Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Fußball-WM: Wer die lautesten Fans hat

Aktuelles

Nahaufnahme: Jubelnde junge brasilianische Fußballfans (Frauen und Männer)

Ginge es bei der Fußball-WM darum, wessen Fans am lautesten jubeln, käme der Weltmeister mit weitem Abstand aus Südamerika.
© mangostock - Fotolia

Mo. 07. Juli 2014

Fußball-WM: Wer die lautesten Fans hat

Am morgigen Dienstag, den 8. Juli 2014, stehen sich Deutschland und Brasilien im Halbfinale der Fußball-WM gegenüber. Ginge es bei diesem Duell nicht ums Kicken, sondern um den Jubel der Fans, stünde der Sieger schon fest: Er hieße Brasilien! Das Gastgeberland hat einer Untersuchung zufolge die lautesten Fans. Deutschland bildet hingegen das Schlusslicht aller acht untersuchten Viertelfinalteilnehmer.

Anzeige

Um die Lautstärke der Anhänger zu messen, hatte sich ein Hörforscher bei allen vier Viertelfinalspielen auf dem Public Viewing in São Paulo am 4. und 5. Juli mit einem Schallpegelmessgerät unter die Menge gemischt. Jedes Mal, wenn eine Fan-Nation für ihre Mannschaft mit über 90 Dezibel (dB) jubelte, wurde der entsprechende Schallpegel notiert. Am Ende errechnete sich daraus die durchschnittliche Lautstärke, mit der jede Mannschaft angefeuert wurde.

Das Ergebnis:

  1. Platz: Brasilien 116 dB
  2. Platz: Frankreich 99 dB
  3. Platz: Kolumbien 97 dB
  4. Platz: Argentinien 95 dB
  5. Platz: Niederlande 95 dB
  6. Platz: Costa Rica 93 dB
  7. Platz: Belgien 91 dB
  8. Platz: Deutschland 90 dB

Zur ausgelassenen Stimmung gehört ein gewisser Lärmpegel einfach dazu. Dennoch sollten die Fans im Hinterkopf behalten, dass ab einer Lärmeinwirkung von 90 dB bereits Hörschäden auftreten können. Wer sich einem Schallpegel von 100 dB aussetzt, riskiert bereits nach 15 Minuten eine Hörschädigung. Mit den folgenden drei Tipps kann man sein Gehör beim Fußball jedoch schützen:

  1. Wer ganz sicher sein möchte, trägt Ohrstöpsel.
  2. Zu extremen Lärmquellen wie Vuvuzelas (127 dB) und Trommeln (122,2 dB) hält man am besten Abstand.
  3. Nach dem Spiel gönnt man den Ohren bewusst akustische Ruhepausen und schaltet sämtliche Lärmquellen wie Radio und Fernsehen ab

FH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Gesellschaft und Politik

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Valsartan: Apotheker oder Arzt kontaktieren

Präparate mit dem vom Rückruf betroffenen Wirkstoff müssen evtl. neu verordnet werden.

Handy am Steuer: unterschätzte Gefahr

Viele Autofahrer halten Handys am Steuer für harmlos.

Arthritis: Frühe Kontrollen wichtig

Eine neue Leitlinie fordert, die Wirksamkeit der Erstbehandlung früher zu kontrollieren.

Valsartan: EU-weiter Rückruf gestartet

Bestimmte Chargen des Blutdrucksenkers Valsartan werden zurückgerufen.

Jeder Zweite geht frühzeitig in Rente

Häufig scheiden Beschäftigte mit körperlich belastenden Berufen vorzeitig aus.

Jedes zweite Elternteil ist zu dick

Eine aktuelle Umfrage zeigt, dass Bewegung in vielen Familien deutlich zu kurz kommt.

Viele Deutsche gehen auch krank zur Arbeit

Damit schaden sie nicht nur ihrer eigenen Gesundheit, sondern auch dem Unternehmen.

NAI vom 1.7.2018: Neue Arzneimittel

In der aktuellen Ausgabe der Neuen Apotheken Illustrierten geht es um die neusten Arzneimittel.

Frauen haben immer Medikamente bei sich

Vier Medikamente haben Frauen im Schnitt in ihrer Handtasche griffbereit.

Viele Arzneien erfordern Beratung

Jedes dritte Medikament erfordert eine intensive Beratung durch den Apotheker.

Lieferprobleme: Ibuprofen wird knapp

Bei dem beliebten Schmerzmittel droht aktuell ein Lieferengpass.

Flugbegleiter haben häufiger Krebs

Flugpersonal ist über den Wolken diversen Risiken ausgesetzt.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen