Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Apotheker verbessern Arzneimitteltherapie

Aktuelles

Eine Frau schüttet mitgebrachte Medikamente aus einer Tüte auf den Verkaufstisch einer Apotheke; ein Apotheker schaut darauf

Der erste Schritt beim Medikations-Management ist eine Medikationsanalyse. Dabei werden alle Arzneimittel eines Patienten erfasst und Probleme erkannt.
© ABDA

Mo. 26. Mai 2014

Medikations-Management auch ohne Ärzte

Seit einigen Jahren wollen die Apotheker gemeinsam mit den Ärzten ein Medikations-Management entwickeln. Doch die Zusammenarbeit ist schwierig. Immer wieder stellen Ärztevertreter die gleichberechtigte Zusammenarbeit mit Apothekern infrage. Jetzt scheint die Bundesapothekerkammer (BAK) die Geduld mit den Heilberufskollegen zu verlieren.

Anzeige

Bei der Eröffnung des internationalen Fortbildungskongresses pharmacon in Meran, Südtirol, am Sonntag sprach BAK-Präsident Andreas Kiefer von einem möglichen Alleingang der Apotheker. "Wir Apotheker können einen Medikationsplan flächendeckend auch ohne Einbindung der Ärzteschaft anbieten", sagte Kiefer. "Ein Medikationsplan in alleiniger Verantwortung der Apotheker ist besser als gar keiner."

Der BAK-Präsident machte aber auch deutlich, dass er dies nur für die zweitbeste Möglichkeit hält: "Wir Apotheker sind daran interessiert, auch beim Medikations-Management eng mit den Ärzten zusammenzuarbeiten. Wir bieten der verfassten Ärzteschaft mit Nachdruck unsere Kooperation an, denn wir sind überzeugt, dass ein interprofessionelles Medikations-Management am effektivsten ist."

Der erste Schritt beim Medikations-Management ist eine Medikationsanalyse. Deren Ergebnis ist die Basis für die nachfolgenden Aufgaben. Zur Qualitätssicherung der Medikationsanalyse werde die BAK in diesem Jahr eine Leitlinie veröffentlichen. Ein weiterer Bestandteil des Medikations-Managements ist der Medikationsplan. Das ist eine Liste, auf der alle individuell benötigten Arzneimittel mit den relevanten Einnahmehinweisen aufgeführt sind – unabhängig davon, ob die Arzneimittel von verschiedenen Ärzten verordnet wurden oder aus der Selbstmedikation stammen. Der Medikationsplan soll die Therapietreue des Patienten und die Arzneimittel-Therapiesicherheit verbessern.

DR/PZ/FH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Gesellschaft und Politik

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Depression: Häufiger als gedacht

15 Prozent der Deutschen leiden mindestens einmal im Leben darunter.

TV-Köche machen viele Hygienefehler

Das führt offenbar dazu, dass auch Verbraucher nachlässig mit dem Thema Hygiene umgehen.

Tropfen werden oft falsch dosiert

Bei diesen Medikamenten kann es schnell zu einer Unter- oder Überdosierung kommen.

EU-Verordnung für essbare Insekten

Bevor Würmer & Co im Supermarkt landen, müssen sie ein Zulassungsverfahren durchlaufen.

Heilberufe gemeinsam für Digitalisierung

Ärzte, Apotheker und Zahnärzte koordinieren ihr Vorgehen für die digitale Zukunft.

Mit Medikamenten Steuern sparen

Das Finanzamt rechnet einige Ausgaben für die Gesundheit in der Steuererklärung an.

Apotheken versorgen flächendeckend

Die Arzneimittelversorgung durch Apotheken vor Ort ist effizient, preiswert und sicher.

Langer Schulweg stresst Kinder

Die langen Fahrzeiten zur Schule wirken sich negativ auf die Gesundheit aus.

Diabetes erhöht das Schlaganfallrisiko

Bei Frauen mit Diabetes ist die Gefahr für einen Hirnschlag um 50 Prozent erhöht.

Zahl der Apotheken in Deutschland sinkt weiter

Vor allem Einzelapotheken mussten in den vergangenen Monaten schließen.

Deutsche fordern mehr Routine bei OPs

9 von 10 Bürgern fordern Mindestmengen für bestimmte Operationen in Kliniken.

Schwarz-rot lehnt Impfpflicht ab

Das geht aus der Antwort des Gesundheitsministeriums auf eine Anfrage der FDP hervor.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen