Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Fußball-WM: Wer tippt besser?

Aktuelles

Junge Fußballfans mit Fähnchen, Tröte und Blumenketten in Deutschlandfarben

Jubeln und anfeuern können die deutschen Fußballfans schon einmal. Aber können sie auch die Ergebnisse gut vorhersagen?
© detailblick. - Fotolia

Di. 20. Mai 2014

Fußball-WM: Wer tippt besser?

Ein Psychologe der Universität Bonn erforscht, wer erfolgreicher die siegreichen Mannschaften bei der bevorstehenden Fußball-WM tippt: Fußballkenner oder -laien. Er hat einen Fragebogen entwickelt, der von allen Interessierten im Internet aufgerufen und beantwortet werden kann. Die Daten werden anonym erfasst und weiterverarbeitet.

Anzeige

Die Fußballweltmeisterschaft 2014 in Brasilien rückt näher. Millionen von Zuschauern verfolgen dieses Sportereignis. In Tippgemeinschaften und bei professionellen Sportwetten wird eifrig über den Ausgang einzelner Spiele und über den zukünftigen Weltmeister spekuliert. Haben Fußballkenner im Vergleich zu Fußballlaien bessere Chancen, ein korrektes Ergebnis vorherzusagen? Tobias Talanow, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Psychologie der Universität Bonn hat hierzu eine Online-Umfrage gestartet, an der jeder teilnehmen kann. Die Beantwortung dauert etwa fünf Minuten und dient ausschließlich akademischen Zwecken.

"Bisher veröffentlichte Studien kommen zu keinem eindeutigen Ergebnis", sagt der Psychologe. Die aktuelle Umfrage soll hier Licht ins Dunkel bringen. Talanow möchte zum Beispiel prüfen, ob Sportlaien genauso gut Ergebnisse vorhersagen können wie Sportexperten, wenn sie anhand des Fifa-Weltranglistenplatzes das Potenzial von Nationalmannschaften abschätzen. Außerdem möchte der Psychologe anhand der Fragebögen untersuchen, welche Persönlichkeitsmerkmale erfolgreiche Tippgeber auszeichnen. "Ein kühler Kopf und wohlüberlegtes Handeln führt möglicherweise zu besseren Tippergebnissen als impulsives Vorgehen, dem vorschnelle Schlussfolgerungen und Entscheidungen zugeschrieben werden", führt Talanow aus.

Auf folgender Internetseite finden Sie die Umfrage:
https://www.soscisurvey.de/Dein_Tipp_fuer_die_WM2014

JW

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Gesellschaft und Politik

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Masern: Viele Kinder sind nicht geschützt

Neue Zahlen zeigen, dass es in Deutschland immer noch Nachholbedarf gibt.

Lieber krank werden als zum Impfen?

Beim Thema Impfen haben viele Eltern riskante Wissenslücken.

Väter bleiben häufiger beim kranken Kind

Der Anteil an Vätern, die mit ihrem Kind zu Hause bleiben, hat sich seit 2007 verdoppelt.

Senioren: Angst vor Alzheimer ist groß

Mehr als jeder zweite Senior fürchtet sich vor dem Gedächtnisverlust.

NAI vom 15.4.2018: Heuschnupfen

Im Titelbeitrag der aktuellen Neuen Apotheken Illustrierten dreht sich alles um Heuschnupfen.

Hausapotheke regelmäßig ausmisten

Abgelaufene Medikamente sind oft nicht mehr wirksam.

Lesertelefon: Parkinson-Therapie

Experten klären zum Welt-Parkinson-Tag über die Behandlung der Krankheit auf.

Stress: Jeder Zweite fürchtet Burn-out

Viele Arbeitnehmer fühlen sich durch Termindruck und Überstunden sehr gestresst.

Kassen zahlen bald Vierfach-Impfstoff

Dieser kann der Grippe besser vorbeugen als der bislang häufig verwendete Dreifach-Impfstoff.

2017: Über 2200 Behandlungsfehler

Gutachter haben für das vergangene Jahr 2.213 ärztliche Behandlungsfehler bestätigt.

Junge Menschen erwarten Antibiotika

Auch bei einer Erkältung erwarten viele, dass ihr Arzt ein Antibiotikum verordnet.

NAI vom 1.4.2018: Wie Hormone wirken

In der aktuellen Ausgabe der Neuen Apotheken Illustrierten geht es darum, wie Hormone unser Leben steuern.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen