die bewusst wenig Fleisch essen, sogenannte Flexitarier (11,6 Prozent) oder ihren Fleischkonsum reduzieren wollen (9,5 Prozent). Insgesamt lässt sich bei sechs von zehn Deutschen eine generelle Bereitschaft für einen geringeren Fleischkonsum feststellen.

Rund 2/3 der Vegetarier sind Frauen. Zusammenhänge zum Alter lassen sich nicht feststellen. Vegetarier sind in allen Altersgruppen anzutreffen. "Der Fleischkonsum nimmt mit steigendem Bildungsgrad und höherem Einkommen ab", so Professor Dr. Harald Grethe, von der Universität Hohenheim. Anette Cordts, die an der Universität Göttingen die Befragung koordiniert hat, ergänzt: "Die Häufigkeit des Fleischkonsums wird maßgeblich von Gesundheitsmotiven bestimmt. Tierwohl spielt insbesondere für die Vegetarier und bedingt auch für Flexitarier und reduktionswillige Fleischesser eine Rolle." Umweltschutzbedenken führten ebenfalls zu einem geringeren Fleischkonsum.

RF

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Gesellschaft und Politik

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Händewaschen: Wie oft ist ideal?

Britische Forscher haben die optimale Zahl pro Tag ermittelt.

Gesundheit leidet bei sozialer Isolation

Einsamkeit und geringe Sozialkontakte belasten Herz und Kreislauf deutlich.

Corona: Was müssen Allergiker wissen?

Zu Allergien, Asthma und Covid-19 beraten Experten heute am kostenlosen Lesertelefon.

Mentholzigaretten in der EU verboten

Ab morgen dürfen Zigaretten mit charakteristischen Aromen nicht mehr verkauft werden.

Krankmeldung per Telefon nur noch im Mai

Ab Juni müssen Patienten für eine Krankmeldung wieder persönlich zum Arzt gehen.

Mehr Hoffnung bei Krebs

Im Titelbeitrag der Neuen Apotheken Illustrierten geht es um Krebsprävention und die aktuelle Lage in Deutschland.

Manuela Schwesig ist wieder gesund

Die Krebsbehandlung wurde acht Monate nach der Diagnose erfolgreich abgeschlossen.

Wenn in Arzneien Alkohol steckt

Einige Patienten müssen auf Alkohol verzichten. Der Apotheker kennt sich mit passenden Alternativen aus.

Coronavirus: Keine Entwarnung

Trotz vieler Lockerungen müssen Abstands- und Hygieneregeln weiter eingehalten werden.

Corona: Vertrauen in Apotheker groß

Die Beratung durch den Arzt oder Apotheker ist vielen Menschen aktuell besonders wichtig.

Wenn Migräne immer wieder kommt

Heute beraten Experten am kostenlosen Lesertelefon dazu, wie sich wiederkehrende Attacken behandeln lassen.

Mehr Stress durch Corona-Lockdown

Stress und auch depressive Symptome haben bei vielen Menschen zugenommen.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen