Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Zahl der Vegetarier verdoppelt sich

Aktuelles

Frau und Mann essen Grillspieße mit und ohne Fleisch.

Jedem das seine: Immer mehr Menschen in Deutschland essen lieber fleischlos.
© Henry Schmitt - Fotolia

Mo. 22. Juli 2013

Zahl der Vegetarier verdoppelt sich

In Deutschland zeichnet sich ein Trend zu weniger Fleischkonsum ab. Unter anderem gibt es immer mehr Vegetarier in der Bevölkerung, so das Ergebnis einer repräsentativen Befragung der Universitäten Göttingen und Hohenheim.

Anzeige

Mit 3,7 Prozent hat sich der Anteil der Vegetarier in Deutschland innerhalb von sieben Jahren verdoppelt. Darunter wird auch die Gruppe der Veganer mit knapp 0,5 Prozent gezählt. 13,5 Prozent der Deutschen würden dagegen mehr Fleisch essen, wenn es billiger wäre, schreiben die Agrarwissenschaftler in der Fachzeitschrift FleischWirtschaft. Dazwischen gibt es eine große Bandbreite von Menschen, die bewusst wenig Fleisch essen, sogenannte Flexitarier (11,6 Prozent) oder ihren Fleischkonsum reduzieren wollen (9,5 Prozent). Insgesamt lässt sich bei sechs von zehn Deutschen eine generelle Bereitschaft für einen geringeren Fleischkonsum feststellen.

Rund 2/3 der Vegetarier sind Frauen. Zusammenhänge zum Alter lassen sich nicht feststellen. Vegetarier sind in allen Altersgruppen anzutreffen. "Der Fleischkonsum nimmt mit steigendem Bildungsgrad und höherem Einkommen ab", so Professor Dr. Harald Grethe, von der Universität Hohenheim. Anette Cordts, die an der Universität Göttingen die Befragung koordiniert hat, ergänzt: "Die Häufigkeit des Fleischkonsums wird maßgeblich von Gesundheitsmotiven bestimmt. Tierwohl spielt insbesondere für die Vegetarier und bedingt auch für Flexitarier und reduktionswillige Fleischesser eine Rolle." Umweltschutzbedenken führten ebenfalls zu einem geringeren Fleischkonsum.

RF

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Gesellschaft und Politik

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

NAI vom 15.1.2019: Rückenleiden

Im Titelbeitrag der aktuellen Ausgabe der Neuen Apotheken Illustrierten dreht sich alles um Rückenleiden.

Abgelaufene Medizin aussortieren

Nach Ablauf des Verfallsdatums dürfen Medikamente nicht mehr verwendet werden.

Ernährung: Hauptsache lecker

Das ist den Deutschen laut Ernährungsreport 2019 beim Essen am wichtigsten.

Hilfe bei der OP-Entscheidung

Operation ja oder nein? Wie Patienten die für sie richtige Entscheidung finden.

Zuzahlungsbefreiung jetzt beantragen

Übersteigt die jährliche Zuzahlung 2 Prozent des Bruttoeinkommens, greift die Befreiung.

Gute Vorsätze im Job leichter umsetzen

Für berufliche Neujahrsvorsätze ist der Glaube an die eigene Willenskraft ein entscheidender Faktor.

NAI vom 1.1.2019: Die Wahrheit über Zucker

Im Titelbeitrag der aktuellen Ausgabe der Neuen Apotheken Illustrierten dreht sich alles um Zucker.

Jahresrückblick: Die Top 10 von aponet.de

Das sind die meistgelesenen Meldungen des Jahres 2018 auf aponet.de.

Demenz hat sich seit 1990 verdoppelt

Ein großer Teil der Erkrankungen wäre durch einen gesunden Lebensstil vermeidbar.

Wenig Alkohol schützt vor Klinik-Aufenthalt

Ein Glas pro Tag schützt offenbar besser als übermäßiges Trinken oder Abstinenz.

Junge Erwachsene sind oft einsam

Solche Gefühle kennen nicht nur alte Menschen, sondern Erwachsene in fast jedem Lebensalter.

Zuzahlungsbefreiung jetzt neu beantragen

Hier erfahren Sie, ob Sie sich auch von der Zuzahlung für Medikamente befreien lassen können.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen