Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Übergewicht setzt Jugendlichen zu

Aktuelles

Etwas übergewichtiges Mädchen, ca. 10 Jahre alt, im hellgelben Kleid auf einer Wiese, im Hintergrund zwei gleichaltrige Mädchen in Jeans und T-Shirt, die miteinander flüstern

Kinder und Jugendliche leiden oft sehr darunter, wenn sie mehr wiegen als die anderen.
© Monkey Business - Fotolia

Mi. 05. Februar 2014

Übergewicht im Kindesalter – ein gesellschaftliches Problem

Übergewichtige Kinder leiden oft sehr unter ihrer Leibesfülle, schaffen es aber alleine kaum, überschüssige Pfunde abzubauen. Es gibt jedoch Initiativen, die dabei helfen.

Anzeige

Dass immer mehr Kinder bereits in jungen und jüngsten Jahren erheblich zu viel auf die Waage bringen, liegt nicht nur daran, dass sie zu viel Zeit vor dem Fernseher und Computer verbringen und sich schlecht ernähren. Eine genetische Veranlagung spielt ebenfalls eine große Rolle. Das sagte Professor Dr. Martin Wabitsch aus Ulm auf einem Apothekerkongress in Davos, Schweiz. Neue wissenschaftliche Studien zeigen, dass bereits vorgeburtliche Einflüsse mit den massiv wachsenden Übergewichtsproblemen der Kinder in Verbindung gebracht werden können. Dazu gehören zum Beispiel Ernährungsgewohnheiten der Mütter

Wabitsch sprach von einer falschen Programmierung des kindlichen Stoffwechsels. Diese könne nicht nur zu Übergewicht, sondern auch zu typischen Folgeerkrankungen wie Diabetes mellitus, Bluthochdruck, Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Gelenkbeschwerden führen. Selbst mit größter Willenskraft und Disziplin gelinge es den meisten Betroffenen nicht, das Übergewichtsproblem allein zu bewältigen, so der Mediziner. Er verwies auf Initiativen wie das Kompetenznetz Adipositas. "Was allein nicht funktioniert, gelingt gemeinsam und mit professioneller Hilfe meist viel besser", so Wabitsch. Jugendliche mit schwerem Übergewicht erhalten hier die dringend notwendige Unterstützung. Ob Familie, Schule oder Freundeskreis: Wabitsch forderte grundsätzlich mehr "Fairness und Unterstützung" für übergewichtige Kinder, zumal es sich bei Übergewicht nicht um ein individuelles, sondern um ein gesellschaftliches Problem handele.

CB

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Gesellschaft und Politik

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

FSME-Risikogebiet in Niedersachsen

Der Norden Deutschlands galt bisher noch nicht als Gebiet, in dem Zecken diese Erkrankung übertragen.

Brexit könnte Leben kosten

Wissenschaftler befürchten, dass sich die Ernährung auf der Insel drastisch verschlechtert.

Penicillin-Allergie seltener als vermutet

Experten raten Betroffenen daher, sich bei einem Allergologen testen zu lassen.

12 Millionen Diabetiker in 2040?

Forscher gehen davon aus, dass die Zahl der Erkrankten stark ansteigen wird.

Das ist die Nummer 1 der Todesursachen

In Deutschland sterben die meisten Menschen an Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Medikamente werden noch sicherer

Ab 9. Februar müssen Medikamente zusätzliche Sicherheitsmerkmale tragen.

Zahl der Apotheken sinkt weiter

Im vergangenen Jahr hat beinahe jeden Tag eine Apotheke geschlossen.

30 Millionen Grüne Rezepte ausgestellt

Seit 15 Jahren erhalten Kassenpatienten in der Arztpraxis immer häufiger ein Grünes Rezept.

Schneeschippen ist für Herzpatienten riskant

Durch die Kälte kann Schneeschippen in einigen Fällen sogar lebensgefährlich sein.

Vorsorgetermine im Überblick

In der aktuellen Ausgabe der Neuen Apotheken Illustrierten dreht sich alles um die wichtigsten Vorsorgeuntersuchungen.

Welcher Tee hilft bei Erkältungen?

Welche Sorte bei welchen Beschwerden hilft, erklärt ein Apotheker.

Bewegen Sie sich jeden Tag genug?

Viele Deutsche sind der Meinung, sich ausreichend zu bewegen - obwohl das oft nicht stimmt.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen