Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Erste Hilfe bei Autounfall im Urlaub

Aktuelles

Mann bringt Frau in die stabile Seitenlage.

Wer die stabile Seitenlage vorher geübt hat, kann sie bei einem Unfall schnell anwenden.
© shootingankauf - Fotolia

Mi. 24. Juli 2013

Erste Hilfe bei Autounfall im Urlaub

Viele fahren in diesen Tagen mit dem Auto in den Urlaub – dabei kommt es immer wieder zu Unfällen auf den vollen Autobahnen. Wie man dann richtig handelt, erklärt die Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI).

Anzeige

Zunächst ist es wichtig, sich selbst und verletzte Personen in Sicherheit zu bringen. "Möglichst schnell ein Warndreieck aufstellen und sich dann hinter die Leitplanken begeben und den Notarzt rufen", rät Professor Dr. Hans Anton Adams, Sprecher der Sektion "Schock" der DIVI. "Niemand sollte zu große Angst davor haben, eine verletzte Person zu bewegen, weil vielleicht die Wirbelsäule verletzt ist", ermutigt der Arzt. Bewusstlose Menschen müssten sofort in die stabile Seitenlage gebracht werden, denn sie neigten zum Erbrechen und könnten daran ersticken.

So funktioniert die stabile Seitenlage: Die bewusstlose Person aus dem Wagen ziehen und auf dem Rücken legen. Sich selbst neben den Oberkörper knien und den körpernahen Arm der Person nach oben strecken. Den fernen Arm über die Brust mit dem Handrücken an die körpernahe Wange führen. Das entfernte Knie greifen und bis in die Seitenlage zu sich herüberziehen.

"Sollte die verletzte Person nicht mehr atmen, lässt man sie zunächst in Rückenlage liegen und beginnt sofort mit der Herzdruckmassage", rät der Experte. Dafür den Brustkorb hart und schnell etwa fünf Zentimeter senkrecht nach unten drücken, 100- bis 120-mal pro Minute - und zwar so lange, bis professionelle Hilfe eintrifft. Erfahrenere Helfer beatmen den Patienten nach 30 Herzdruckmassagen zweimal.

JM

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Gesellschaft und Politik

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Mit Medikamenten Steuern sparen

Das Finanzamt rechnet einige Ausgaben für die Gesundheit in der Steuererklärung an.

Apotheken versorgen flächendeckend

Die Arzneimittelversorgung durch Apotheken vor Ort ist effizient, preiswert und sicher.

Langer Schulweg stresst Kinder

Die langen Fahrzeiten zur Schule wirken sich negativ auf die Gesundheit aus.

Diabetes erhöht das Schlaganfallrisiko

Bei Frauen mit Diabetes ist die Gefahr für einen Hirnschlag um 50 Prozent erhöht.

Zahl der Apotheken in Deutschland sinkt weiter

Vor allem Einzelapotheken mussten in den vergangenen Monaten schließen.

Deutsche fordern mehr Routine bei OPs

9 von 10 Bürgern fordern Mindestmengen für bestimmte Operationen in Kliniken.

Schwarz-rot lehnt Impfpflicht ab

Das geht aus der Antwort des Gesundheitsministeriums auf eine Anfrage der FDP hervor.

Cannabis jetzt legal in Kalifornien

Seit Jahresbeginn 2018 ist die Droge dort für Erwachsene frei erhältlich.

NAI vom 1.1.2018: Gesunde Ernährung

Im Titelbeitag der aktuellen Ausgabe der Neuen Apotheken Illustrierten dreht sich alles um das Thema gesunde Ernährung.

Vorsorgeuntersuchung für Männer ab 2018

Ab 2018 haben Männer über 65 Anspruch auf ein Screening der Bauchschlagader.

Neue Antibiotika und Mittel gegen Krebs

Im kommenden Jahr werden rund 30 neue Medikamente zugelassen.

Nichtraucher werden: Diese 3 Tipps helfen

Ein Apotheker erklärt, wie der Rauchstopp klappen kann.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen