Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Jährlich Mehrbedarf von 500 Apothekern

Aktuelles

Junge Apothekerin steht am Verkaufstisch einer Apotheke und lächelt in die Kamera

Junge Apotheker haben beste Berufsaussichten - werden doch jährlich 500 Apotheker mehr gebraucht.
© Robert Kneschke - Fotolia

Mi. 25. September 2013

Jährlich Mehrbedarf von 500 Apothekern

Jährlich 500 Apothekerinnen oder Apotheker mehr könnte Deutschland gebrauchen. Das erklärte der Präsident der Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände – ABDA, Friedemann Schmidt, im Rahmen des Deutschen Apothekertags in Düsseldorf.

Anzeige

Obwohl in der Republik derzeit täglich eine Apotheke schließt, entsteht in Deutschland jährlich ein Mehrbedarf an approbierten Apothekern. Insbesondere an Kliniken herrsche ein Mangel daran. Deshalb forderte der ABDA-Präsident mehr Ausbildungsplätze für Pharmazeuten an den Universitäten. Insbesondere in den neuen Bundesländern sei die Lage prekär.

Zudem stellte Schmidt in seiner Rede Forderungen an die Politik nach einer Struktur mit einer intensiveren, verbindlicheren und vergüteten Therapiebegleitung von Patienten in Apotheken. Dies mache auch den Apothekerberuf attraktiver. Durch eine professionelle Autonomie nähme die Zufriedenheit im Beruf zu. Das soll junge Menschen bestärken, Pharmazie zu studieren.

Neben dem Universitätsstudium der Pharmazie muss man im Anschluss übrigens noch ein sogenanntes Praktisches Jahr absolvieren, um eine Approbation als Apotheker zu erlangen. Dieses muss mindestens ein halbes Jahr in einer öffentlichen Apotheke abgeleistet werden. Mit der Approbation erhält man dann die staatliche Zulassung, den Beruf des Apothekers auszuüben. Außerdem erlaubt sie einem, die Berufsbezeichnung zu führen.

JPL/FH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Gesellschaft und Politik

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Heute ist Weltapothekertag

Apotheker setzen sich überall auf der Welt für die Gesundheit der Menschen ein.

Das Sexleben der Deutschen

Forscher haben erste Daten zur Gesundheit und Sexualität in Deutschland veröffentlicht.

Mit wem verbringen wir am liebsten Zeit?

Forscher haben untersucht, ob uns Zeit mit der Familie oder den Freunden glücklicher macht.

Corona: Treffen mit Freunden nehmen zu

Trotz der anhaltenden Pandemie normalisiert sich der Alltag bei vielen Menschen wieder.

Ärzte verordnen zu oft Reserveantibiotika

Im Jahr 2019 war jedes zweite verordnete Antibiotikum ein Reservemedikament.

Richtig Essen bei hohem Cholesterin

In einer neuen Serie überprüft die NAI Fakten und Mythen rund um die Ernährung.

Schweinefleisch ist oft verunreinigt

Jedes zehnte Schweinefleischprodukt ist mit Hepatitis-E-Viren kontaminiert.

Apotheker helfen bei häuslicher Gewalt

Betroffene können in Apotheken mit einem Codewort unauffällig um Hilfe bitten.

Mehr FSME-Fälle als je zuvor

Die Corona-Pandemie könnte dazu beigetragen haben, glauben Experten.

Vegane Ernährung: Häufig fehlt es an Jod

Einige Veganer haben sogar einen schweren Mangel an dem Spurenelement.

Corona: Visier schützt nicht so gut wie Maske

Forscher zeigen mithilfe von Videos, wie sich Tröpfchen trotz Visier verteilen können.

Viele Jugendliche liegen nachts wach

Die Zahl der jungen Menschen, die schlecht schlafen, hat drastisch zugenommen.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen