Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Wartezeiten auf Herz-OPs gesunken

Aktuelles

Ärzte beim Operieren eines Patienten

Die Wartezeit für geplante Eingriffe am Herzen beträgt heute nicht länger als vier bis sechs Wochen.
© Franck Boston - Fotolia

Sa. 01. März 2014

Wartezeiten auf Herz-OPs deutlich gesunken

Für kranke, operationsbedürftige Herzen wird hierzulande sehr gut gesorgt. Das machte der Präsident der Deutschen Gesellschaft für Thorax-, Herz- und Gefäßchirurgie Professor Dr. Jochen Cremer vom Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Kiel, kürzlich auf einer Pressekonferenz in Freiburg deutlich.

Anzeige

"Das Besondere in Deutschland ist, dass die Wartezeiten für planbare, nicht dringliche Eingriffe, die vor zehn Jahren unter Umständen auch mal zwischen drei und sechs Monaten lagen, mittlerweile deutlich reduziert wurden. Die herzchirurgischen Kliniken haben ihre Kapazitäten angepasst, so dass man heute davon ausgehen kann, dass die Wartezeit für geplante Eingriffe nicht länger als vier bis sechs Wochen beträgt."

Es gebe Zentren, da könne der Patient direkt entscheiden, wann die Operation sein soll, hob Cremer hervor. "Bei dringenden Eingriffen ist es natürlich erforderlich, dass die Operation entweder in wenigen Tagen oder bei Bedarf sofort erfolgen kann. Auch das kann in Deutschland flächendeckend gewährleistet werden." Dies gelingt den 79 herzchirurgischen Klinikabteilungen in Deutschland trotz einer in den letzten Jahrzehnten deutlich gestiegenen Zahl an Herzoperationen.

FS

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Gesellschaft und Politik

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Kopfairbag anstatt Fahrradhelm?

Ein Kopfairbag wird um den Hals getragen und bläst sich bei einem Aufprall auf.

So gelingt der Start in die Rente

Im Themenspezial der Neuen Apotheken Illustrierten erfahren Sie, wie Sie sich auf die neue Lebensphase vorbereiten können.

FSME: Jetzt noch impfen lassen

Viele Teile Deutschlands gehören mittlerweile zu Risikogebieten.

Nach Herzinfarkt zurück in den Job?

In fast allen Fällen ist das möglich, sogar bei körperlich schwerer Arbeit.

Was steckt hinter chronischem Husten?

Manchmal liegt die Ursache nicht in den Atemwegen oder der Lunge.

Kinder: Gentest zeigt Risiko für Depression

Der Test zeigt auch, in welchem Alter die Erkrankung auftreten könnte.

Testament selbst verfassen?

Wer keinen Notar damit beauftragen möchte, muss einige wichtige Dinge beachten.

Tipps zum Umgang mit Wirkstoffpflastern

In der Packungsbeilage sind oft nicht alle wichtigen Hinweise aufgelistet.

Kinderwunsch bleibt oft unerfüllt

Viele Frauen in Europa haben weniger Kinder, als sie sich eigentlich wünschen.

Beweg Dich: So gut ist Sport

Im Themenspezial der Neuen Apotheken Illustrierten erfahren Sie, warum Bewegung so wichtig ist.

Neue Fälle von Tollwut in New York

Seit Beginn des Jahres wurden sechs Tollwutinfektionen bei Tieren bestätigt.

Wer arm ist, stirbt häufig früher

Auch in Deutschland gibt es einen Zusammenhang zwischen dem Einkommen und der Lebenserwartung.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Krank und was jetzt?

TreppenlifteHaben Sie sich schon einmal im Internet über Krankheiten und Therapien schlau gemacht?

Machen Sie mit bei der größten Befragung unter Patienten in Deutschland!

Themenspecial: Gesunde Haut

Frau mit Hut im GrünenIm neuen Themenspecial "Gesunde Haut"
lesen Sie auf aponet.de viel Wissenswertes über die richtige Pflege für jeden Hauttypen.

Alle weiteren Specials in der Übersicht finden Sie hier.

Anzeige

Service

Wissen

Arzneimitteldatenbank

Informationen zu Arzneimitteln, Beschwerden oder Wirkstoffen.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen