Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Alkohol: Die Pubertät entscheidet

Aktuelles

Jugendlicher mit Sonnenbrille trinkt Wodka.

Alkohol in der Pubertät kann das Trinkverhalten im späteren Leben stark beeinflussen.
© yanlev - Fotolia

Do. 12. Dezember 2013

Alkohol: Entscheidend ist die Pubertät

Je früher Kinder und Jugendliche mit Alkohol in Kontakt kommen, desto riskanter ist ihr späteres Trinkverhalten. Gerade die Pubertät scheint dabei ein kritischer Zeitraum zu sein, der ein späteres Suchtverhalten prägt, meldet die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA).

Anzeige

In der Pubertät beeinflusst der Konsum von Alkohol ein späteres Suchtverhalten am stärksten. Ein erhöhtes Risiko für Alkoholmissbrauch bestand in einer Studie des Mannheimer Zentralinstituts für Seelische Gesundheit bei Jugendlichen, die im Alter zwischen 12 und 14 Jahren mit dem Trinken begonnen hatten. Ein früher Beginn des Trinkens sei an sich nicht der entscheidende Faktor, so die Studienautorin Dr. Miriam Schneider vom ZI. Viel eher spiele es eine Rolle, ob das Gehirn der Jugendlichen sich gerade in der empfindlichen Reifungsphase befinde, die mit der Pubertät einhergehe.

Da die Pubertät bei Mädchen früher einsetze (10-14 Jahre), als bei Jungen (12-17 Jahre), sei diese Reifungsphase bei den Geschlechtern unterschiedlich und müsse bei Aufklärungs- und Präventionsmaßnahmen entsprechend berücksichtigt werden, raten die Mannheimer Wissenschaftler. Professor Dr. Elisabeth Pott, die Direktorin der BZgA sieht das ähnlich: "Die neuen Studienergebnisse bestätigen eindrucksvoll, dass ein Hinauszögern des Einstiegsalters beim Alkohol trinken ein wichtiges Präventionsziel bleiben muss."

RF

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Gesellschaft und Politik

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Nationale Diabetes-Strategie beschlossen

Ziel ist es, präventiv gegen Übergewicht und Diabetes vorzugehen.

Keime in Milchshakes aus der Eisdiele

Viele Proben aus Eisdielen oder Gaststätten weisen hohe Gehalte an Hefepilzen und Keimen auf.

Jugendliche rauchen und trinken seltener

Die Zahl der Jugendlichen, die rauchen, ist so niedrig wie seit 50 Jahren nicht mehr.

Heilsames Licht für die Gesundheit

Mehr zu den Wirkungen von Licht und Wärme erfahren Sie im Themenspezial der Neuen Apotheken Illustrierten.

So riskant sind Shishas und E-Zigaretten

Eine neue Studie zeigt, welche Gefahren im Vergleich zu herkömmlichen Zigaretten bestehen.

Sushi ist oft mit Schadstoffen belastet

Behörden haben hohe Konzentrationen von giftigen Stoffen in Algenblättern gefunden.

Wie gesund ist meine Leber?

Experten beraten heute am kostenlosen Lesertelefon zum Thema Lebergesundheit.

West-Nil-Virus könnte sich ausbreiten

Der Erreger ist offenbar in der Lage, in Deutschland zu überwintern.

Grippeimpfung in Apotheken ab Herbst?

Eine entsprechende Leitlinie dafür wurde in dieser Woche auf den Weg gebracht.

Gesund essen: Wer kennt sich aus?

Vor allem Männern und jungen Menschen mangelt es in diesem Bereich an Wissen.

Junge Menschen haben seltener Sex

Viele junge Menschen haben nur noch halb so oft Sex wie Gleichaltrige vor 20 Jahren.

Corona-Warn-App startet heute

Je mehr Personen die neue App nutzen, desto besser lässt sich die Coronavirus-Pandemie eindämmen.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen