Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Mary Roos erholt sich nach Gallen-OP

Aktuelles

Portraitfoto von Mary Roos an ihrem 65. Geburtstag

Der Schlagersängerin Mary Roos geht es nach ihrer Gallenoperation wieder besser.
© picture alliance / dpa

Do. 17. April 2014

Mary Roos erholt sich nach Gallen-OP

Die Schlagersängerin Mary Roos (65) musste vor wenigen Tagen an der Galle operiert werden. Nach schweren Gallenkoliken überwies sie ihr Arzt ins Krankenhaus, wo ihr die Gallenblase entfernt wurde, gab Roos auf ihrer Facebook-Seite bekannt.

Anzeige

Die Beschwerden plagten die Sängerin schon seit mehreren Wochen. Bei der OP zeigte sich eine schwerste Gallenblasenentzündung, wie Roos‘ Arzt gegenüber der Bild-Zeitung erklärte. Mittlerweile gehe es ihr besser, und sie solle in den nächsten Tagen aus der Klinik entlassen werden. Gallenkoliken sind äußerst schmerzhafte Zwischenfälle, die wenige Minuten bis mehrere Stunden anhalten und aus dem oberen Bauchraum bis in die Schultern und den Rücken ausstrahlen können. Meist lassen sie sich mit einem krampf- und schmerzlösenenden Medikament, das den Wirkstoff Butylscopolamin enthält, lindern. Eine anschließende Untersuchung beim Arzt muss dann klären, welche Ursache infrage kommt.

Meist sind Gallensteine die Übeltäter. Sie können sich aus Bestandteilen der Gallenflüssigkeit, z.B. Cholesterin, bilden, die in der Gallenblase auskristallisieren. Daraus wachsen dann langsam einer bis mehrere Gallensteine, die man anfangs nicht bemerkt. Ab einer gewissen Größe machen sie dann durch Gallenkoliken auf sich aufmerksam. Die Steine werden in einer OP wie bei Mary Roos mitsamt der Gallenblase entfernt.

Neben einer erblichen Veranlagung spielen Übergewicht und die Ernährung eine Rolle bei der Bildung von Gallensteinen. Ärzte empfehlen eine ballaststoffreiche und fettarme Ernährung um vorzubeugen. Darüber hinaus ist es sinnvoll, Übergewicht langsam abzubauen und sich regelmäßig zu bewegen. Die Gallenflüssigkeit stammt aus der Leber. Sie wird in der Gallenblase konzentriert und nach einer Mahlzeit in den Dünndarm abgegeben, um die Verdauung fetter Speisen zu erleichtern.

RF

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Gesellschaft und Politik

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Mit Diabetes zur Blutspende?

Ein Experte erklärt, in welchem Fall Diabetiker Blut spenden dürfen.

Apotheken brauchen Planungssicherheit

Um Innovationen zu fördern, fordern Apotheker klare ordnungspolitische Eckpfeiler.

Arbeitsweg: Pendeln belastet die Psyche

Ein langer Weg zum Arbeitsplatz geht oft mit psychischen Erkrankungen einher.

Masern: Viele Kinder sind nicht geschützt

Neue Zahlen zeigen, dass es in Deutschland immer noch Nachholbedarf gibt.

Lieber krank werden als zum Impfen?

Beim Thema Impfen haben viele Eltern riskante Wissenslücken.

Väter bleiben häufiger beim kranken Kind

Der Anteil an Vätern, die mit ihrem Kind zu Hause bleiben, hat sich seit 2007 verdoppelt.

Senioren: Angst vor Alzheimer ist groß

Mehr als jeder zweite Senior fürchtet sich vor dem Gedächtnisverlust.

NAI vom 15.4.2018: Heuschnupfen

Im Titelbeitrag der aktuellen Neuen Apotheken Illustrierten dreht sich alles um Heuschnupfen.

Hausapotheke regelmäßig ausmisten

Abgelaufene Medikamente sind oft nicht mehr wirksam.

Lesertelefon: Parkinson-Therapie

Experten klären zum Welt-Parkinson-Tag über die Behandlung der Krankheit auf.

Stress: Jeder Zweite fürchtet Burn-out

Viele Arbeitnehmer fühlen sich durch Termindruck und Überstunden sehr gestresst.

Kassen zahlen bald Vierfach-Impfstoff

Dieser kann der Grippe besser vorbeugen als der bislang häufig verwendete Dreifach-Impfstoff.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Anzeige

Signia geht im April auf Innovationstour

ABDAUnglaublich, was ein Hörgerät heute alles kann. Nicht mehr nur Medizinprodukt, sondern kleines Technikwunder. Erleben Sie die Innovationen rund um das Thema Hören im April live in Ihrer Stadt.

Lesen Sie hier mehr!

Anzeige

Service

Zum NAI-Gewinnspiel Zum NAI-Portal

Themenspecial: Besser hören

Frau mit Hut im GrünenIm Themenspecial Besser hören nennt aponet.de die besten Tipps und viel Wissenswertes, wie sich Tinnitus und Hörschäden vermeiden lassen und wie man ein schlechtes Gehör ausgleichen kann.

Alle weiteren Specials in der Übersicht finden Sie hier.

Wissen

Arzneimitteldatenbank

Informationen zu Arzneimitteln, Beschwerden oder Wirkstoffen.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen