Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Paralympics: Sportler verabschiedet

Aktuelles

Die Biathletin Vivian Hösch und ihr Begleitläufer Norman Schlee beim Nordischen Skiweltcup in Oberried

Vivian Hösch (r.) und ihr Begleitläufer Norman Schlee werden in Sotschi für Deutschland beim Biathlon und im Langlauf der Sehbehinderten antreten.
© International Paralympic Committee

Di. 25. Februar 2014

Paralympics: Apotheker verabschieden Sportler

Bei der Verabschiedung der Deutschen Paralympischen Mannschaft haben Deutschlands Apotheker den Sportlern alles Gute und viel Erfolg für die Winter-Paralympics gewünscht. Diese finden 2014 vom 7. bis 16. März wie die Olympischen Winterspiele im russischen Sotschi statt.

Anzeige

In Anwesenheit von Bundespräsident Joachim Gauck erfolgte am 24. Februar auf dem Münchner Flughafen die Staffelübergabe der aus Sotschi zurückkehrenden Mannschaft an ihre Teamkollegen vom Deutschen Behindertensportverband (DBS). In diesem Zusammenhang präsentierten die Apotheker vor Athleten, Betreuern und Fans auf dem gemeinsamen Informationsstand der Apotheker und des DBS ein Modul, das zeigt, wie eine Biathlon-Schießanlage für blinde Menschen funktioniert.

Mathias Arnold, Vizepräsident der ABDA – Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände, sagte: "Als Apotheker ist es mir eine große Ehre, die deutschen Paralympioniken nach Sotschi zu verabschieden. Im Namen der Apotheker sowie ihrer Kammern und Verbände wünsche ich unseren Wintersportlern alles Gute und viel Erfolg für Sotschi. Ich bin überzeugt davon, dass alle Frauen, Männer und Teams mit größter Motivation in die Wettkämpfe gehen werden, auch wenn nicht jedes Mal eine Medaille dabei erkämpft werden kann." Leistungs-, aber auch Reha-, Präventions- und Breitensport spiele im Leben vieler Menschen mit und ohne Behinderungen eine wichtige Rolle, um sich selbst herauszufordern und ein Hobby mit anderen Menschen zu teilen, sagte Arnold weiter.

DBS-Präsident Friedhelm Julius Beucher bedankte sich bei Arnold für die Unterstützung. Als Nationaler Förderer des DBS ist die Apothekerschaft schon seit 2008 ein wichtiger Multiplikator für den Behindertensport.

ABDA/FH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Gesellschaft und Politik

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Tropische Zecken in Deutschland gefunden

Ein gefundenes Exemplar trug den Erreger des Zecken-Fleckfiebers in sich.

Geld zurück mit dem Grünen Rezept

Viele Krankenkassen erstatten die Kosten für rezeptfreie Medikamente.

Doping beim Fitness: Auch Frauen betroffen

Immer mehr Sportler nehmen herzschädigende Medikamente ein, um ihre Fitness zu verbessern.

Bauch-OP: Sterberate hängt von Klinik ab

Experten fordern, dass der Eingriff nur in zertifizierten Kliniken durchgeführt werden sollte.

Hitzschlag: Kein Paracetamol & Co

Fiebersenkende Medikamente sollten besser nicht eingenommen werden.

Teenager: Vorsorge J1 ist unbeliebt

Nur etwa jeder zweite Teenager nutzt die kostenlose Jugendgesundheitsuntersuchung.

Hitze im Büro macht vielen zu schaffen

Auch klimatisierte Räume empfinden viele als störend, wie eine Umfrage zeigt.

NAI vom 1.8.2018: Es liegt was in der Luft

Im Titelbeitrag der aktuellen Ausgabe der Neuen Apotheken Illustrierten geht es um Insekten, Pollen und erhöhte Ozonwerte.

Check-up 35: Künftig nur noch alle 3 Jahre

Dafür soll die Vorsorgeuntersuchung umfassender werden.

Hitze: Frauen leiden stärker als Männer

Fast jedem Zweiten macht die anhaltende Hitzewelle gesundheitlich zu schaffen.

FSME-Impfung: Süden liegt vorn

In Bayern und Baden-Würrtemberg lassen sich besonders viele Menschen impfen.

Antidepressiva: Mehr Verordnungen

Die Zahl der Verschreibungen hat sich in den vergangenen 10 Jahren verdoppelt.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen