Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Apotheker setzen sich für Diabetiker ein

Aktuelles

Älterer Mann bekommt in der Apotheke den Blutzucker gemessen

Apotheker bieten Menschen mit einem erhöhten Diabetes-Risiko Gesundheitschecks an, z.B. Blutzuckermessungen.
© ABDA

Mi. 13. November 2013

Apotheker engagieren sich für Diabetiker

Der morgige Welt-Diabetes-Tag steht unter dem Motto 'Diabetes Prävention und Aufklärung'. "Apotheker kümmern sich nicht nur an diesem Aktionstag intensiv um Diabetiker. Die Unterstützung geht über die 'normale' Information und Beratung weit hinaus", sagt Friedemann Schmidt, Präsident der ABDA – Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände.

Anzeige

Diabetiker werden in den öffentlichen Apotheken ganzjährig optimal mit Medikamenten versorgt und für die Dauer der Anwendung des Arzneimittels begleitet. Zusätzlich beraten Apotheker Diabetiker bei Bedarf über weitere relevante Gesundheitsthemen wie eine angemessene Haut- oder Fußpflege. Sie informieren über einen gesunden Lebensstil und die optimale Ernährung. Dieter Möhler der Bundesvorsitzende des Deutschen Diabetiker Bundes (DDB), lobt dieses Engagement im Gasteditorial der aktuellen Ausgabe der "Neue Apotheken Illustrierte EXTRA Diabetes": "In Zeiten, in denen die Politik das Gesundheitssystem auszuhöhlen scheint und das Wort Solidarität nur noch ein müdes Lächeln bei denen hervorruft, die für die Ausgestaltung dieses Systems verantwortlich sind, können wir uns auf die Apotheken immer wieder neu verlassen."

Apotheker-Prädisent Schmidt ergänzt: "Die Apotheker unterstützen die ärztliche Therapie und Schulung seit langem und sind neben dem Arzt wichtige Ansprechpartner für Patienten. Das dafür notwendige Wissen eignen sie sich in strukturierten Fortbildungen an." Jeder 'diabetologisch qualifizierte Apotheker (DDG)' hat sich nach dem gemeinsamen Curriculum von Bundesapothekerkammer und Deutscher Diabetes-Gesellschaft (DDG) zertifiziert. Beide Organisationen arbeiten zusammen in der Kommission "Einbindung der Apotheker in die Diabetikerversorgung" (EADV). Bundesweit gibt es bislang etwa 5.000 'diabetologisch qualifizierte Apotheker (DDG)'.

ABDA/RF

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Gesellschaft und Politik

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Digitale Prozesse helfen der Therapie

Apotheker wollen Digitalisierung in der Arzneimittelversorgung vorantreiben.

Grippeimpfung bald auch in Apotheken?

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn könnte sich das gut vorstellen.

Werteverlust bringt Patienten in Gefahr

Wenn es um die Gesundheit geht, muss Sicherheit im Vordergrund stehen, mahnen Apotheker.

Arzneimittelsicherheit muss gestärkt werden

Nach Skandalen um gefälschte und verunreinigte Medikamente fordern Apotheker, mehr in die Qualitätssicherung zu investieren.

Apotheker blicken mit Sorge in die Zukunft

Vor allem sinkende Umsätze und Nachwuchsmangel könnten Probleme bereiten.

Grippe-Impfung: Nicht bei Fieber

Wer akut krank ist, muss mit der Impfung warten, bis die Symptome abgeklungen sind.

Tsunami: Apotheker helfen in Indonesien

Nach einem schweren Erdbeben sind viele Menschen verletzt und obdachlos.

Borna-Virus kann für Menschen tödlich sein

Bislang waren die Viren nur bei Pferden und Schafen bekannt.

Medizin-Nobelpreis für neue Krebstherapie

Durch die Therapie können Patienten behandelt werden, für die es zuvor keine Hoffnung mehr gab.

Impfen in jedem Lebensalter

Im Themenspezial der aktuellen Ausgabe der Neuen Apotheken Illustrierten geht es um das Thema Impfen.

Nebenwirkungen von Arzneimitteln melden

Unerwünschte Wirkungen lassen sich ganz einfach online melden, auch via Smartphone.

Neues Gesetz: Schneller zum Arzt

Ein neues Gesetz soll die gesetzlich Krankenversicherten besser unterstützen.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen