Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Telefonaktion zu Diabetes am 4.11.2013

Aktuelles

Junge Ärztin mit dunklen, kurzen Haaren am Schreibtisch beim Telefonieren und tippen auf Keyboard; dabei schaut sie in die Kamera

In einer Telefonaktion des Kompetenznetzes Diabetes mellitus erhalten Interessierte am 4. November 2013 Rat bei Experten für Diabetes und Psychologie.
© WavebreakMediaMicro - Fotolia

Mo. 04. November 2013

Telefonaktion zu Diabetes am 4. November 2013

Mehr als 6 Millionen Menschen in Deutschland leiden unter Diabetes. Das Kompetenznetz Diabetes mellitus möchte dem hohen Beratungsbedarf der Betroffenen und deren Angehörigen mit einer Telefonaktion am 4. November begegnen.

Anzeige

Wer sich über den aktuellen Stand der Diabetes-Forschung informieren will sowie alltägliche Fragen rund um Prävention, Entstehung, Therapie und Folgen von Typ-1- und Typ-2-Diabetes hat, dem geben Diabetes-Experten von den Universitäten Ulm, München, Leipzig, Düsseldorf, Gießen und Hannover am 4. November 2013 Antworten:

von 19:00 bis 21:00 Uhr über die für Anrufer kostenfreie, bundesweite Hotline
0800-060 4000 + Durchwahl.

  • Unter den Durchwahlen -1 | -2 | -3 |-4 |-5 erreichen Sie Experten für Typ-1-, Typ-2-Diabetes und Schwangerschaftsdiabetes.
  • Unter den Durchwahlen -6 | -7 | -8 erreichen Sie Experten für Psychologie und Diabetes.

Das Kompetenznetz Diabetes mellitus wird seit 2008 durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert. Ziele des Kompetenznetz: den Ursachen von Diabetes auf den Grund gehen, Entstehungsbedingungen erforschen und die Behandlungsmöglichkeiten verbessern. Momentan laufen im Kompetenznetz Interventions- und Beobachtungsstudien zu den Themen Schwangerschaftsdiabetes und Diabetes bei Kindern und Erwachsenen.

RF

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Gesellschaft und Politik

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Wie entstehen Preise für Medikamente?

Lesen Sie hier, wer Preise für Medikamente festlegt und wer daran verdient.

Wann darf der Arzt Cannabis verordnen?

Das neue Gesetz legt fest, welche Bedingungen erfüllt sein müssen.

Was Freiberuflichkeit bedeutet

Apotheker sind zwar keine Beamten, müssen aber viele staatliche Aufgaben erfüllen.

Apotheker begrüßen neues Cannabisgesetz

In Zukunft wird medizinisch notwendiges Cannabis wie andere Arzneimittel behandelt.

Apotheker benennen Patientenbeauftragten

Berend Groeneveld koordiniert u.a. die Kontakte zwischen Apotheken und Selbsthilfegruppen.

NAI vom 15.01.2017: Gesichter der Allergie

Im Titelbeitrag lesen Sie mehr über Ursachen und Therapie von Hautallergien.

Apotheke vor Ort ist nicht zu ersetzen

Nach Aufhebung der Preisbindung für ausländische Versender ist diese Infrastruktur gefährdet.

Kassen könnten Patienten entlasten

Es wären genug Überschüsse vorhanden, um die Zuzahlungen zu erlassen.

Essen: Gesund kommt vor lecker

Eine aktuelle Studie zeigt, was den Deutschen beim Thema Ernährung wichtig ist.

"Apotheke ist nah am Patienten"

In einem Kurzfilm macht sich CDU-Politiker Wolfgang Bosbach für die Apotheke vor Ort stark.

Jeder Achte hat E-Zigaretten probiert

Regelmäßige Nutzer sind vor allem Tabakraucher und Ex-Raucher.

Impfung: Große regionale Differenzen

In Teilen von Deutschland bestehen nach wie vor Impflücken.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen