Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Selbstmedikation soll gestärkt werden

Aktuelles

Thomas Preis, Vorsitzender des Apothekerverbandes Nordrhein, beim OTC-Gipfel am 15. Oktober 2013 in Düsseldorf

Thomas Preis, Vorsitzender des Apothekerverbandes Nordrhein, kritisierte auf dem OTC-Gipfel in Düsseldorf am 15. Oktober 2013 die Politik: "Die vergangenen Regierungen haben wenig zur Stärkung der Selbstmedikation beigetragen."
© PZ/Müller

Fr. 18. Oktober 2013

"OTC-Arzneimittel dürfen keine Schnäppchen sein"

Der Vorsitzende des Apothekerverbandes Nordrhein, Thomas Preis, wirft der Politik vor, mit ihren Entscheidungen der Selbstmedikation zu schaden. "Die vergangenen Regierungen haben wenig zur Stärkung der Selbstmedikation beigetragen", sagte er bei der Eröffnung des OTC-Gipfels am 15. Oktober 2013 in Düsseldorf.

Anzeige

Mit der Ausgrenzung der Selbstmedikations-Arzneimittel aus der Erstattungsfähigkeit und gleichzeitiger Freigabe der Preise hätten die Produkte einen deutlichen Imageschaden erfahren. Preis: "Das war eine schlechte Entscheidung." Dumpingpreise im Internet und Rabattschlachten einiger Apotheker hätten OTC-Arzneimittel aus Sicht der Verbraucher zu Schnäppchen gemacht. Das Vertrauen in deren Wertigkeit und Qualität sei so infrage gestellt worden. Diese könne auch einen negativen Einfluss auf die Therapie haben. Preis: "Das Vertrauen in eine Therapie ist mitentscheidend für deren therapeutischen Erfolg." Der Verbandsvorsitzende misst aber auch den Apothekern eine entscheidende Rolle in der Selbstmedikation bei. Die Apotheker seien Kontrollinstanz und Unterstützer der Therapie in einem. Sie steigerten mit ihrer Beratung die therapeutische Effizienz.

Neben dem therapeutischen Nutzen habe die Selbstmedikation auch positive wirtschaftliche Effekte für die Gesellschaft, sagte Preis. Der Patient bezahle die Medikamente selbst. Gleichzeitig vermeide er damit auch Ausgaben zulasten der Gesetzlichen Krankenversicherung, weil die Selbstmedikation bei leichten Gesundheitsstörungen eine Alternative zum Arztbesuch sein könne. Ganz klar müssten aber auch die Grenzen gesehen werden. Preis: "Selbstmedikation kann den Arzt bei der Behandlung entlasten oder unterstützen. Sie kann sie aber nicht ersetzen."

PZ/DR

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Gesellschaft und Politik

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Das Sexleben der Deutschen

Forscher haben erste Daten zur Gesundheit und Sexualität in Deutschland veröffentlicht.

Mit wem verbringen wir am liebsten Zeit?

Forscher haben untersucht, ob uns Zeit mit der Familie oder den Freunden glücklicher macht.

Corona: Treffen mit Freunden nehmen zu

Trotz der anhaltenden Pandemie normalisiert sich der Alltag bei vielen Menschen wieder.

Ärzte verordnen zu oft Reserveantibiotika

Im Jahr 2019 war jedes zweite verordnete Antibiotikum ein Reservemedikament.

Richtig Essen bei hohem Cholesterin

In einer neuen Serie überprüft die NAI Fakten und Mythen rund um die Ernährung.

Schweinefleisch ist oft verunreinigt

Jedes zehnte Schweinefleischprodukt ist mit Hepatitis-E-Viren kontaminiert.

Apotheker helfen bei häuslicher Gewalt

Betroffene können in Apotheken mit einem Codewort unauffällig um Hilfe bitten.

Mehr FSME-Fälle als je zuvor

Die Corona-Pandemie könnte dazu beigetragen haben, glauben Experten.

Vegane Ernährung: Häufig fehlt es an Jod

Einige Veganer haben sogar einen schweren Mangel an dem Spurenelement.

Corona: Visier schützt nicht so gut wie Maske

Forscher zeigen mithilfe von Videos, wie sich Tröpfchen trotz Visier verteilen können.

Viele Jugendliche liegen nachts wach

Die Zahl der jungen Menschen, die schlecht schlafen, hat drastisch zugenommen.

Dr. Andreas Kiefer ist verstorben

Der Präsident der Bundesapothekerkammer ist im Alter von 59 Jahren verstorben.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen