Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Alte Arbeitnehmer produktiver als junge

Aktuelles

Junger und alter Arbeitnehmer sitzen vor einem Laptop

Ältere Arbeitnehmer bringen einer aktuellen Studie zufolge konstantere Leistungen als junge Kollegen.
© Picture-Factory - Fotolia

Mo. 05. August 2013

Alte Arbeitnehmer sind produktiver als junge

Ältere Arbeitnehmer haben weniger Leistungsschwankungen und sind daher insgesamt produktiver als junge. Dies berichten Wissenschaftler vom Berliner Max-Planck-Institut für Bildungsforschung (MPIB).

In einer aktuellen Studie zeigten die Älteren beim Vergleich verschiedener Altersgruppen geringere Leistungsschwankungen von Tag zu Tag als die Jungen. Die geistige Leistungsfähigkeit älterer Arbeitnehmer war somit zuverlässiger. Dafür scheinen "erlernte Strategien bei der Aufgabenbearbeitung, eine gleichbleibend hohe Motivation sowie ein ausgeglichener Alltag mit stabiler Stimmungslage eine Rolle zu spielen", sagt Florian Schmiedek vom MPIB.

Die Forscher hatten zunächst untersucht, wie stark die Leistung von Arbeitnehmern überhaupt schwankt. Ergebnis: Die Schwankungen treten nur über kurze Zeitspannen auf. Was einem als schlechter oder guter Tag erscheint, lässt sich den Wissenschaftlern zufolge oft auf gute und schlechte Momente zurückführen – ohne dass die Leistung, über den ganzen Tag betrachtet, schlechter oder besser ist als an anderen Tagen.

In der Studie bearbeiteten Personen im Alter von 20 bis 31 Jahren und von 65 bis 80 Jahren zwölf Aufgaben, mit denen Wahrnehmungsgeschwindigkeit, Merkfähigkeit und Arbeitsgedächtnis getestet wurden. Die Wiederholung der Aufgaben über 100 Tage erlaubte es den Forschern, neben den Lernfortschritten auch die täglichen Leistungsschwankungen zu bestimmen und zwischen den Altersgruppen zu vergleichen.

MPIB/JM

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Gesellschaft und Politik

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Lesertelefon: Therapie bei Parkinson

Experten beraten am Donnerstag, 2. April, zu den Therapieoptionen bei fortgeschrittenem Parkinson.

Mülltrennung in Corona-Zeiten

Für infizierte Personen und begründete Verdachtsfälle gelten besondere Regeln.

Hunde richtig vor Zecken schützen

Mit dem beginnenden Frühling werden auch Zecken wieder aktiv.

Social distancing: Was wirkt am besten?

Eine Schätzung gibt an, welche Maßnahmen die Corona-Ausbreitung am stärksten reduzieren.

Italien: Warum so viele Covid-19-Tote?

Italienische Wissenschaftler haben mögliche Ursachen für die hohe Sterberate ermittelt.

Corona: Impfung gegen Pneumokokken

Aufgrund der Coronavirus-Pandemie ist der wichtige Impfstoff knapp. Nur Risikopatienten sollen aktuell geimpft werden.

5 Tipps für das Homeoffice

Diese Tipps helfen dabei, den heimischen Arbeitsplatz richtig einzurichten.

Keine Scheu vor dem Notruf 112

Auch während der aktuellen Corona-Krise ist die Notfallversorgung gesichert.

Covid-19: Kein Vergleich zur Grippe

SARS-CoV-2 ist ansteckender und verursacht schwerere Krankheitsverläufe als die Grippe.

Vorsichtsmaßnahmen in Apotheken

Was müssen Patienten aktuell wissen, bevor sie eine Apotheke betreten?

Coronavirus: Risiko für Allergiker?

Heuschnupfen erhöht das Risiko für einen schweren Covid-19-Verlauf nicht.

So ernährt sich Deutschland

Wie viel Alkohol und Fast Food gegessen wird, hängt offenbar auch davon ab, wo man lebt.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen