Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Kindergärtner helfen mehr beim Haushalt

Aktuelles

Mann ca. Mitte 30 beim Aufhängen von Wäsche

Wie stark Männer sich im Haushalt engagieren, hängt wohl auch davon ab, ob sie in einem typischen Männer- oder Frauenberuf arbeiten.
© Markus Bormann - Fotolia

Di. 13. August 2013

Kindergärtner helfen mehr beim Haushalt

In einer Beziehung, in der beide Partner berufstätig sind, helfen beim Haushalt idealerweise beide. Eine neue Studie legt nun nahe, dass die Berufswahl beeinflusst, wie sehr sich Männer und Frauen tatsächlich engagieren, wenn es ums Putzen, Staubsaugen, Aufräumen oder Wäsche Waschen geht.

Anzeige

Aus der US-amerikanischen Studie geht hervor, dass Männer, die in einem eher von Frauen besetzten Beruf arbeiteten, beispielsweise als Lehrer, Kindergärtner oder Krankenpfleger, mehr Zeit mit Hausarbeiten verbrachten als Männer, die in einem typischen Männerberuf arbeiteten. Ihre Ehefrauen und Partnerinnen brachten dementsprechend weniger Zeit mit Haushaltstätigkeiten zu.

Dies galt auch umgekehrt: Arbeiteten Frauen in einem typischen Frauenberuf stieg auch bei ihnen die Zeit, die sie für Sauberkeit und Ordnung in den eigenen vier Wänden investierten. Und auch bei ihren Ehemännern und Lebensgefährten sank entsprechend die Zeit für Haushaltstätigkeiten. Für alleinstehende Frauen und Männer scheint dagegen der Geschlechteranteil im Beruf keine Rolle dafür zu spielen, wie viel Zeit sie für den Haushalt aufwenden.

Die Ergebnisse sprechen dafür, dass die Berufswahl Einfluss darauf hat, wie Partner in einer Ehe oder Beziehung miteinander umgehen und anstehende Arbeiten untereinander aufteilen. Für ihre Untersuchung hatten Wissenschaftler um die Soziologin Elisabeth Aura McClintock von der University of Notre Dame Daten aus einer Studie zum Einkommen aus den Jahren 1981 bis 2009 analysiert.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Gesellschaft und Politik

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Viele Senioren trinken regelmäßig Alkohol

Jüngere Menschen sind dagegen deutlich zurückhaltender.

7 Tipps: Mit Haustieren auf Reisen

Was bei Auto- und Flugreisen beachtet werden muss, erfahren Tierbesitzer hier.

Jeder zweite Raucher will aufhören

Gute Nachrichten: Vor allem jüngere Menschen wollen mit dem Rauchen aufhören.

Urlaub: Jeder Dritte kann nicht abschalten

Für viele Deutsche bedeutet der Sommerurlaub nicht nur Erholung.

Arme Kinder sehen schlechter

Experten fordern eine bessere Vorsorge für Kinder aus sozial benachteiligte Familien.

Valproat-Risiko: neue Patientenkarte

Frauen im gebärfähigen Alter bekommen zusätzliche Hinweise zur Sicherheit.

Weniger Medikamente frei von Zuzahlung

Die Befreiungsquote von Rabattarzneimitteln sinkt kontinuierlich.

Zu viel Fett fördert Darmkrebs

Fettige Nahrung, steigert das Darmkrebsrisiko. Warum das so ist, zeigten amerikanische Forscher.

Hilft Dehnen gegen Sportverletzungen?

Eine neue Studie zeigt, dass andere Übungen Sportverletzungen besser vorbeugen können als sich zu dehnen.

Urlaub für pflegende Angehörige

Es besteht ein Anspruch auf Ersatzleistungen von der Pflegekasse.

Europäer trinken zu viel Alkohol

Dadurch steigt die Gefahr für Krebserkrankungen des Verdauungstrakts deutlich.

NAI vom 1.7.2017: Lebenselixier Wasser

Diesmal dreht sich alles um das klare Nass: seine Vorteile für die Gesundheit und wie es dem Körper nutzt.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen