Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Kindergärtner helfen mehr beim Haushalt

Aktuelles

Mann ca. Mitte 30 beim Aufhängen von Wäsche

Wie stark Männer sich im Haushalt engagieren, hängt wohl auch davon ab, ob sie in einem typischen Männer- oder Frauenberuf arbeiten.
© Markus Bormann - Fotolia

Di. 13. August 2013

Kindergärtner helfen mehr beim Haushalt

In einer Beziehung, in der beide Partner berufstätig sind, helfen beim Haushalt idealerweise beide. Eine neue Studie legt nun nahe, dass die Berufswahl beeinflusst, wie sehr sich Männer und Frauen tatsächlich engagieren, wenn es ums Putzen, Staubsaugen, Aufräumen oder Wäsche Waschen geht.

Anzeige

Aus der US-amerikanischen Studie geht hervor, dass Männer, die in einem eher von Frauen besetzten Beruf arbeiteten, beispielsweise als Lehrer, Kindergärtner oder Krankenpfleger, mehr Zeit mit Hausarbeiten verbrachten als Männer, die in einem typischen Männerberuf arbeiteten. Ihre Ehefrauen und Partnerinnen brachten dementsprechend weniger Zeit mit Haushaltstätigkeiten zu.

Dies galt auch umgekehrt: Arbeiteten Frauen in einem typischen Frauenberuf stieg auch bei ihnen die Zeit, die sie für Sauberkeit und Ordnung in den eigenen vier Wänden investierten. Und auch bei ihren Ehemännern und Lebensgefährten sank entsprechend die Zeit für Haushaltstätigkeiten. Für alleinstehende Frauen und Männer scheint dagegen der Geschlechteranteil im Beruf keine Rolle dafür zu spielen, wie viel Zeit sie für den Haushalt aufwenden.

Die Ergebnisse sprechen dafür, dass die Berufswahl Einfluss darauf hat, wie Partner in einer Ehe oder Beziehung miteinander umgehen und anstehende Arbeiten untereinander aufteilen. Für ihre Untersuchung hatten Wissenschaftler um die Soziologin Elisabeth Aura McClintock von der University of Notre Dame Daten aus einer Studie zum Einkommen aus den Jahren 1981 bis 2009 analysiert.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Gesellschaft und Politik

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Wann darf der Arzt Cannabis verordnen?

Das neue Gesetz legt fest, welche Bedingungen erfüllt sein müssen.

Was Freiberuflichkeit bedeutet

Apotheker sind zwar keine Beamten, müssen aber viele staatliche Aufgaben erfüllen.

Apotheker begrüßen neues Cannabisgesetz

In Zukunft wird medizinisch notwendiges Cannabis wie andere Arzneimittel behandelt.

Apotheker benennen Patientenbeauftragten

Berend Groeneveld koordiniert u.a. die Kontakte zwischen Apotheken und Selbsthilfegruppen.

NAI vom 15.01.2017: Gesichter der Allergie

Im Titelbeitrag lesen Sie mehr über Ursachen und Therapie von Hautallergien.

Apotheke vor Ort ist nicht zu ersetzen

Nach Aufhebung der Preisbindung für ausländische Versender ist diese Infrastruktur gefährdet.

Kassen könnten Patienten entlasten

Es wären genug Überschüsse vorhanden, um die Zuzahlungen zu erlassen.

Essen: Gesund kommt vor lecker

Eine aktuelle Studie zeigt, was den Deutschen beim Thema Ernährung wichtig ist.

"Apotheke ist nah am Patienten"

In einem Kurzfilm macht sich CDU-Politiker Wolfgang Bosbach für die Apotheke vor Ort stark.

Jeder Achte hat E-Zigaretten probiert

Regelmäßige Nutzer sind vor allem Tabakraucher und Ex-Raucher.

Impfung: Große regionale Differenzen

In Teilen von Deutschland bestehen nach wie vor Impflücken.

Neue Arzneimittel oft ohne Zusatznutzen

Jedes dritte neue Medikament hat keine Vorteil gegenüber bekannten Präparaten.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen