Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Telefonaktion zu Diabetes am 4.11.2013

Aktuelles

Junge Ärztin mit dunklen, kurzen Haaren am Schreibtisch beim Telefonieren und tippen auf Keyboard; dabei schaut sie in die Kamera

In einer Telefonaktion des Kompetenznetzes Diabetes mellitus erhalten Interessierte am 4. November 2013 Rat bei Experten für Diabetes und Psychologie.
© WavebreakMediaMicro - Fotolia

Mo. 04. November 2013

Telefonaktion zu Diabetes am 4. November 2013

Mehr als 6 Millionen Menschen in Deutschland leiden unter Diabetes. Das Kompetenznetz Diabetes mellitus möchte dem hohen Beratungsbedarf der Betroffenen und deren Angehörigen mit einer Telefonaktion am 4. November begegnen.

Anzeige

Wer sich über den aktuellen Stand der Diabetes-Forschung informieren will sowie alltägliche Fragen rund um Prävention, Entstehung, Therapie und Folgen von Typ-1- und Typ-2-Diabetes hat, dem geben Diabetes-Experten von den Universitäten Ulm, München, Leipzig, Düsseldorf, Gießen und Hannover am 4. November 2013 Antworten:

von 19:00 bis 21:00 Uhr über die für Anrufer kostenfreie, bundesweite Hotline
0800-060 4000 + Durchwahl.

  • Unter den Durchwahlen -1 | -2 | -3 |-4 |-5 erreichen Sie Experten für Typ-1-, Typ-2-Diabetes und Schwangerschaftsdiabetes.
  • Unter den Durchwahlen -6 | -7 | -8 erreichen Sie Experten für Psychologie und Diabetes.

Das Kompetenznetz Diabetes mellitus wird seit 2008 durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert. Ziele des Kompetenznetz: den Ursachen von Diabetes auf den Grund gehen, Entstehungsbedingungen erforschen und die Behandlungsmöglichkeiten verbessern. Momentan laufen im Kompetenznetz Interventions- und Beobachtungsstudien zu den Themen Schwangerschaftsdiabetes und Diabetes bei Kindern und Erwachsenen.

RF

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Gesellschaft und Politik

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Heilberufe gemeinsam für Digitalisierung

Ärzte, Apotheker und Zahnärzte koordinieren ihr Vorgehen für die digitale Zukunft.

Mit Medikamenten Steuern sparen

Das Finanzamt rechnet einige Ausgaben für die Gesundheit in der Steuererklärung an.

Apotheken versorgen flächendeckend

Die Arzneimittelversorgung durch Apotheken vor Ort ist effizient, preiswert und sicher.

Langer Schulweg stresst Kinder

Die langen Fahrzeiten zur Schule wirken sich negativ auf die Gesundheit aus.

Diabetes erhöht das Schlaganfallrisiko

Bei Frauen mit Diabetes ist die Gefahr für einen Hirnschlag um 50 Prozent erhöht.

Zahl der Apotheken in Deutschland sinkt weiter

Vor allem Einzelapotheken mussten in den vergangenen Monaten schließen.

Deutsche fordern mehr Routine bei OPs

9 von 10 Bürgern fordern Mindestmengen für bestimmte Operationen in Kliniken.

Schwarz-rot lehnt Impfpflicht ab

Das geht aus der Antwort des Gesundheitsministeriums auf eine Anfrage der FDP hervor.

Cannabis jetzt legal in Kalifornien

Seit Jahresbeginn 2018 ist die Droge dort für Erwachsene frei erhältlich.

NAI vom 1.1.2018: Gesunde Ernährung

Im Titelbeitag der aktuellen Ausgabe der Neuen Apotheken Illustrierten dreht sich alles um das Thema gesunde Ernährung.

Vorsorgeuntersuchung für Männer ab 2018

Ab 2018 haben Männer über 65 Anspruch auf ein Screening der Bauchschlagader.

Neue Antibiotika und Mittel gegen Krebs

Im kommenden Jahr werden rund 30 neue Medikamente zugelassen.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen