Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Blutdruckmessung: So vermeiden Sie Fehler

Aktuelles

Frau, grauhaarig, rechts am Bildrand, stark angeschnitten, von oben fotografiert, weiße Hose, barfuß auf Bootssteg, misst sich Blutdruck am linken Handgelenk

Vor einer Messung des Blutdrucks sollte man mindestens drei bis fünf Minuten lang ruhig sitzen.
© jd-photodesign - Fotolia

Fr. 16. Mai 2014

Blutdruckmessung: So vermeiden Sie Fehler

Viele Menschen mit erhöhten Blutdruckwerten kontrollieren ihre Werte selbst. Wer die Messung mit Oberarm- oder Handgelenksmanschetten allerdings nicht richtig durchführt, riskiert falsche Werte. Anlässlich des Welt-Hypertonie-Tages am 17. Mai erklärt die Bundesapothekerkammer (BAK), wie sich die meisten Fehler bei der Blutdruckmessung vermeiden lassen.

Anzeige

"Nur weil ein Gerät den Blutdruck automatisch misst, heißt das noch lange nicht, dass die gemessenen Werte auch korrekt sind", sagt Thomas Benkert, Vizepräsident der BAK. Verschiedene Fehler rund um die Messung seien aber leicht vermeidbar. So darf eine Stunde vor der Messung nicht geraucht und kein Kaffee, Tee oder Alkohol getrunken werden. Zudem sollte man vor der Messung mindestens drei bis fünf Minuten lang ruhig sitzen. Gemessen wird grundsätzlich im Sitzen, der Arm sollte ruhig gehalten werden. Die Manschette sollte sich auf Höhe des Herzens befinden, bei Handgelenksgeräten muss der Arm also entsprechend angewinkelt werden. Während der Messung darf man nicht sprechen.

Benkert: "Blutdruckwerte schwanken, deshalb hat der einzelne Messwert nur eine begrenzte Aussagekraft. Patienten können sich beim Apotheker darüber informieren, wann eine Wiederholungsmessung sinnvoll ist und was dabei zu beachten ist." Die Messungen sollten möglichst immer zur gleichen Tageszeit durchgeführt werden. Zu Beginn einer Therapie oder nach einer Umstellung sollten Patienten ihre Blutdruckwerte häufiger überprüfen.

Als Merkhilfe für zu Hause hat die Bundesapothekerkammer Anleitungen erstellt, worauf Patienten bei der Messung des Blutdrucks mit Oberarm- oder Handgelenksmanschetten achten sollten. Hier finden Sie die Merkhilfen im Internet:
Merkblatt zur Blutdruckmessung am Oberarm
Merkblatt zur Blutdruckmessung am Handgelenk

BAK/FH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Gesellschaft und Politik

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Immer mehr Cannabis-Raucher sind über 50

Die Generation der Babyboomer steht der Droge offen gegenüber.

Resolution zum Versandhandel

Apotheker haben sich einstimmig gegen den Online-Handel mit rezeptpflichtigen Medikamenten ausgesprochen.

Verbrennung: Kinder besser schützen

Gerade zur Weihnachtszeit lauern zu Hause verschiedene Gefahrenquellen.

Syphilis-Erreger aus einer Quelle

Die heute vorherrschenden Bakterien haben sich nach 1950 aus einem Stamm entwickelt.

Apotheke am Ort hilft Palliativ-Patienten

Sie leistet einen wichtigen Beitrag in der zeitnahen Versorgung des Patienten.

NAI vom 1.12.2016: Frohe Weihnachten

Im aktuellen Titelbeitrag der Neuen Apotheken Illustrierten lesen Sie 24 Tipps für die Adventszeit.

HIV: Jeder siebte Infizierte ahnungslos

Zwischen Infektion und Diagnose vergehen im Durchschnitt vier Jahre.

Diese Berufe machen krank

In einigen Branchen haben Beschäftigte doppelt so viele Fehltage wie in anderen.

Immer mehr Deutsche sind magersüchtig

Essstörungen treten heute deutlich häufiger auf als noch vor vier Jahren.

"Legal Highs" nicht länger legal

Neues Gesetz verbietet Herstellung und Weitergabe ganzer Stoffgruppen.

Warum Stadtleben krank macht

Psychiater warnen vor den Auswirkungen moderner Lebensumstände auf die Psyche.

Alzheimer: Neuer Arzneistoff enttäuscht

Die Fachwelt erwartete viel, doch eine große Studie zeigte keinen nennenswerten Effekt.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen