Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Tipps für den perfekten Schulranzen

Aktuelles

Zwei Schuljungen mit Ranzen auf dem Rücken drehen ihre Köpfe über die Schulter in Richtung Kamera und grinsen

Für Schulanfänger beginnt ein aufregender neuer Lebensabschnitt. Da gehört ein cooler Schulranzen dazu. Doch sicher sollte er auch sein.
© AOK-Mediendienst

Fr. 02. August 2013

Tipps für den perfekten Schulranzen

Im Norden und Osten der Bundesrepublik sind die Schulferien schon wieder zu Ende. Für viele Schulanfänger steht nun der Kauf eines Schultornisters an. Worauf man beim Ranzenkauf achten sollte, erklärt Dr. Ursula Marschall von der Krankenkasse Barmer GEK.

Anzeige

Wichtig ist, dass die Ranzen genug leuchten und damit im Straßenverkehr sichtbar sind. Das schützt vor Unfällen. "Eltern können sich beim Kauf nach der DIN-Norm 58124 richten", empfiehlt Marschall. Bei diesen Tornistern sind Rück- und Seitenteile mit großen reflektierenden und fluoreszierenden Flächen ausgestattet.

Für einen guten Sitz ist es unbedingt erforderlich, dass das Kind den Ranzen anprobiert. "Der Tornister sollte in der Höhe eine Linie mit den Schultern bilden und seitlich nicht darüber hinaus ragen", erklärt Marschall. Verstellbare Gurte, die breit und gut gepolstert sein sollten, sorgen für eine gute Bewegungsfreiheit. Damit der Schulranzen bequem ist, sollte er relativ leicht und die Rückenform körpergerecht sein. Zudem sollte das Polster an mehreren Stellen am Rücken anliegen. Im Alltag ist es hilfreich, den Tornister regelmäßig auszumisten, damit er nicht zu schwer wird.

Bei der Kaufentscheidung hilft diese Checkliste:

  • Ist der Schulranzen inklusive Deckel stabil und regendicht?
  • Kann man den Deckel leicht öffnen?
  • Gibt es eine Trennwand? Ist die Aufteilung der Fächer sinnvoll?
  • Wie gut bleibt der Ranzen stehen? (Sowohl in gefülltem als auch leerem Zustand testen.)
  • Gibt es genügend Platz für Brotdosen und Trinkflaschen in den Seitentaschen?

Barmer GEK/JM

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Gesellschaft und Politik

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Kinderkliniken müssen häufiger schließen

Viele Kliniken sind unterfinanziert und es fehlt an Arbeitskräften.

Jeder Vierte hat Angst vor Bienen

Fakten und Mythen rund um Bienen, Wespen, Hornissen und andere Insekten.

Wie sicher sind Bluttransfusionen?

Ab 2019 soll Spenderblut auch auf Hepatitis-E-Viren getestet werden.

Obst und Gemüse landen zu oft im Müll

Im Schnitt verschwendet jeder Europäer jährlich 14 Kilo Obst und Gemüse.

Tropische Zecken in Deutschland gefunden

Ein gefundenes Exemplar trug den Erreger des Zecken-Fleckfiebers in sich.

Geld zurück mit dem Grünen Rezept

Viele Krankenkassen erstatten die Kosten für rezeptfreie Medikamente.

Doping beim Fitness: Auch Frauen betroffen

Immer mehr Sportler nehmen herzschädigende Medikamente ein, um ihre Fitness zu verbessern.

Bauch-OP: Sterberate hängt von Klinik ab

Experten fordern, dass der Eingriff nur in zertifizierten Kliniken durchgeführt werden sollte.

Hitzschlag: Kein Paracetamol & Co

Fiebersenkende Medikamente sollten besser nicht eingenommen werden.

Teenager: Vorsorge J1 ist unbeliebt

Nur etwa jeder zweite Teenager nutzt die kostenlose Jugendgesundheitsuntersuchung.

Hitze im Büro macht vielen zu schaffen

Auch klimatisierte Räume empfinden viele als störend, wie eine Umfrage zeigt.

NAI vom 1.8.2018: Es liegt was in der Luft

Im Titelbeitrag der aktuellen Ausgabe der Neuen Apotheken Illustrierten geht es um Insekten, Pollen und erhöhte Ozonwerte.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen