Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Gesundheit: Kleine Orte schlecht versorgt

Aktuelles

Allgäudorf mit Bergen im Hintergrund und blühenden Wiesen im Vordergrund

In Orten mit weniger als 5.000 Einwohnern halten nur 22 Prozent der Befragten die Gesundheitsversorgung für "sehr gut".
© Andreas P - Fotolia

Do. 05. September 2013

Gesundheit: Kleine Gemeinden und Ostdeutschland sind schlechter versorgt

Besonders in Ostdeutschland und in kleinen Gemeinden beurteilen die Bürger ihre Versorgung mit Ärzten, Apotheken und Kliniken schlechter als in Westdeutschland und in großen Städten. Das zeigt eine repräsentative Umfrage, die die ABDA – Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände beauftragt hat.

Bundesweit bewerten die Befragten die Gesundheitsversorgung vor Ort zumeist mit "sehr gut" (40 Prozent) oder "gut" (46 Prozent). Für "eher schlecht" (11 Prozent) oder "sehr schlecht" (3 Prozent) hält die Versorgung nur eine Minderheit der Bundesbürger. Im Gegensatz dazu bewerten jedoch 22 Prozent der Ostdeutschen die Gesundheitsversorgung mit "eher schlecht", aber nur 17 Prozent mit "sehr gut". Ein ähnliches Bild ergibt sich in den Orten mit weniger als 5.000 Einwohnern: Dort halten nur 22 Prozent der Befragten die Gesundheitsversorgung für "sehr gut", aber 21 Prozent für "eher schlecht".

Anzeige

Der Vizepräsident der ABDA, Mathias Arnold, bedauert, dass es in den Wahlprogrammen der Parteien leider kaum eine Rolle spiele, wie die Gesundheitsversorgung für die Menschen vor Ort verbessert werden könne. Er wirbt daher für die Initiative "Gesundheit wählen" der deutschen Apothekerinnen und Apotheker. "Mit "Gesundheit wählen" wollen wir erreichen, dass alle Bundestagskandidaten in einen Dialog treten über eine bürgernahe Gesundheitsversorgung. Die Wähler haben ein Recht darauf zu erfahren, wie Ärzte, Apotheker und Kliniken sie in Zukunft versorgen sollen", so Arnold.

"Gesundheit wählen" befragt zur Bundestagswahl am 22. September 2013 in den 299 Wahlkreisen insgesamt 1.631 Kandidaten, welche Pläne und Konzepte sie für eine bürgernahe Versorgung mit Ärzten, Kliniken und Apotheken in ihrem jeweiligen Wahlkreis haben. Auf der Webseite www.gesundheit-waehlen.de kann jeder Bürger seinen Wahlkreis auf einer Landkarte finden und die Antworten aller Kandidaten dort abrufen. Auch ganz konkrete Fragen zur Gesundheitsversorgung im eigenen Wahlkreis kann man den Politikern online stellen.

ABDA

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Gesellschaft und Politik

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Tuberkulose bis 2050 eliminieren

Um dieses Ziel zu erreichen, muss auch in Deutschland noch einiges getan werden.

Arzneisäfte nicht in der Spüle entsorgen

Abgelaufene flüssige Arzneimittel gehören mitsamt der Verpackung in den Hausmüll.

Erst Heuschnupfen, dann Asthma?

Experten klären am Lesertelefon darüber auf, wie sich allergisches Asthma vermeiden lässt.

Tabuerkrankungen: Peinlich gibt’s nicht!

In der aktuellen Ausgabe der Neuen Apotheken Illustrierten geht es um das Thema Blasenschwäche.

Luftverschmutzung verkürzt das Leben

Dreckige Luft könnte ein noch größeres Gesundheitsrisiko als Tabakrauchen sein.

Masernausbruch in Niedersachen

Nicht alle Eltern lassen ihre Kinder impfen - mit gefährlichen Folgen.

Sichere Medikamente für Senioren

Wie Apotheker helfen, arzneimittelbezogene Probleme dieser Patientengruppe zu vermeiden.

Gürtelrose-Impfung wird Kassenleistung

Senioren ab 60 Jahren wird empfohlen, sich gegen Gürtelrose impfen zu lassen.

Kein Kaffee vor dem Blutdruckmessen

Einige Dinge können die Werte verfälschen, erklärt ein Apotheker.

Vor der Reise: Impfpass checken

Auch Standardimpfungen sollten vollständig sein, rät ein Apotheker.

Cannabis auf Rezept: Nachfrage steigt

Die Zahl der ausgestellten Rezepte hat sich seit 2017 verdreifacht.

NAI vom 1.3.2019: Endlich schöne Haut

In der aktuellen Ausgabe der Neuen Apotheken Illustrierten erfahren Sie alles über die richtige Pflege für jeden Hauttyp.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Krank und was jetzt?

TreppenlifteHaben Sie sich schon einmal im Internet über Krankheiten und Therapien schlau gemacht?

Machen Sie mit bei der größten Befragung unter Patienten in Deutschland!

Anzeige

Service

Themenspecial: Gesunde Haut

Frau mit Hut im GrünenIm neuen Themenspecial "Gesunde Haut"
lesen Sie auf aponet.de viel Wissenswertes über die richtige Pflege für jeden Hauttypen.

Alle weiteren Specials in der Übersicht finden Sie hier.

Wissen

Arzneimitteldatenbank

Informationen zu Arzneimitteln, Beschwerden oder Wirkstoffen.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen