Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Gesundheitsversorgung: sparen ist wichtiger

Aktuelles

Eine Frau und zwei Männer mittleren Alters in Business-Kleidung beim Diskutieren

Von den 30- bis 59-jährigen Bundesbürgern glauben fast 80 Prozent, dass die derzeitige Politik bei der Gesundheitsversorgung vor allem Kosten sparen möchte.
© Techniker Krankenkasse

Mi. 14. August 2013

Gesundheitsversorgung: sparen statt optimieren

71 Prozent der Bundesbürger glauben, dass die derzeitige Politik bei der Gesundheitsversorgung vor allem Kosten sparen möchte. Nur 25 Prozent sind der Meinung, dass die bestmögliche medizinische Versorgung einen höheren Stellenwert habe. So das Ergebnis einer repräsentativen Meinungsumfrage von forsa – Gesellschaft für Sozialforschung im Auftrag der ABDA – Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände.

Anzeige

Mit dem Alter nimmt diese Meinung der Umfrage zufolge noch zu: Von den 30- bis 59-Jährigen denken sogar 78 Prozent, dass eine kostensparende Versorgung die höhere Priorität für die Gesundheitspolitik hat. Die unter 30-Jährigen meinen dagegen häufiger (38 Prozent), dass die optimale Versorgung einen höheren Stellenwert habe.

Wie die Prioritäten der Politik auf die Gesundheitsversorgung vor Ort z.B. bei Ärzten, Kliniken und Apotheken wirken, gehört zu den Grundsatzfragen von "Gesundheit wählen", der Initiative der deutschen Apothekerinnen und Apotheker zur Bundestagswahl 2013. In den 299 Wahlkreisen wollen Apotheker wissen, welche Antworten die einzelnen Kandidaten der verschiedenen Parteien auf die großen Fragen der Gesundheitspolitik haben – und zwar jeweils bei sich vor Ort. Auf der Webseite www.gesundheit-waehlen.de wird dieser Dialog für alle Bürger sichtbar: Unter dem Motto "Informieren und mitreden!" kann jeder Bürger Fragen an die Politiker stellen und über ein E-Mail-Abonnement alle Antworten seiner Wahlkreiskandidaten abrufen.

ABDA/FH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Gesellschaft und Politik

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Weniger Softdrinks: Das hilft wirklich

Höhere Preise auf süße Getränke ist nur eine von mehreren sinnvollen Maßnahmen.

Verseuchte Lebensmittel in Europa

Verunreinigte Lebensmittel sorgen in der EU jedes Jahr für Millionen Erkrankungen.

Lieferengpässe bei Arzneimitteln bekämpfen

Gemeinsam wollen Pharmazeuten in Europa gegen Engpässe bei Medikamenten vorgehen.

Shisha: Gefahren werden unterschätzt

Wasserpfeifen können der Lunge noch stärker schaden als übliche Zigaretten.

Eltern geben Apotheken Bestnoten

Mütter und Väter sind sehr zufrieden mit den Leistungen ihrer Apotheke vor Ort.

Alkohol sorgt für viele Fehltage im Job

Wer häufig Alkohol trinkt, fällt im Job öfter aus, kommt zu spät oder ist unkonzentriert.

Abnehm-Pillen für Teenager gefährlich

Manche Nahrungsergänzungsmittel eignen sich für Kinder und Jugendliche nicht.

Juckreiz: Kühlen und wenig kratzen

Wie sich chronischer Juckreiz am besten behandeln lässt, erklärt ein Experte.

Gut durch die Wechseljahre

Im Themenspezial der Neuen Apotheken Illustrierten dreht sich alles die Wechseljahre.

Herzinfarkt: Gefährliches Zögern

Forscher fanden zwei Gründe, warum Menschen mit Herzinfarkt zu lange warten, bis sie den Notarzt rufen.

Weltweiter Aktionstag gegen Blutkrebs

Gerade junge Menschen sind meistens gut für eine Stammzellspende geeignet.

Fortbildungskongress für Apotheker eröffnet

Um auf dem aktuellen Stand der Forschung zu bleiben, bilden sich Apotheker regelmäßig fort.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Themenspecial: Kinder und Medikamente

Im neuen Themenspecial "Kinder und Medikamente"
lesen Sie auf aponet.de viel Wissenswertes über die Kinderkrankheiten und die Arzneimitteltherapie für die Jüngsten.

Alle weiteren Specials in der Übersicht finden Sie hier.

Anzeige

Service

Wissen

Arzneimitteldatenbank

Informationen zu Arzneimitteln, Beschwerden oder Wirkstoffen.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen